Berichte 17.05.2018 | 08:45von Colin McGourty

Spannung bis zum Schluss bei der Frauen-WM

Ju Wenjun geht mit einem Vorsprung von einem Punkt in die letzte reguläre Partie der Frauen-WM und braucht am Freitag nur ein Remis, um erstmals den Titel zu holen. Gelingt Tan Zhongyi aber mit den schwarzen Steinen ein Sieg, folgt am Samstag ein Stichkampf mit Schnellschach, Blitzschach und vielleicht sogar Armageddon. In diesem Fall würde Ju Wenjun vermutlich einigen verpassten Chancen in den Partien 7 bis 9 nachtrauern, die allesamt remis endeten.

Ju Wenjun kam in Partie 9 dem Matchsieg schon nahe | Foto: Gu Xiaobing, Turnierseite

Nach fünf entschiedenen Partien in Folge gab es bei der Frauen-WM in Chongqing zuletzt drei Remis hintereinander:

Beide Spielerinnen räumten ein, dass sie nach der 6.Partie, die Tan Zhongyi nach sechs Stunden und 125 Zügen gewonnen hatte, ziemlich abgekämpft waren. 

Nach sechs Stunden Kampf am Tag zuvor waren beide Spielerinnen froh, dass die siebte Partie nach drei Stunden vorüber war | Foto: Gu Xiaobing, Turnierseite

Tan Zhongyis Springer am Rand war eine ziemliche Schand, bis Ju Wenjun 19…De7?! spielte:


Nun konnte die Weiße ihre Probleme mit 20.Sc3! lösen, da 20…Txb2 an dem simplen Trick 21.Sxd5! scheitert. Eine Zeitlang hatte Weiß dank der Kontrolle über das Feld d4 stabilen Vorteil und die Möglichkeit, die hängenden Bauern anzugreifen, ließ sich die Chance auf mehr aber im 27.Zug entgehen:


Nach dem Zwischenzug 27.Lf5! wäre die Partie plötzlich sehr scharf geworden, doch stattdessen spielte Tan Zhongyi schon nach 24 Sekunden 27.axb3. Nach einigen Abtäuschen wurde im 33.Zug Remis vereinbart.

Tan Zhongyi hat immer noch einen Punkt Rückstand, ist aber bester Laune | Foto: Xiaolong, Turnierseite

Angesichts nur noch drei ausstehender Partien entschied sich Tan Zhongyi in der 8.Partie mit Schwarz in die Offensive zu gehen und mit 4…f6 und 5…g5!? eine Stellung anzustreben, die bisher nur in drei älteren Partien auf dem Brett war:


Tan erhöhte das Risiko noch weiter, indem sie ihren schwarzfeldrigen Läufer nicht nach g7, sondern nach d6 entwickelte, bereute diese Entscheidung aber nach der Partie. Letztlich wurde sie jedoch nicht bestraft, da Ju gerade dann, als sie die große Chance hatte, sich den WM-Titel quasi zu sichern, fehlgriff und die Partie ins Remis mündete:


Die forcierte Variante 27.Txe5! Sxe5 28.f4 Sg4 29.Dxf6 Sxf6 30.Lc4+! gewinnt einfach…


…denn Schwarz verliert zwar kein Material, aber das Endspiel nach 30…Sd5 31.Lxd5+ cxd5 32.Sd4 wird komplett von Weiß dominiert.

Beide Spielerinnen waren nach der Partie schockiert, als sie diese Zugfolge entdeckten, doch am Brett folgte 27.Lc2? f4 und nach Massenabtausch wurde nach 32 Zügen Remis vereinbart.

Die Fotografen lassen sich von diesem Match nichts entgehen | Foto: Gu Xiaobing, Turnierseite

Halten die Spielerinnen die Anspannung aus? | Foto: Gu Xiaobing, Turnierseite

Nach diesem Schrecken musste Tan Zhongyi die vorletzte Partie mit Weiß eigentlich gewinnen. Sie spielte 4.Dc2 im Nimzo-Inder und schien auf 10…Sxd2 nicht gut vorbereitet zu sein, obwohl Ju Wenjuns Sekundant Ni Hua einer der letzten Spieler war, die diesen Zug gespielt hatten:


Tan Zhongyi dachte mehr als neun Minuten nach, ehe sie mit 11.Dxd2 einen Zug spielte, den Jan Gustafsson als Zuschauer im Chat von chess24 als “sehr, sehr merkwürdig” bezeichnete, da Schwarz nach 11…dxc4 einfach nur gut stehen muss. Genau so war es auch, und als Zhongyi immer mehr ins Schlingern kam, hatte Schwarz bei zunehmender Partiekontrolle sogar die Chance, das Match vorzeitig zu entscheiden. Die Spannung stieg, und als beide Spielerinnen nur noch vier Minuten übrig hatten, hätte Schwarz mit 40…h4 auf Gewinn spielen können. Auch die Partiefortsetzung sah gut aus, doch Tan Zhongyi konnte mit 45.e4! (einem Trick, auf den Jan bereits im Vorfeld hingewiesen hatte) die Partie retten:


Es sieht so aus, als würde Schwarz nach 45…f4 leicht gewinnen, doch stattdessen ist die Partie sofort remis, da Weiß beginnend mit dem Desperadozug 46.Te6+!! immer weiter Schach gibt und ausnutzt, dass der Turm wegen Patt nie geschlagen werden kann.

Beide Spielerinnen haben sich maximal in die Partie verbissen | Foto: Gu Xiaobing, Turnierseite

In der Partie setzte Ju Wenjun mit 45…Th4 46.exf5 Tf4+ 47.Ke3 Txf5 fort, wusste aber, dass nun eine theoretische Remisstellung auf dem Brett stand. Angesichts des Wettkampfstandes wäre es töricht gewesen, nicht noch einige Versuche zu unternehmen, doch Tan Zhongyi hielt stand und die Partie endete nach 80 Zügen remis.

Tan Zhongyi war am Rande der Niederlage, doch nun hat sie am Freitag noch einmal die Chance, in Partie 10 aufs Ganze zu gehen! | Foto: Gu Xiaobing, Turnierseite

Damit geht der Wettkampf über die volle Distanz, und der Zwischenstand vor der zehnten und letzten Turnierpartie sieht so aus: 


Die Lage ist klar. Wenn Ju Wenjun remis spielt oder gewinnt, ist sie die neue Weltmeisterin. Gelingt jedoch Tan Zhongyi ein Schwarzsieg, wird der Wettkampf am Samstag im Stechen entschieden. Dann kommt es wie bei der WM in New York zu vier Schnellpartien mit 25 Minuten +10 Sekunden, und wenn es dann immer noch unentschieden steht zu zwei 5+3-Blitzpartien. Fällt dann immer noch keine Entscheidung, kommt es zum Armageddon, bei dem Weiß fünf Minuten und Schwarz vier Minuten hat, Weiß aber gewinnen muss.

Lasst euch den Showdown am Freitag nicht entgehen! Das Geschehen könnt ihr ab 9:30 Uhr auf chess24 verfolgen.

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 1

Guest
Guest 5064723835
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.