Berichte 27.01.2014 | 16:00von IM Georgios Souleidis

Tata Steel Chess, 10. und 11. Runde: Erlösung

Das Tata Steel Masters endete seltsam. Levon Aronian stand eine Runde vor Schluss als Sieger fest, einige Spieler zeigten Auflösungserscheinungen und mit Arkadij Naiditsch, Boris Gelfand und Hikaru Nakamura siegten zum Schluss ausgerechnet die Spieler, die vorher desaströs spielten. Das Challengers gewann Ivan Saric, der das Turnier seines Lebens spielte.

Garry Kasparov beobachtet die entscheidende Partie | Foto: Offizielle Webseite


Aronian: “Ich glaube nicht an so etwas wie Form”

Levon Aronian betrat den Spielsaal als Favorit und rechtfertigte die in ihn gesetzten Erwartungen. Er brauchte in der vorletzten Runde gegen den Kubaner Leinier Dominguez nur ein Remis, nutzte aber eine häusliche Vorbereitung aus, um den Turniersieg mit einem vollen Punkt abzusichern. 




Die letzte Partie gegen Loek van Wely war eine Formalität, aber der Holländer schlug alle Vorsicht in den Wind und so entwickelte sich ein scharfer Kampf mit offenem Visier. 

Levon besaß während des gesamten Kampfverlauf einen großen positionellen Vorteil, den er in Zeitnot aber einbüßte und in der folgenden Stellung mit 38.exf4? sogar einen entscheidenden Fehler beging:



38…Ld4+!
ist ein leicht zu übersehender Zwischenzug (mit Schach!), der die weiße Verteidigung der Grundreihe unterbricht. Aronian gab auf, da er die Dame geben müsste, um das Matt mit Db1# zu verhindern.

Das war nur ein kleiner Rückschlag, den der armenische Nationalheld gewann das Turnier mit 1,5 Punkte Vorsprung und beförderte seine Elo-Zahl irgendwo ins Niemandsland zwischen Carlsen und dem Rest der Weltelite - Live ratings: 1. Carlsen 2872, 2. Aronian 2825, 3. Kramnik 2787.

Hinterher gab er eine 10-minütige Pressekonferenz, die von Fragen bezüglich des kommenden Kandidatenturniers dominiert war. Aronian zeigte sich dank seiner Schlagfertigkeit auch dieser Aufgabe gewachsen:


Einige Highlights:

Nach einigen Kandidatenturnieren, die ich trotz höchster Konzentration nicht gewonnen habe, werde ich es dieses Mal nicht zu ernst nehmen und meine Haltung ein wenig korrigieren. Ich werde versuchen, das Turnier entspannt anzugehen. Ich war früher vielleicht nicht zu gestresst, aber ich war etwas zu verkrampft. Das will ich dieses Mal vermeiden.

Ist der WM-Titel wichtig?

Sobald es dazu kommt, wird er wichtig sein.

Wie werden Sie ihre Form konservieren?

Ich tue sie in einer Flasche und nehme sie…Wie ich schon in vorherigen Interviews gesagt habe, glaube ich nicht an so etwas wie Form. Lassen sie es mich ausführen: Du spielst nicht gut, weil du vielleicht sehr viel Spinat oder sonstwas isst. Du spielst gut, weil dir die Gegner erlauben, gut zu spielen und es Zeit für dich ist, gut zu spielen. Ich tendiere zu glauben, dass es Momente gibt, in denen die Zeit reif ist für dich ist, zu verlieren oder zu gewinnen.

Nehmen sie zum Beispiel die heutige Partie. Es war die einzige Partie, bei der man sagen konnte, dass ich sie nicht verlieren dürfte, doch letztendlich kam es anders. Man kann immer schlecht voraussagen, wie die kommende Partie ausgehen wird.

Gibt ihnen dieser Sieg Selbstvertrauen?

Ich habe schon sehr viel Selbstvertrauen!


Gelfand: “Besser spät als nie”

Sergey Karjakin und Anish Giri beendeten ihr Turnier unspektakulär mit jeweils zwei Remis und landeten auf den geteilten zweiten Platz mit 6,5 aus 11. Der Holländer war, das dürfte er als Erfolg verbuchen, der einzige ungeschlagene Spieler im Masters und zeigte die beste Leistung eine einheimischen Spielers seit Mitte der 80er Jahre. Doch sowohl er, als auch Garry Kasparov meinten, dass es hätte besser laufen können.

