Berichte 16.02.2015 | 10:09von chess24 staff

Zurich (2): Anand schlägt Aronian dank unglaublicher Vorbereitungsleistung

Viswanathan Anand gelang dank einer wunderbaren theoretischen Vorbereitung ein schneller Sieg gegen Levon Aronian, sodass er den Amerikaner Hikaru Nakamura, der gegen Kramnik zu einem Remis kam, nun eingeholt hat. Auch Karjakin und Caruana vereinbarten nach einer komplexen Partie, in der der Italoamerikaner von Anfang an sehr ehrgeizig spielte, die Punkteteilung.

Vladimir Kramnik1/2 - 1/2Hikaru Nakamura
Sergei Karjakin1/2 - 1/2Fabiano Caruana
Viswanathan Anand1 - 0Levon Aronian

Anand 1 - 0 Aronian

Die ausgezeichnete Vorbereitung des ehemaligen Weltmeisters Vishy Anand steht außer Frage. Es gab nicht wenige Aufeinandertreffen, in denen er andere Elitespieler fast ohne Nachzudenken besiegte. Das geschah in Sotschi bei seinem einzigen Sieg gegen Carlsen, und auch beim Tata Steel 2013 gelang ihm in einer wunderbaren Schwarzpartie ein Triumph über Aronian. Um auf diese Weise Spieler zu schlagen, die ebenfalls Hunderte von Stunden mit Analysen zugebracht haben, muss man Tausende von Stunden arbeiten! Wie wir sehen werden, ist es schwierig, der Partie zu folgen, auch wenn wir uns bemüht haben, sie gut zu kommentieren. Das Figurenopfer, das Vishy mit seinem 15. Zug entkorkte, führt dazu, dass die Partie sehr forciert wird und strategische Überlegungen im Hintergrund blieben. Konkrete Spielzüge geben den Rhythmus vor, und obwohl die Variante keinen Sieg verheißt, muss Schwarz mit der Präzision eines Computers spielen, um das Unentschieden zu halten. Aronian war in der entstandenen Stellung theoretisch nicht gut genug vorbereitet und musste versuchen, die Probleme am Brett zu lösen. Das schaffte er nicht, und das können wir ihm auch nicht vorwerfen! Es war nicht gerade leicht... 

1. d4 ♘f6 2. c4 g6 3. ♘c3 d5 4. ♘f3 ♗g7 5. ♕b3 Wir können sagen, dass das neben 3. f3 die beliebteste Variante gegen Grünfeld ist. Anand verwendete sie bereits im letzten Weltmeisterschaftsmatch gegen Carlsen, also ist sie keine Überraschung.

5... dxc4 6. ♕xc4 O-O 7. e4 ♘a6

7... a6 ist die Hauptvariante und wird außerdem von dem weltweiten Spezialisten für diese Variante, Peter Svidler, bei seiner wunderbaren Grünfeld-Videoserie für chess24 empfohlen.

7... ♘c6 ist auch eine moderne Idee, die Aronian vor Kurzem auf dem Brett hatte; jedoch mit Weiß, als er sie vor etwa einem Monat gegen Giri bei Tata Steel spielte.

8. ♗e2 c5 9. d5 e6 10. O-O exd5 11. exd5 ♖e8 Wenn ihr wollt, könnt ihr die letzten Spielzüge etwas besser verstehen, indem ihr das Video anschaut, das wir für die Weltmeisterschaft aufgenommen haben. Dort führte Anand Lg5 aus und wir schlugen Td1 vor! Hast du es dir angeschaut, Vishy? :-) 

12. ♖d1 ♗f5 13. d6 Die Idee von 12.Td1 ist es, den Freibauern so schnell wie möglich zu unterstützen; warum also warten?

13... h6 14. ♗e3 Die erste Überraschung, da dieser Zug bisher noch kaum gespielt wurde.

14. ♗f4 ist in dieser Stellung der normale Zug, obwohl er nach dieser Partie garantiert in den Hintergrund treten wird!

14... ♘g4 15. ♗f4 ♗xc3 Die einzige kritische Fortsetzung, weil Schwarz hier eine Figur gewinnt! Da beide Spieler noch relativ schnell spielten, gibt es angesichts der Komplexität der Partie keine Zweifel daran, dass sie sich noch in ihren jeweiligen Analysen befanden. Die nächsten Züge waren forciert.

16. bxc3 ♖e4 17. ♕b5 ♖xf4 18. ♕xb7 ♖a4 Die einzige Möglichkeit, den Springer zu verteidigen.

19. d7 Anand hat eine Figur für nur einen Bauern geopfert, aber was für einen Bauern! Der d7-Bauer ist der absolute Hauptdarsteller dieser Stellung. Es wird Dxa8 angedroht und Aronian muss Maßnahmen ergreifen. Leider scheint es, als wäre seine Analyse ein paar Züge vorher zu Ende gewesen, oder zumindest erinnerte er sich nicht mehr daran. Er dachte in dieser Stellung eine halbe Stunde lang nach, und das erscheint ihr angemessen!

19. ♗xa6 ist nicht möglich wegen  19... ♖b8 20. ♕c6 ♗d7 und der a6-Läufer fällt.

