Direktvergleich

vs


Vergleichen
Vasily Smyslov

Vasily Smyslov

  • Geb.:
    24.03.1921 Moskau, Russische Föderation
  • Todestag:
    27.03.2010 (Alter 89) Moskau, Russische Föderation
  • FIDE-Titel:
    Großmeister
  • Verband:
    Russland

Smyslov hielt zwar nur für ein Jahr den Weltmeistertitel, doch im Verlauf der drei WM-Kämpfe punktete er besser als Mikhail Botvinnik und demonstrierte einen feinen positionellen Stil, der später von Anatoly Karpov adaptiert und weiterentwickelt wurde. Vladimir Kramnik beschrieb Smyslov als die „Wahrheit im Schach“ und empfiehlt jungen Schülern seine Partien zu studieren, weil „er so spielt, wie man das Spiel spielen sollte“.

Smyslov erlernte das Schachspiel im Alter von sechs Jahren von seinem Vater, der wiederum beim legendären russischen Spieler Mikhail Chigorin Unterricht nahm. Smyslov sah Lasker und Capablanca beim Moskauer Turnier 1935 agieren und entwickelte sich selbst bald zu einem starken Spieler. Er gewann 1938 als 17-Jähriger die russische Juniorenmeisterschaft und landete zwei Jahre später bei den Erwachsenen auf Platz drei vor Botvinnik.

Smyslov hatte durchwachsene Resultate während des Krieges, aber bei der Weltmeisterschaft 1948, die mit fünf Spielern im Turniermodus ausgetragen wurde, landete er hinter Botvinnik auf dem zweiten Platz. Beim Kandidatenturnier 1950 belegte er hinter Boleslavsky und Bronstein noch den dritten Platz, bevor er beim berühmten Kandidatenturnier 1953 in Zürich mit zwei Punkten Vorsprung das Feld hinter sich ließ und sich das Recht erspielte, gegen Botvinnik um die Weltmeisterschaft zu kämpfen. Ihr Match im Jahr 1954 war eines der verrückstesten der Schachgeschichte. Botvinnik gewann drei der ersten vier Partien, Smyslov übernahm aber nach der 11. Partie die Führung, bevor Botvinnik in vier der nächsten fünf Partien siegreich blieb, um den Ausgleich herzustellen und dadurch den WM-Titel zu verteidigen. Smyslovs Ehrgeiz um die WM-Krone war ungebrochen und nachdem er 1956 das Kandidatenturnier in Amsterdam gewann, durfte er Botvinnik wieder herausfordern. Das Match fand 1957 statt und er besiegte den Weltmeister mit 12,5:9,5. Smyslov blieb aber nur für ein Jahr Weltmeister, da er den Rückkampf ein Jahr später mit 12,5:10,5 verlor.

Auch wenn Smyslov nie wieder um die Weltmeisterschaft spielte, blieb er bis ins hohe Alter ein sehr starker Spieler, der sogar im Jahr 1984 gegen Garry Kasparov im Kandidatenfinale antrat. Smyslov war auch ein talentierter Bariton-Sänger und entschied sich nur für eine Schachkarriere, weil er 1950 beim Vorsingen im Bolschoi-Theater durchfiel.

Foto: Wikipedia


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 7941863484
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options