Berichte 22.04.2014 | 11:31von IM Georgios Souleidis

Shamkir, 2. Runde: Carlsens zweiter Streich

Magnus Carlsen gewann ein weiteres Mal gegen Hikaru Nakamura und erhöhte seinen persönlichen Score gegen den Amerikaner auf unglaubliche neun Siege bei keinem Verlust. In der 2. Runde des Gashimov-Memorials übte der Norweger ständig Druck aus, bis sein Gegner zusammenbrach. Da die zwei weiteren Partien remis endeten, liegt Carlsen schon zu Beginn des Turniers klar in Front.

2. Runde Vugar Gashimov-Memorial

Mamedyarov  ShakhriyarAZE0.5-0.5 Radjabov TeimourAZE
Caruana FabianoITA0.5-0.5Karjakin SergeyRUS
Carlsen MagnusNOR1-0Nakamura HikaruUSA


Magnus Carlsen überspielte Hikaru Nakamura in einer langsamen positionellen Partie, in der der Amerikaner im 32. Zug den entscheidenden Fehler beging:

Erstaunlicherweise entschied sich Nakamura für eine langsame Partie | Foto: Offizielle Webseite


1. d4 d5 Entgegen seiner sonstigen Gewohnheiten wählt Nakamura eine sehr solide Eröffnung. Ich bin mir nicht sicher, ob er mit einer aggressiven Eröffnung wie Königsindisch oder Holländisch nicht bessere Chancen hätte.

2. c4 c6 3. ♘f3 ♘f6 4. e3 ♗f5 5. ♘c3 a6 Eine interessante Alternative gegenüber 5...e6, die den Vorteil hat, dass Weiß den Läufer auf f5 mittels Sh4 nicht abtauschen kann.

6. ♗e2

6. ♗d3 kann mit dem Tausch oder mit dem Rückzug nach g6 beantwortet werden, was Magnus wahrscheinlich gestört hat.

6... h6 Schwarz zögert weiter ...e6 hinaus und erlaubt nicht Sh4. Jetzt, da der Läufer zurück nach h7 kann, könnte ...e6 folgen.

7. ♗d3 Das ist nicht wirklich ein Tempoverlust, da Schwarz sich auch einige Bauernzüge Zeit nahm. Jetzt kann der Läufer nicht zurück nach g6 - da bei einem Tausch die schwarze Bauernstruktur geschwächt werden würde - und wird letztendlich doch vom Brett genommen.

7... ♗xd3 8. ♕xd3 e6 9. 0-0 ♗b4 Schwarz kämpft in dieser Variante um das Feld e4, so dass der tausch dieses Läufers gegen den Springer sehr logisch ist.

10. ♗d2 0-0 11. ♖fd1

11. ♘xd5 Dieser Trick bringt Weiß keinen Vorteil, da 11... ♘xd5 den Läufer verteidigt und nach 12. cxd5 ♗xd2 weder das Schlagen auf e6 noch auf c6 Weiß Vorteil bieten. Diese Variante ist wichtig, um den nächsten schwarzen Zug zu verstehen.

11... ♗xc3 Der Tausch ist wichtig, um Sbd7 folgen zu lassen. Eine Alternative wäre 11...a5.

11... ♘bd7? erlaubt den erwähnten Trick: 12. ♘xd5! ♘xd5 13. cxd5 ♗xd2 und jetzt gewinnt Weiß einen Bauern, da er nach dem Schlagen auf c6 oder e6 den Springer auf d7 angreift.

12. ♗xc3 ♘bd7 13. b3 Macht das Feld b2 für den Läufer frei. Auf den ersten Blick sieht der Läufer etwas passiv aus, der Bauer auf d4 blockiert ihn, aber er kontrolliert sehr gut die schwarzen Felder und sobald Schwarz im Zentrum mit c5 oder e5 durchbrechen möchte, wird er noch stärker.

13... ♕e7 14. ♖ac1 ♖ac8 15. ♕e2! Ein typischer Zug für Magnus. Die Partie hat einen langsamen Rhythmus ohne großen Feindkontakt und hier fühlt sich Carlsen pudelwohl. Die Dame geht einem möglichen Angriff auf der d-Linie aus dem Weg und macht das Feld frei für den Springer.

15... ♘e4 16. ♗b2 ♖fd8 17. ♘e1 Magnus verbessert die Stellung seiner Figuren und möchte evtl. f3 nebst e4 folgen lassen. Nakamura bereitet sich dagegen vor.

