Allgemein 20.10.2017 | 12:16von Colin McGourty

Wijk aan Zee 2018 mit Kramnik & Anand

Die beiden Ex-Weltmeister Vladimir Kramnik und Vishy Anand werden wie Magnus Carlsen, Fabiano Caruana und Co. an der 80. Ausgabe des Tata Steel Masters in Wijk aan Zee teilnehmen. Außerdem gibt es Gerüchte, dass Carlsen-Nakamura ein Chess960-Match austragen werden und die Weltmeisterschaft im Blitz- und Schnellschach in Saudi Arabien stattfinden wird. Während dies alles Zukunftsmusik ist, darf man sich am Wochenende auf den Auftakt der Schachbundesliga, die Europameisterschaft der Damen im Blitz- und Schnellschach und ein Match zwischen Ivanchuk und Wei Yi freuen.

Anish Giri zwischen dem Hollandchef von Tata Steel Theo Henrar und Turnierchef Jeroen van den Berg bei der offiziellen Ankündigung des Turniers in Hilversum

Schachlich verlief die vergangene Woche sehr ruhig, doch in den nächsten Wochen und Monaten ändert sich das wieder gewaltig. Hier unser Ausblick: 

Carlsen und viele Top-Stars in Wijk aan Zee

Die vielleicht wichtigste Meldung dieser Woche war die Bekanntgabe von 12 der 14 Teilnehmer des Tata Steel Masters im kommenden Januar. In den letzten Jahren musste sich Turnierchef Jeroen van den Berg aufgrund finanzieller Engpässe bei der Auswahl der Spieler ein wenig einschränken, aber zur 80.Jubiläumsausgabe durfte er wieder aus dem Vollen schöpfen.   

Der fünfmalige Sieger Vishy Anand nimmt zum ersten Mal seit 2013 wieder teil, und Vladimir Kramnik beendet sogar eine siebenjährige Abstinenz. MVL und Hikaru Nakamura dagegen werden in Gibraltar antreten, und die Gespräche mit Levon Aronian führten zu keinem Ergebnis, aber die restlichen Spieler der Top Ten samt Weltmeister Magnus Carlsen werden dabei sein:

Name Land Rating Weltranglistenplatz
Magnus Carlsen Norwegen 2826 1
Fabiano Caruana  USA 2794 4
Vladimir Kramnik         Russland 2794               5
Shakhryar Mamedyarov Azerbaijan 2791 6
Wesley So     USA 2788 7
Viswanathan Anand Indien 2783               9
Sergey Karjakin Russland 2765 12
Anish Giri   Niederlande 2762 13
Wei Yi China 2740 18
Hou Yifan     China 2678 64
Adhiban Baskaran Indien 2671 75
Gawain Jones England 2662 83

Neben den Spielern mit dem höchsten Rating sind der Sieger des Challenger-Turniers Gawain Jones, die Nummer 1 der Damen Hou Yifan und Wei Yi sowie Adhiban dabei, die letztes Jahr hinter Wesley So und Magnus Carlsen geteilter Dritter wurden. Der achtmalige niederländische Meister Loek van Wely wurde eingeladen, verzichtete aber zum ersten Mal seit 2011 auf die Teilnahme. Sein Landsmann Anish Giri war Ehrengast bei der Turnierpräsentation:

"Gute Pressekonferenz, fantastisches Turnier, mieses Selfie"

Der dreizehnte Teilnehmer wird im November bekanntgegeben, und den letzten Platz bekommt der Spieler der ACP, der am 1. Dezember die höchste Elo-Zahl (unter den Spielern mit weniger als 2750) aufweisen kann (aktuell Baadur Jobava).

Außer in Wijk aan Zee wird nächstes Jahr auch in der Universität von Groningen gespielt:

Spielen Carlsen und Nakamura um die WM?

Sofern er keinen Freiplatz erhält, wird Hikaru Nakamura beim Kandidatenturnier im kommenden März fehlen, aber dafür trägt er offenbar im Februar 2018 mit Magnus Carlsen ein Match um die „inoffizielle Weltmeisterschaft im Chess960“ aus. Die Heimatstadt des Weltmeisters hat umgerechnet etwa 160.000 Euro für ein Match der beiden bereitgestellt: 

"Es ist offiziell! Es ist zwar keine WM, aber es findet im Februar ein Chess960-Match zwischen Carlsen und Nakamura mit einem Budget von €320.000 statt."

