Allgemein 09.03.2018 | 11:44von Colin McGourty

Twitter-Diskussionen der Nicht-Kandidaten

"Gewinne zum ersten Mal im Leben ein Turnier, und vielleicht wirst Du dann ernst genommen". Das war die Antwort von Weltmeister Magnus Carlsen an Anish Giri - Banter auf Twitter explodierte plötzlich. Der Funke war Maxime Vachier-Lagraves Vorschau auf das Kandidatenturnier, dabei überraschte er Carlsen, indem er Kramnik als den Spieler "mit dem besten Schachverständnis" bezeichnete. Der andere top10-Spieler, der beim Kandidatenturnier fehlt, Hikaru Nakamura, machte mit und bezeichnete Giris Tweets als "lächerlich".

Carlsen und Giri bekämpfen sich nicht nur am Schachbrett | Foto: Alina l'Ami, Tata Steel Chess Facebook

In Anish Giri’s russischem Interview mit Evgeny Surov for Chess-News.ru meinte er zu seiner Aktivität auf sozialen Medien:

Für Twitter verwende ich wahrlich wenig Zeit. Ich verwende es vor allem, um mit Leuten, die mich unterstützen, zu kommunizieren. Ich verrate meine Pläne und meine Meinungen. Außerdem ist es Entspannung, Druck abbauen, meinen Spass haben - mit jemand witzeln, eine witzige Reaktion und so meine Laune verbessern.

Wie in unserer Kandidaten-Vorschau (auf Englisch) erwähnt, war die wichtigste Nachricht in diesem Interview, daß Anish Vladimir Kramnik in Berlin hilft. Der Weltmeister begann den "feindlichen" Twitter-Austausch:

‌Offenbar ist Anish Giri beim Kandidatenturnier Kramniks Sekundant. Vor Tata (ungeschlagene +7 für Vlad bei nur einigen Remisen) war es offensichtlich "if you can't beat em, join em". Nun ist es eher "wenn Du nicht Remis spielen kannst, werde Teil seines Teams".

Dieser tiefsinnige Witz funktioniert wohl nur auf Norwegisch? Oder vielleicht bin ich nach all der Eröffnungsvorbereitung einfach zu müde.

Nur ein Funke fehlte, und der kam durch Maxime Vachier-Lagraves Kandidaten-Vorschau auf seiner Webseite (seit gut zwei Wochen auch auf Englisch), sehr empfehlenswert. Die französische Nummer eins betrachtet nacheinander die acht Kandidaten sowie seine Ergebnisse gegen sie und ist dabei offen und ehrlich. Zum Beispiel über Wesley So:

Er ist ein typischer Konterspieler, das liegt ihm. Wenn er in der Eröffnung keine aggressiveren Ideen findet, um seinen Gegnern Probleme zu stellen, wird es in Berlin nicht funktionieren.

Er bezeichnet Levon Aronian und Fabiano Caruana als (leichte) Favoriten, und Vladimir Kramnik als Außenseiter, denn:

Er riskiert viel mehr und das ist ermüdend, vor allem da er nun 42 ist mit gesundheitlichen Problemen. Daher ist ein 14-rundiges Turnier für ihn vielleicht etwas zu lang. 

Andererseits ein dickes Lob von Maxime:

Aus meiner Sicht ist Vlad wahrscheinlich der weltbeste Spieler qua Schachverständnis. Du kannst ihm die unterschiedlichsten Stellungen zeigen, mit seinem Instinkt liegt er fast immer richtig. Er weiß immer, wie die Stellung zu beurteilen ist und was der richtige Plan ist.

Derlei Worte fallen öfter über einen anderen Spieler, und der amtierende Weltmeister reagierte auf unser Twitter-Zitat mit einem weiteren Vorstoß:


Und nun wurde es "ernst", nach einer weiteren Provokation von Giri auf Twitter eskalierte die Situation: 

‌Vor dem Kandidatenturnier ist jemand offenbar nervöser als die 8 Teilnehmer zusammen! (Hinweis: nicht ich oder MVL).

Zeit, um Giri an seine Niederlage im Tata Steel Masters Stichkampf zu erinnern...

‌Komm schon, das ist einfach schwach. Gewinne zum ersten Mal im Leben ein Turnier, und vielleicht wirst Du dann ernst genommen.

Wie Giri ebenfalls im Interview sagte, hat er seit all dem Hohn und Spott über 14 Remisen in 14 Partien des Kandidatenturniers 2016 eine sehr dicke Haut entwickelt. Keine Überraschung, daß er das letzte Wort hatte. Sowohl an Magnus…

‌Bei anderen kann ich es nicht beurteilen, aber Du nimmst mich offenbar ernst und ich fühle mich geschmeichelt! Noch etwas mehr, und vielleicht habe ich genug Selbstvertrauen, um endlich mal zu gewinnen. Diesmal habe ich mich nicht einmal für das Qualifikationsturnier qualifiziert, also keine Sorgen...

Und an Nakamura, der beschloss, sich einzumischen, da allerdings "ohne Worte"…


‌Endlich hat jemand die Nase voll von Anish Giri und all seinen lächerlichen Tweets!

Lasst uns hoffen, daß alle vier Super-Großmeister während dem Kandidatenturnier auf Twitter aktiv sind. Natürlich beginnt es morgen. Verfolge es live auf chess24, und Du kannst uns auch auf Twitter folgen um abseits der Schachbretter nichts zu verpassen!

Je grösser die Lüge, desto eher wird sie geglaubt? Die Außenansicht des Berliner Kühlhaus, Austragungsort des Kandidatenturniers | Foto: Evgeny Surov, Chess-News.ru

Siehe auch:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 26

Guest
Guest 5821853577
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.