Die Geschichte der letzten Runden lieferten allerdings ausgerechnet die Spieler, die bis zur vorletzten Runde völlig desolate agierten. Arkadij Naiditsch stand bei unglaublichen 1,5 aus 9 vor seiner Partie gegen Fabiano Caruana, fühlte aber, dass es für seinen Gegner nicht einfach werden wird:

Vielleicht war es schwierig für ihn gegen jemanden mit 1,5 aus 9 zu spielen – da erwartet man zu gewinnen, insbesondere wenn man mit Weiß spielt.


Stattdessen geriet Caruana in einer schwierigen Stellung in Zeitnot und ging unter.

Rapport-Nakamura war noch spektakulärer. Die Strategie des jungen Ungarn mit scharfen und ungewöhnlichen Eröffnungen aufzutrumpfen, ging in den ersten Runden gut, doch im Verlauf des Turniers musste er immer mehr bluten. Nakamura fasste ihre Partie so zusammen:

Er hätte in der entscheidenden Stellung einen Gang zurückschalten sollen, doch er spielte weiter kreativ und das vertrug die Stellung nicht.    


1. ♘f3 c5 2. b3 d6 3. e3 e5 4. ♗b5+ ♘c6 5. ♘c3 ♘f6 6. d4 e4 7. d5 a6 8. ♗f1 ♘e7 9. ♘d2 ♗f5 10. ♗b2 b5 11. h3 h5 12. a3 ♘c8 13. a4 b4 14. ♘e2 ♘xd5 15. ♘g3 ♘xe3 16. ♕e2 ♘xc2+ 17. ♔d1 ♗g6 18. ♘dxe4 ♕e7 19. ♕f3 ♘xa1 20. ♗c4 ♘b6 21. ♘f6+ gxf6 22. ♗xf6 ♕c7 23. ♖e1+ ♔d7 24. ♗xa1 ♕c6 25. ♕xc6+ ♔xc6 26. ♗xh8 h4 27. ♘f1 ♘xc4 28. bxc4 ♗d3 29. ♘d2 d5 30. cxd5+ ♔xd5 31. ♖e5+ ♔c6 32. ♖h5 ♗g6

0-1

Nakamura widmete seinen Sieg auch Garry Kasparov:

Falls das heißt, dass Nakamura mit mehr Selbstvertrauen zum Superturnier nach Zürich reist, gilt das auch für Boris Gelfand. Der Israeli gewann seine erste Partie dank eines Mattangriffs gegen Boris Gelfand  - „besser spät als nie“, wie er meinte  - und beendete das Turnier mit einem Siege gegen Pentala Harikrishna, den er in einem Bauernendspiel niederrang:

40. a4 ♔c6 41. ♔c3 b5 42. axb5+ ♔xb5 43. e4 g5 44. g3 h5 45. f4 gxf4 46. gxf4 c4 47. e5

1-0

Naiditsch gewann auch in der letzten Runde gegen Richard Rapport, für den er etwas Mitleid hatte: “Er scheint in noch schlechterer Verfassung als ich zu sein.“ Naiditsch zog dank dieses Sieges mit Rapport gleich. Der Lohn? Ein geteilter letzter Platz.

NamePunkteRatingLeistung123456789101112
1Aronian, L.8.0 / 1128122911½1111½01½½1
2Giri, A.6.5 / 1127342809½½½½½1½½½½1
3Karjakin, S.6.5 / 11275928060½0½½½1½111
4Caruana, F.6.0 / 11278227750½10½½1½110
5Dominguez, L.6.0 / 11275427780½½110½½½1½
6So, W.6.0 / 11271927810½½½0½1½11½
7Harikrishna, P.5.5 / 1127062746½0½½1½½1001
8Van Wely, L.5.0 / 11267227131½00½0½10½1
9Nakamura, H.5.0 / 11278927030½½½½½00½11
10Gelfand, B.4.5 / 1127772675½½00½011½0½
11Rapport, R.3.5 / 1126912614½½00001½010
12Naiditsch, A.3.5 / 11271826120001½½000½1


Saric gewinnt Challengers

Der Kroate Ivan Saric gehört zu den weniger bekannten Spielern des hervorragenden 90er-Jahrgangs (Carlsen, Nepomniachtchi, Andreikin, Vachier-Lagrave…), aber sein Sieg im Challengers fiel genauso überzeugend aus wie der von Aronian im Masters. Saric gewann in der 11. und 12. Runde und vermied Aronians Letztrunden-Schicksal, indem er eine schwierige Stellung gegen Sabino Brunello remis hielt.

