Allgemein 26.03.2019 | 09:07von Colin McGourty

Vincent Keymer fordert Carlsen & Co. bei den GRENKE Chess Classic

Die 14-jährige deutsche Nachwuchshoffnung Vincent Keymer hat sich nach seinem Sieg beim Open im Vorjahr entschieden, bei den GRENKE Chess Classic 2019 gegen Magnus Carlsen, Fabiano Caruana and Co. anzutreten. Außerdem nehmen an diesem neunrundigen Turnier die Top-Ten-Spieler Vishy Anand, MVL und Levon Aronian teil, daneben werden Peter Svidler und Paco Vallejo zum ersten Mal dabei sein. Jan Gustafsson und Peter Leko sind die Kommentatoren bei der Live-Übertragung, die von chess24 verantwortet wird. Für das GRENKE Chess Open haben sich schon über 1.500 Spieler angemeldet, doch es gibt weiterhin Plätze!   

Die GRENKE Chess Classic beginnen auch dieses Jahr am Karsamstag (20. April), die ersten fünf Runden werden dann im Kongresszentrum Karlsruhe ausgetragen, ehe man ins Kulturhaus LA8 in Baden-Baden umzieht und dort die letzten Runden vom 26.-29. April absolviert.

Auch dieses Jahr wurde ein beeindruckendes Feld zusammengestellt, und wie 2018 werden Magnus Carlsen, Fabiano Caruana, Maxime Vachier-Lagrave, Viswanathan Anand, Levon Aronian, Arkadij Naiditsch und Georg Meier an den Start gehen:


Nicht mehr dabei sind Nikita Vitiugov, Matthias Blübaum und Hou Yifan, die dieses Mal von Peter Svidler, Paco Vallejo und Vincent Keymer ersetzt werden. Peter Svidler bedarf natürlich keiner Einführung, und das Gleiche gilt für die spanische Nummer 1 Paco Vallejo, der beim Grand Slam Masters Finale 2012 letztmals gegen den Weltmeister zwei Turnierpartien bestritten hat. Damals lief es nicht besonders gut für den Spanier, doch ein Jahr zuvor kam Carlsen in Sao Paulo beim gleichen Turnier in Zeitnot und verlor nach einem bösen Fehler gegen den spanischen Spitzenspieler


Carlsens letzter Zug 30...Dd5?? war ein böser Fehler, da 31.Sxe5 einfach eine Figur gewann. 31...Td2 scheitert dann an 32.Dc5! und alles ist gedeckt.

Wer zuletzt beim Geschwätzblitz gegen Magnus angetreten ist, sollte vielleicht einmal Paco Vallejos Artikel auf chess24 Warum gewinnt Magnus Carlsen alles? lesen, den er 2014 nach Carlsens Triumph bei der Schnellschach- und Blitz-WM geschrieben hat.

Die deutsche Nachwuchshoffnung Vincent Keymer sicherte sich seinen Platz mit seinem sensationellen Sieg im Vorjahr, bei dem er als 13-Jähriger mit einer Elo von 2403 unfassbare 8 aus 9 holte und dabei in der Schlussrunde Richard Rapport besiegte. Damals war er sich noch nicht sicher, ob er die Herausforderung gegen die besten Spieler der Welt annehmen wollte, doch nun hat er sich dazu entschlossen! Aktuell ist Vincent noch Internationaler Meister, doch wenn er sich gegen die Topstars der Szene gut schlägt, hat er eine gute Chance, sich die letzte GM-Norm zu holen.

Magnus, Vishy & Fabiano nahmen im Vorjahr in Karslruhe ein Bad in der Menge | Foto: Eric van Reem, GRENKE Chess Classic Twitter 

Wer die Turnierfavoriten sind, ist offensichtlich, wobei es bisher noch niemandem gelungen ist, die GRENKE Chess Classic zweimal zu gewinnen – alle fünf bisherigen Sieger sind aber bei der sechsten Austragung dabei:

  • 2013 Vishy Anand (6 Spieler)
  • 2014 Arkadij Naiditsch (8 deutsche Spieler)
  • 2015 Magnus Carlsen (8 Spieler)  
  • 2016 (keine Austragung)
  • 2017 Levon Aronian (8 Spieler)
  • 2018 Fabiano Caruana (10 Spieler)

Letztes Jahr rettete sich Fabiano in der ersten Runde gegen Magnus in einem verlorenen Turmendspiel...

"Leko fasst zusammen: Carlsen hat den Sieg verdient, Caruana das Remis!"

...und legte dann eine überzeugende Vorstellung mit vier Siegen (davon drei mit Schwarz) hin, durch die er einen ganzen Punkt vor dem Zweitplatzierten Carlsen (2 Siege, 7 Remis) landete.

Auch in diesem Jahr ist chess24 für die Live-Übertragung aus Karlsruhe und Baden-Baden zuständig, und erneut werden Jan Gustafsson und Peter Leko für euch kommentieren. Wer hautnah dabei sein möchte, kann sich außerdem für das GRENKE Chess Open anmelden, für das in den verschiedenen Gruppen bereits über 1.500 Anmeldungen vorliegen. Dieses Turnier wird vom 19.-22. April (Karfreitag bis Ostermontag) in Karlsruhe ausgetragen, aktuell ist der Sieger von 2017 Nikita Vitiugov die Nummer 1 der Setzliste. Der zwölfjährige Inder Gukesh wird dann einer der Spieler sein, die es Vincent Keymer nachmachen wollen.

Bis dahin dauert es noch einige Wochen, doch davor könnt ihr verfolgen, wie Carlsen, Ding Liren, Mamedyarov, Giri, Anand, Grischuk, Radjabov, Karjakin, Topalov und Navara vom 31.März bis 8.April beim Gashimov Memorial in Shamkir abschneiden. Alle Partien gibt es live auf chess24!   

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 7

Guest
Guest 6965902877
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.