Features 24.06.2014 | 08:52von IM Georgios Souleidis

Warum gewinnt Magnus Carlsen (alles)?

Magnus Carlsen gewann nach der Weltmeisterschaft im klassischen Schach auch die WM-Titel im Schnell- und Blitzschach in Dubai. Die spanische Nr. 1, Francisco Vallejo Pons, spielte im Emirat ebenfalls mit und schickte uns seine Eindrücke über den Norweger.

Von Francisco Vallejo Pons

Einige Tage nach der Weltmeisterschaft fühle ich, wie mein Körper sich langsam wieder erholt nach den vielen Partien, die wir in schwindelerregender Geschwindigkeit absolviert haben. Nach einem Nackenschlag möchte man schnell wieder an die Arbeit, um zu ergründen, warum es so schlecht gelaufen ist in einem Turnier, obwohl dieses Turnier ein wenig anders verlief.

Für “Paco” Vallejo lief es nicht so schlecht in Dubai. Er verlor nur zwei Elopunkte im Schnellschach und gewann vier im Blitzschach. Paco erachtete das trotzdem als Misserfolg | Foto: Fiona Steil-Antoni

Ich hätte klar auf den Rest der Welt vs. Carlsen gewettet, da es sehr schwierig ist ein offenes Turnier zu gewinnen. Auch wenn man der beste Spieler der Welt ist, so würde ich die Wahrscheinlichkeit auf den Turniersieg auf nicht mehr als 20% einschätzen. Wie konnte Magnus also gleich beide Turniere, in denen Glück und Inspiration eine Rolle spielen, gewinnen??! Wie konnte diese Inspiration fünf Tage am Stück halten? Lasst uns sein Spiel analysieren.

Eröffnung

Mit beiden Farben varriierte er viel in der Eröffnung. Er ging gezielten Vorbereitungen aus dem Weg und konzentrierte sich auf Stellungen, in denen beide Seiten manövrieren müssen. Normalerweise entzieht er sich dem direkten Kampf in der Eröffnung gegen gefürchtete Theoretiker, aber auch gegen Spieler mit einer Elo-Zahl von unter 2700 wählte er ausgeglichene Stellungen, aus denen es schwierig erscheint, voll zu punkten (siehe z.B. seine Blitzpartie gegen Dreev).   

1. e4 c6 2. ♘f3 d5 3. exd5 cxd5 4. d4 ♘f6 5. ♘e5 ♘c6 6. ♗b5 ♗d7 7. ♘xd7 ♕xd7 8. c3 a6 9. ♗d3 ♕g4 10. ♕xg4 ♘xg4 11. ♗f4 e6 12. ♘d2 ♘f6 13. ♘b3 ♘d7 14. ♔e2 ♗e7 15. a4 0-0 16. a5 ♖fe8 17. ♖he1 e5 18. dxe5 ♘dxe5 19. ♔d2 ♗d6 20. ♗g3 ♘c4+ 21. ♗xc4 dxc4 22. ♗xd6 cxb3 23. ♗c7 ♖xe1 24. ♖xe1 f6 25. f4 ♔f7 26. c4 ♖c8 27. ♗b6 ♘e7 28. ♖e4 ♖c6 29. ♖d4 ♘f5 30. ♖d3 ♖xc4 31. ♖xb3 ♘d6 32. ♔d3 ♖c6 33. g4 g6 34. ♗d4 ♘b5 35. f5 gxf5 36. gxf5 ♖c1 37. ♗f2 ♖h1 38. ♗g3 ♖f1 39. ♔e4 ♖c1 40. ♔d5 ♖d1+ 41. ♔c5 ♖f1 42. ♔b6 ♖xf5 43. ♔xb7 ♘d4 44. ♖d3 ♘e6 45. b4 ♖b5+ 46. ♔xa6 ♖xb4 47. ♗d6 ♖b1 48. ♖d5 ♔g6 49. ♖b5 ♖d1 50. ♖b6 ♖a1 51. ♔b5 ♔f5 52. a6 ♘d4+ 53. ♔c4 ♘f3 54. ♔d5 h5 55. ♔c6 ♘d4+ 56. ♔b7 ♘e6 57. a7 ♘d8+ 58. ♔b8  1-0

Mittelspiel

Es kommt erstaunlich selten vor, dass Carlsen seine Gegner matt setzt, oder im Angriffswirbel schlägt – im Kontrast zu Garry Kasparov, der viel mehr “serve and volley” spielte. Offensichtlich kann er bezüglich der Rechenfähigkeiten auch mit den besten Spielern der Welt mithalten, aber sein Stil erinnert viel mehr an Weltmeister wie Karpov oder Petrosian. Sie konnten auch komplexe Stellungen sehr gut berechnen, gingen Komplikationen aber meistens aus dem Weg. Natürlich waren sie aber in der Lage, genau wie Carlsen, ihre Gegner zu bestrafen, wenn diese meinten „clever“ spielen zu müssen, wenn sie versuchten deren Tendenz zum Vereinfachen auszunutzen.