Mit dem Henie Onstad Art Center gibt es bereits einen Ausrichter, daher braucht es jetzt nur noch einen Sponsor, der die restlichen 160.000 Euro bereitstellt. 

Blitz- und Schnellschach-WM in Saudi Arabien?

Das ständige Thema, wo in diesem Jahr die Blitz- und Schnellschach-WM stattfindet, scheint beendet, denn offenbar ist Saudi-Arabien der Ausrichter.   

"Ich kann bestätigen, dass FIDE-Unterhändler Geoffrey Borg einen Vorvertrag mit dem saudiarabischen Fernsehen unterschrieben hat, aber der Deal ist noch nicht in trockenen Tüchern."   

Der Staat auf der arabischen Halbinsel tauchte in letzter Zeit immer wieder in den Schlagzeilen auf, als etwa ein prominenter Geistlicher verkündete, dass der Islam Schach nicht erlaube, oder mit der Meldung, dass Frauen ab Juni 2018 Autofahren dürften. 

Russland ist Titelverteidiger bei der Mannschafts-EM

Der nächste ganz große schachliche Höhepunkt ist zweifellos die Mannschafts-Europameisterschaft, die in einer Woche auf Kreta beginnt. Russland gewann 2015 beide Goldmedaillen und ist auch dieses Mal in der Besetzung Grischuk, Nepomniachtchi, Fedoseev, Matlakov und Vitiugov bzw. Kosteniuk, Lagno, Gunina, Girya und Goryachkina die Nummer 1 der jeweiligen Setzliste.   


Einfach wird die Titelverteidigung aber nicht, da auch Aserbaidschan, England, Israel und Armenien ihre besten Teams ins Rennen schicken.

"Der Spieler mit der höchsten Elo-Zahl ist Levon Aronian, der sein erstes Turnier nach seinem Sieg beim Weltcup und seiner Hochzeit bestreitet!"

Jan Gustafsson wird live kommentieren und dabei von Fiona Steil-Antoni unterstützt, die sich zudem um die Twitter-Meldungen kümmert. Alle Partien gibt es live auf chess24: Open | Frauen

Müsst ihr noch eine Woche warten, bis es wieder spannend wird? Nein, schon am morgigen Samstag gibt es eine Menge Action.

Ivanchuk-Wei Yi in Hoogeveen

Loek van Wely organisiert auch in diesem Jahr wieder das Hoogeveen Chess Festival, in dessen Rahmen  zwei Matches zwischen Wei Yi und Vasily Ivanchuk sowie Jorden van Forrest und Adhiban stattfinden. Beide Matches sind auf sechs Partien angesetzt und beginnen am Samstag.

Diese Besetzung verspricht echtes Kampfschach| Bild: Offizielle Turnierseite

Außerdem findet das normale Open statt.           

Auftakt zur Schachbundesliga

Die größten Stars gibt es am Wochenende aber beim Auftakt der Schachbundesliga zu bewundern, wo es direkt zum Start zum Aufeinandertreffen der beiden Topteams aus Baden-Baden und Schwäbisch Hall kommt. 

Levon Aronian und Vishy Anand waren dabei, als Baden-Baden im April seinen 11.Titel in zwölf Jahren gewann | Foto: Georgios Souleidis, Offizielle Turnierseite

Während Schwäbisch-Hall Leute wie Inarkiev, Li Chao, Matlakov und Jakovenko im Kader hat, hat Baden-Baden einen Großteil der Weltelite unter Vertrag:

Alle Partien übertragen wir am Samstag live ab 14.15 Uhr. 

Blitz- und Schnellschach-EM der Frauen

Last but not least findet am Wochenende in Monaco die Frauen-EM im Blitz- und Schnellschach statt. Während am Samstag und Sonntag insgesamt elf Runden Schnellschach ausgetragen werden, stehen am Montag noch 13 Runden Blitzschach (3+2) auf dem Programm. Mit dabei sind Alexandra Kosteniuk, Anna Muzychuk, Valentina Gunina und Kateryna Lagno, das Geschehen wird live von Emil Sutovsky und Damir Levacic kommentiert. Natürlich übertragen wir dieses Turnier ebenfalls live auf chess24: Schnellschach | Blitz

Monte-Carlo ist für die Frauen sicher ein angenehmerer Austragungsort als Qatar oder eine Stadt in Saudi-Arabien | Bild: Offizielle Turnierseite

Alle Turniere und noch viel mehr könnt ihr auf unserer Live-Turnierseite verfolgen.  


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 3404268859
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.