17... ♘d6 18. ♗a3 f5 19. ♘d3 ♘f6 Auf Kosten des Feldes e5 und eines rückständigen Bauern auf e6 hat Schwarz den weißen Plan verhindert. Magnus muss sich etwas Neues einfallen lassen.

20. ♗b4 Ein flexibler Zug. Dieser Läufer kann nach a5 oder die Diagonale über e1-h4 wechseln.

20... ♕c7 21. ♕f3 Wieder sehr interessant. Weiß stellt die positionelle Drohung 22. cxd5 auf, da Schwarz nicht mit dem e-Bauern zurückschlagen kann - der Bauer auf f5 würde hängen. Nakamura entscheidet sich, die Struktur zu ändern.

21... dxc4 22. bxc4 Houdini plädiert hier für den Tausch auf d6, doch Carlsen, der nur 37 Sekunden für 22. bxc4 überlegte, denkt, dass der Läufer deutlich mehr Potential hat, als es vielleicht aussehen mag.

22... ♘f7 23. a4! Möchte die Struktur mit a5 festlegen, so dass der rückständige Bauer auf b7 für Schwarz ein Problem wird.

23... a5 24. ♗e1 b6 25. ♕g3! Perfekt. Der weiße Plan geht langsam auf und die Dame kann ruhig vom Brett, um den Druck auf den Damenflügel zu erhöhen.

25... ♕xg3 26. hxg3 ♖a8 Das Zentrum wird sich nicht öffnen und Schwarz möchte den Damenflügel kontrollieren.

27. f3 ♖db8 28. ♖c2 Carlsen setzt weiter mit typischen ruhigen Zügen fort, ohne Entscheidungen zu forcieren. Der Turmzug vergrößert die Flexibilität der weißen Figuren und erleichtert die Verdoppelung der Türme.

28... b5 29. ♘c5 bxc4 Nakamura dachte nur eine Minute über diesen Zug nach. Das überrascht, denn dadurch ändert sich die Struktur drastisch und Schwarz hat jetzt mehrere Schwächen - für mich der entscheidende Fehler.

29... ♘d8 ist passiv aber vielleicht der einzige Zug. Schwarz droht b4, so dass die weiße Antwort forciert ist: 30. axb5 cxb5 31. cxb5 ♖xb5 32. ♖a1 und obwohl der Bauer auf a5 vielleicht fällt, kann Schwarz probierenmti seinen Springern aktiv zu werden im Zentrum. Einer könnte nach d5, der andere nach d6 und Weiß müsste gute Technik zeigen, um den Vorteil zu verwerten.

30. ♖xc4 ♘d5 31. ♗d2 e5 Ohne Zweifel ist das der Zug, dem Nakamura bei 29...bxc4 vertraute. Allerdings löst die Auflösung des Zentrums nicht alle Probleme.

32. e4? Der einzige Zug Carlsens in dieser Partie, den man kritisieren kann, denn er führt zu Vereinfachungen, die Schwarz zugute kommen.

32. ♘e6 mit Angriff auf den Bauern c6 war besser. Nach 32... ♖b6 33. ♖dc1 exd4 34. ♖xd4 drückt Weiß auf die schwarzen Schwächen.

32... fxe4 33. ♘xe4 ♘b6 Nakamura opfert einen Bauern für Aktivität und greift selbst den Bauern a4 an. Die passive Folge

33... ♖b6 34. ♖dc1 ♖aa6 kommt nicht ernsthaft in Betracht. Weiß könnte mit 35. ♘c5 ♖a8 36. ♘d3 exd4 37. ♖xd4 nebst Tc5 weitermachen und Schwarz lange quälen.

33... ♖b2! mit Aktivierung des Turms war ein bessere Fortsetzung. 34. ♖xc6 exd4 35. ♖c5 ♘e3! und Weiß muss den Läufer geben, um Fortschritte zu erzielen. 36. ♗xe3 dxe3 37. ♖e1 Der Bauer wird fallen, doch die Struktur gibt Schwarz gute Chancen ein Remis zu erzielen, z.B.: 37... ♖b3 38. ♖c3 ♖b4 39. ♘c5 ♖c8 40. ♖exe3 ♘d6 mit der Idee Sc4-b6.

34. ♖xc6 ♘d8? Nach nur zwei Sekunden gespielt erlaubt dieser Zug freie Bahn für die weißen Figuren auf dem Königsflügel.