Der 9. Schachweltmeister, Tigran Petrosian, schaut auf Carlsen, der direkt nach der Schnell- und Blitzschach-WM Armenien besuchte und u.a. ein Simultan gab (er gewann alle zwölf Partien) | Foto: armsport.am

Endspiel

Kommen wir zum wahrscheinlich stärksten Aspekt in Magnus´Spiel. Wir haben inzwischen genug Siege in 100-Züge-Endspielen mit beiden Farben aus schlechteren Stellungen, in denen er so geduldig und meisterhaft wie kein Spieler vor ihm in der Geschichte des Schachs demonstriert hat, gesehen. Es reicht z.B. auf seine Partie gegen Sergei Movsesian in Dubai zu schauen. Einen Sieg aus dieser Stellung gegen einen so hochkarätigen Gegner in so einer kurzen Bedenkzeit herauszuholen, ist beeindruckend. Dass er es aber im Blitzen reihenweise wiederholte, erscheint unmenschlich.

1. d4 ♘f6 2. c4 e6 3. ♘f3 d5 4. ♘c3 ♗b4 5. ♗g5 h6 6. ♗xf6 ♕xf6 7. ♕a4+ ♘c6 8. e3 0-0 9. ♗e2 dxc4 10. 0-0 a6 11. ♗xc4 ♗d6 12. ♘e4 ♕e7 13. ♘xd6 cxd6 14. d5 ♘a7 15. ♕b4 e5 16. ♖ac1 ♗f5 17. ♘d2 ♖fc8 18. ♗e2 ♖xc1 19. ♖xc1 ♖c8 20. ♖xc8+ ♘xc8 21. e4 ♗g6 22. ♗g4 ♘a7 23. a4 ♕c7 24. h4 h5 25. ♗e2 a5 26. ♕c4 ♕xc4 27. ♗xc4 ♔f8 28. ♗d3 ♘c8 29. ♘c4 b6 30. f3 ♔e7 31. g4 f6 32. ♘e3 ♔d8 33. ♔f2 ♗e8 34. b3 ♘e7 35. ♔g3 ♔c7 36. ♗a6 ♔d8 37. g5 ♗d7 38. gxf6 gxf6 39. f4 ♗e8 40. f5 ♘g8 41. ♗e2 ♘e7 42. ♔f2 ♘c8 43. ♘d1 ♘a7 44. ♘c3 ♔e7 45. ♔e3 ♔f8 46. ♔d2 ♔e7 47. ♔c2 ♔d8 48. ♔b2 ♔c7 49. ♔a3 ♔d8 50. b4 ♔c7 51. ♘d1 axb4+ 52. ♔xb4 ♘c8 53. ♘e3 ♘e7 54. ♘f1 ♘g8 55. ♘g3 ♔b7 56. ♗xh5 ♗d7 57. ♗g6 ♔c7 58. ♘h5 ♔d8 59. ♗f7 ♘h6 60. ♗e6 ♘g4 61. ♗xd7 ♔xd7 62. ♔b5 ♔c7 63. ♔a6  1-0

Selbstbewusstsein

Wir scheinen einen neuen Kasparov zu haben. Carlsen besitzt unendlichen Ehrgeiz, glaubt immer an den Sieg und ist ein wahrer Schach-Gladiator. Es ist ihm egal, ob er in 10 oder 100 Zügen gewinnen muss, und zögert nie, egal welche Hindernisse ihm in den Weg gelegt werden. Das bringt uns zu zwei fundamentalen Faktoren, die ihn zu so einem speziellen Spieler machen. 

Physische Vorbereitung

Er ist jung, er ist stark. Wenn wir uns seine härtesten Konkurrenten anschauen…keiner von ihnen kommt an ihn ran. Manche von ihnen sind viel älter als er, während die jüngeren seiner Gegner eine deutlich weniger beeindruckende Physis haben. Das ist wahrscheinlich einer der radikalsten Gründe, warum er – und nur er - im Gegensatz zu anderen Spielern seine Konzentration über tausende von Zügen während eines Turniers bewahren kann. Damit reduziert er seine Fehler auf ein absolutes Minimum, während seine Rivalen stärker nachlassen. Ohne zu sehr in Details zu gehen, ich habe auch die Tendenz an meine Grenzen zu gehen. Während des letzten Tages in Dubai hörte mein Gehirn auf zu funktionieren, und ich sah auch viele weitere Spieler, die total erschöpft weit unter ihrem normalen Niveau spielten. Es gab offensichtliche Fälle wie meine Partie gegen Fressinet, wo man regelrecht sehen konnte, wie zwei gute Spieler wie Amateure agierten (und da waren noch viele Runden bis zum Ende des Turniers zu spielen).   

Konzentrationslevel

Alle Spieler können sich gut konzentrieren, denn ansonsten wäre es kaum möglich ein Elite-Großmeister zu werden, aber Magnus hat den Schlüssel gefunden, um noch “wacher” zu sein als andere. Ob es Schicksal, Arbeit oder seine angeborene Persönlichkeit ist; er schafft es immer wieder die Außenwelt zu verlassen und sich während der Partien maximal zu konzentrieren. Nach den Partien, ob bewusst oder unbewusst, versucht er zu lächeln und zu „entfliehen“, weil er weiß, wie wichtig es ist, sich zu entspannen, um danach wieder bis auf die Zähne bewaffnet in die Arena zurückzukehren.

Wie man diesem Twitter-Eintrag entnehmen kann, lässt sich Magnus Carlsen von nichts aus der Ruhe bringen. 

Siehe auch:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 1

Guest
Guest 7638907167
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options