Saric qualifizierte sich für das Hauptturnier im kommenden Jahr. Er äußerte sich nach seinem großen Erfolg folgendermaßen:


Der 62-jährige Jan Timman erinnerte mit seinem geteilten zweiten Platz mit Baadur Jobava an glorreiche alte Zeiten. Das Endresultat hätte sogar etwas besser ausfallen können, wenn er das komplizierte Endspiel gegen seinen georgischen Gegner gewonnen hätte. 



74.g5?! ist ein natürlich aussehender Zug, mit dem Timman seinen Vorteil allerdings vergab. Jobava konnte mit Läufer und Springer gegen Turm eine Festung aufbauen – ein Model-Beispiel, das auch gut in Rustam Kasimdzhanovs Videoserie über komplizierte Endspiele reinpassen würde.

Die größte Enttäuschung im Challengers war Radoslaw Wojtaszek, der nach seiner Niederlage in der 1. Runde nie richtig ins Turnier fand. Er beendete es mit 7 aus 13, genauso wie sein 15-jähriger Landsmann Jan Krzystof-Duda. Der junge Großmeister hatte ein durchwachsenes Turnier, beendete es aber mit zwei spektakulären Damenopfern.

In der Partie gegen Kayden Troff in der 11. Runde opferte er sogar mehr als nur eine Dame:

41. ♕f8 ♖f4 Nicht wirklich notwendig, aber Duda gibt zuerst einen Turm.

41... ♕d4  gewann schneller.

42. ♕xf4 ♕e3! Das ist jetzt ein elegantes Damenopfer.

43. ♕h4+

43. ♕xe3 f1Q+ 44. ♕g1 ♕f3+ 45. ♕g2 ♕xg2#

43... ♕h6 Troff gab auf, da er sich nur aussuchen kann, wie er matt gesetzt wird.

0-1

In der letzten Runde gegen Etienne Goudriaan sorgte Duda ebenfalls für ein schönes Ende:

42. ♕a6!  Andere Züge gewinnen auch, aber das lässt man sich nicht entgehen – eine Damenopfer und ein Doppelangriff in einem Zug.

42... ♕xa6  Schwarz kann nicht verhindern, dass Weiß den Läufer gewinnt, also lässt er sich matt setzen:

43. ♖e8+ ♗f8 44. ♖xf8#

1-0

 NamePunkteRatingLeistung1234567891011121314
1Saric, I.10.0 / 1326372785½½½1½111½11½1
2Timman, J.8.5 / 1326072686½½½1½01½1½1½1
3Jobava, B.8.5 / 1327102679½½½011½10½111
4Muzychuk, A.8.0 / 1325662667½½½½½01½11½½1
5Reinderman, D.8.0 / 1325932665001½½10101111
6Bok, B.7.0 / 1325602609½½0½½1½½1½01½
7Yu, Y.7.0 / 13267726000101001½0½111
8Duda, J.7.0 / 132553261000½01½0½11½11
9Wojtaszek, R.7.0 / 13271125970½0½0½½½1½111
10Brunello, S.6.0 / 1326022548½01010100½½1½
11Troff, K.4.5 / 13245724780½½00½½0½½½10
12Zhao, X.4.5 / 1325672470000½010½0½½½1
13Van Delft, M.3.0 / 1324302379½½0½0000000½1
14Goudriaan, E.2.0 / 132431229400000½000½100


Die Siegerehrung beinhaltete gute Nachrichten für die Schachfans – trotz Gerüchten bezüglich finanzieller Probleme wird das Tata Steel Schachfestival auch im kommenden Jahr stattfinden:

Levon Aronian feierte seinen Sieg in netter Gesellschaft:


Levon Aronian: 
‌Ich feiere meinen Sieg beim Tata Steel Schachfestival mit meinen armenischen Freunden, die aus ganz Europa gekommen sind, um mich zu unterstützen!!

Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 8673711073
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options