34... ♘xa4 war der offensichtliche Zug, den Nakamura verwarf, weil er wohl Angst vor dem d-Bauern hatte. 35. ♖a1 (35. d5 ♘b6 36. d6 a4 37. ♖b1 ♘d5 38. ♖xb8+ ♖xb8 39. ♖a6 mit einigem Druck, obwohl der d-Bauer auch zur Schwäche neigen könnte.) 35... ♘b2 36. d5 a4 37. d6 Der d-Bauer ist gefährlicher: 37... ♖c8! (37... a3 38. d7 Weiß droht auf a3 zu schlagen und mit Tc8 fortzusetzen.) 38. ♖xc8+ ♖xc8 39. ♗c3 ♘c4 40. d7 (40. ♖xa4 ♘cxd6 41. ♘xd6 ♘xd6 42. ♗xe5 ist unangenehm für Schwarz aber mit der Aufstellung Sf7 und dem Turm auf der 7. Reihe sollte sich Schwarz halten) 40... ♖a8 41. ♘c5 a3 42. ♖e1 mit der Idee f4. Das Endspiel ist sehr komplex und einfacher für Weiß zu spielen, aber es besteht kein Zweifel, dass Schwarz hier wegen seines a-Bauern deutlich bessere Remischancen als in der Partie hat.

35. ♖g6 ♘c4 36. dxe5 ♔h7 37. ♖g4 ♘xe5 38. ♖h4 Nicht der Materialvorteil sondern die gute Koordination der weißen Figuren sichert Carlsen Vorteil. Weiß kann den Bauern a5 angreifen als auch am Königsflügel aktiv werden.

38... ♘df7 39. ♗c3 ♖b3 40. ♖d5 ♖e8 41. ♖f4 ♖e7 42. ♗xa5 Mit zwei Minusbauern könnte Nakamura aufgeben, aber er verlängert die Partie um 20 Züge.

42... ♘g6 43. ♖ff5 ♘fe5 44. ♖d1 ♘c4 45. ♖c1 ♘xa5 46. ♖xa5 ♖a3 47. ♖cc5 ♖a2 48. ♔h2 ♖d7 49. ♖a6 ♘e7 50. g4 ♖b7 51. ♖b5 ♖c7 52. ♘c5 ♖c6 53. ♖xc6 ♘xc6 54. ♖b7 ♘d4 55. ♔h3 ♔g8 56. ♖b4 ♘e2 57. g5 ♘g1+ 58. ♔g3 ♘e2+ 59. ♔g4 hxg5 60. ♔xg5 ♘g1 61. ♖g4

1-0

Ein lächelnder Carlsen während der Pressekonferenz. Obwohl er ständig gewinnt, müssen wir uns an dieses Grinsen noch gewöhnen |Foto: Offizielle Webseite


Die zwei weiteren Partien der 2. Runde lassen wir mal außen vor. Mamedeyarov und Radjabov wählten eine lange Meraner Theorievariante, tauschten alle Leichtfiguren und erhielten eine sehr ausgeglichene Stellung. Caruana versuchte die Berliner Mauer von Karjakin zum Einsturz zu bringen, scheiterte aber wie so viele vor ihm bei diesem Vorhaben. Bislang diktiert Magnus Carlsen das Geschehen beim Gashimov-Memorial.

1Carlsen Magnus2881NOR*1   12
2Nakamura Hikaru2772USA0*  ½ ½
3Karjakin Sergey2772RUS  *½ ½1
4Radjabov Teimour2713AZE  ½*½ 1
5Caruana Fabiano2783ITA ½ ½* 1
6Mamedyarov Shakhriyar2760AZE0 ½  *½


In den kommenden zwei Runden hat Carlsen Schwarz gegen Karjakin und Caruana. Eine heiß diskutierte Frage ist, ob er schon jetzt die Elo-Grenze von 2900 Punkten überschreiten kann. In der Live-Rating-Liste braucht er nur noch elf Punkte, um diese unglaubliche Zahl zu erreichen. Außerdem liegt er über 100 Punkte vor Viswananathan Anand, seinem künftigen Herausforderer um den WM-Titel.

Für seine kommenden Herausforderungen bereitete er sich sehr hart vor:

Verpasse nicht unsere Liveübertragung mit Peter Svidler und Lawrence Trent (wähle die dritte Flagge mit unserem Kommentatorenduo).

Siehe auch:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 7476930819
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options