19... ♗e4 Anand zeigte nach der Partie das korrekte Gegenspiel, das natürlich Teil seiner Analyse war

19... ♘c7 überdeckt den a8-Turm. 20. h3 ♘xf2! (20... ♘f6 21. ♘e5 ♘xd7 trifft auf den Trick 22. ♘xf7 ♔xf7 23. ♕b3+ ♔g7 24. ♕xa4 und die schwarze Stellung ist weiter gefährlich.) 21. ♔xf2 ♗xd7 und die Absicht, mit 22. ♗b5  direkt zu gewinnen, wird angemessen gekontert, wenn auch nur um ein Haar! 22... ♘xb5! 23. ♖xd7 ♕b8! 24. ♕d5 ♕f8 ist ausgeglichen. Es ist überhaupt nicht leicht, diese Variante nach Sc7 zu finden und wenn man nicht bis hierhin gerechnet hat, kann man diesen Zug definitiv nicht ausführen!

20. ♕b3 ♗c6? Der endgültige Fehler. Es wäre nur

20... ♖a5  gewesen, das trotz Materialeinbußen dennoch zum Ausgleich geführt hätte. Nach 21. ♘d2 muss man mit dem scharfen Gegenschlag 21... ♗xg2! reagieren. (21... ♗f5 22. ♘c4 der Turm nimmt!) 22. ♗xg4 (22. ♔xg2 trifft auf 22... ♕h4 und der weiße König befindet sich plötzlich in Gefahr.) 22... ♕g5 23. c4 Um die Dame in die Verteidigung zu  bringen. (23. ♘c4 droht die Bauernumwandlung an und der Turm scheint verloren, aber nach 23... ♖d8! kann Schwarz Dauerschach gegen den schwachen weißen König erzwingen.) 23... ♕xg4 24. ♕g3 ♕xg3 25. hxg3 ♖d8 (25... ♗h3 ist wegen 26. ♘b3 gefolgt von d8D nicht möglich.) 26. ♘b3 ♖a4 27. ♔xg2 ♔f8 und mit dem schwarzen König in der Nähe dürfte der Bauer kontrolliert werden. Wieder eine äußerst komplizierte Variante, um ein Remis zu erzwingen.

21. ♖d6 Ein starker Doppelangriff, der sowohl den Läufer angreift, als auch Txg6 androht und die Fesselung des f7-Bauern ausnutzt.

21... ♗xd7

21... ♖b8 gelingt es, die weiße Dame zu vertreiben, aber nach der ruhigen Antwort 22. ♕d1 ist Schwarz verloren, denn der Läufer kann sich nicht zurückziehen, da er den a4-Turm verteidigen muss. Und wenn 22... ♖b6 dann folgt einfach 23. ♖xc6 ♖xc6 24. ♕xa4 und die weiße Dame greift fast alle schwarzen Figuren gleichzeitig an.

22. ♖ad1 Die schwarze Stellung fällt wie ein Kartenhaus zusammen. Der Rest ist einfach.

22... ♕b8 23. ♖xd7 ♕xb3 24. axb3 Das Material ist ausgeglichen, aber der Unterschied, was Aktivität und Koordination der Figuren angeht, ist unendlich.

24... ♖a2 25. ♗c4 ♖f8 26. ♖7d6 ♔g7 27. ♖xa6 ♖xf2 28. ♖e1 Eine großartige Vorbereitung von Vishy, die ihm eine Gewinnstellung einbrachte.

1-0

Dieses Mal musste Vishy sich nicht groß anstrengen, er hatte seine Hausaufgaben gemacht! | Foto: Etery Kublashvili und Georg Kradolfer, Offizielle Webseite

Und nun, für all diejenigen unter uns, die lieber schauen als lesen: GM Jan Gustafssons Videoanalyse:


Kramnik 1/2 - 1/2 Nakamura

Nach einer ruhigen Réti-Eröffnung übte Kramnik Druck auf den isolierten Bauern von Nakamura aus und nach nur 19 Zügen erlangte er einen theoretischen Materialvorteil im darauffolgenden Endspiel.


Trotzdem konnte er ihn nicht weiter in die Enge treiben und bald fand er keine bessere Option, als seine Dame gegen Springer und Läufer zu tauschen und die Partie in einem ruhigen Remis auslaufen zu lassen.

Karjakin 1/2 - 1/2 Caruana

Eine unterhaltsame Anti-Berliner-Variante zwischen den beiden jungen Spielern. Caruana war sehr ehrgeizig, strebte einen Sieg an und gewann viel Raum. In der Zwischenzeit führte Karjakin einen Gegenschlag im Zentrum aus, sodass wir eine malerische Stellung vorfanden.


Karjakins Turm blieb einige Züge lang gefesselt, aber Caruana zog es vor, die Qualität nicht zu nehmen, da dies bewirkt hätte, dass das f5-Feld besonders geschwächt und verlockend für den g4-Springer gewesen wäre, und dort wäre er ein Monster! Tatsächlich nahm er erst auf e4, als er im selben Zug selbst die Qualität opfern konnte, um den weißen Springer zu eliminieren, und nach einigen Abtäuschen das Remis erzwingen konnte.

Karjakin zügelte Caruanas Ehrgeiz. | Foto: Etery Kublashvili und Georg Kradolfer, Offizielle Webseite

Also liegen Anand und Nakamura nach zwei Runden punktgleich in Führung. Der Inder muss sich mit Schwarz mit Fabiano Caruana messen, während der Nordamerikaner gegen Karjakin die weißen Steine hat - vielleicht die Gelegenheit für Hikaru, wieder die alleinige Führung zu übernehmen? Wir werden es ab 15:00 Uhr live verfolgen.

Siehe auch:

IM David Martínez

David ist der aktuelle Trainer der spanischen Damenmannschaft und von GM David Antón Guijarro. Er ist bei chess24 für die spanische Seite zuständig. Ihr könnt seine Serien sowie viele weitere Videos in unserem Youtube-Kanal sehen.




Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 5

Guest
Guest 5274459365
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.