Berichte 28.12.2019 | 23:33von Colin McGourty

Schnellschach-WM 2: Carlsen geht in Führung

Magnus Carlsen nutzte eine Welle schneller Remisschlüsse unter seinen Rivalen, um sich nach Tag 2 der Schnellschach-Weltmeisterschaft in Moskau mit 8/10 die alleinige Führung zu sichern. Er begann mit zwei wackeligen Remis, schlug dann aber Laznicka, Zubov und Le Quang Liem, um zu Beginn des 3. Tages in den Showdown gegen die Nr. 1 der Live-Weltrangliste im Schnellschach, Maxime Vachier-Lagrave zu gehen. Maxime wird von Wang Hao und Jan-Krzysztof Duda mit nur einem halben Punkt Rückstand verfolgt, während Mamedyarov, Nepomniachtchi, Nakamura, Aronian, Svidler, Karjakin, Andreikin und Anton innerhalb eines Punktes in Lauerstellung liegen.

Das war ein guter Tag für Magnus Carlsen | Foto: Lennart Ootes, Turnierseite

Alle Partien der Schnellschach-WM kannst du hier nachspielen:

Un den Live-Kommentar des zweiten Tages findest du hier:

Verpasse auf keinen Fall die Chance, eine Premiummitgliedschaft mit einem Rabatt von 20% abzuschließen, der während der Schnellschach- und Blitz-WM gilt. Nutze dafür den Code RAPID2019. Neben all den Vorteilen wie dem unlimitierten Zugang zu den qualitativ hochwertigsten Videoserien, die es überhaupt gibt, kannst du Jan Gustafsson und Peter Svidlers Premium-Live-Kommentierung des Turniers in Wijk aan Zee verfolgen, das nächsten Monat beginnt.


Magnus Carlsen geht in Führung

Es sah aus, als wäre es ein frustrierender Tag für Weltmeister Magnus Carlsen in Moskau gewesen. In der ersten Runde überzog er gegen Wang Hao und musste ein Endspiel mit Minusbauer halten. Die zweite Runde gegen Aleksandr Rakhmanov war noch härter, mit Magnus am Rande der Niederlage für die gesamte Partie. Aber er zeigte wieder einmal, dass ein bloßer zusätzlicher Bauer selten ausreicht, um ihn zu schlagen.

Carlsen vs. Wang Hao könnte ein Vorbote für das nächste WM-Match sein | Foto: Maria Emelianova, Turnierseite

Nach den Siegen von Shakhriyar Mamedyarov (vs. Duda) und Wang Hao (vs. Smirin) hatte Magnus einen vollen Punkt Rückstand auf die Spitze, wonach Magnus' "Privileg" Aufmerksamkeit erhielt, immer an Brett 1 zu spielen (damit das norwegische Fernsehen ihn übertragen kann). Auf der anderen Seite kamen diese beiden Siege vor dem Hintergrund von 11 Remis auf den anderen Spitzenbrettern in Runde 6 und 7, während wir in Runde 8 blitzschnelle Remis in 17, 10, 12, 14 und 20 Zügen sahen:

Eine Welle schneller Remis in RUnde 8 gibt Magnus die Chance, aufzuschließen

Magnus kritisierte seine Kollegen im norwegischen Fernsehen:

Gegenüber NRK bezeichnete Magnus diejenigen, die auf solch schnelle Remis an den Spitzenbrettern aus sind, als "zynisch" und nicht das, was die Leute sehen wollen. Er hofft, dass dieses turniertaktische, energiesparende Verhalten am Ende nicht zum Sieg führt.

Seine Chance kam, als er tatsächlich einen Sieg herausquetschen konnte - wie auch MVL an Brett 5.

Die Partie gegen Viktor Laznicka sollte der Schnellschach-WM neues Leben einhauchen | Foto: Lennart Ootes, Turnierseite

Der Sieg des Weltmeisters war eine kleine positionelle Meisterleistung, die er vielleicht auch benötigte:


Das zeitweilige Bauernopfer 23.c4! brachte plötzlich Würze ins Spiel. 23...dxc4 24.b3! hätte Weiß einen komfortablen Vorteil gegönnt, während 23...d4?! in der Partie es Magnus erlaubte, einen Bauernsturm zu starten, der das Thema seines Spiels am zweiten Tag sein würde. 10 Züge später konnte man die Bauernwalze nicht mehr aufhalten:


Nach weiteren zehn Zügen war der Bauer auf b7 der Star der Spiels. Schwarz gab auf, bevor der Bauer zur Dame ging. auch wenn im vorletzten Zug 43...Tb6! Viktor womöglich hätte retten können:

43...Tb6! 44.Tc8 und nun 44...Kxa6! (und nicht 44...Txb4+?) und der Weltmeister hätte sich geärgert, in gewonnener Stellung so fahrlässig gewesen zu sein

In Runde 9 hatte Magnus Schwarz gegen Alexander Zubov, gegen den er vor einem Jahr mit Schwarz in Runde 7 der Schnellschach-Weltmeisterschaft 2018 verloren hatte. Letztendlich sollte dies ein Fall von Rache sein, aber nicht ohne einige brenzlige Momente. 26.Tde4!, um das Zentrum zu festigen, bevor er auf dem Königsflügel angreift, wäre sehr stark gewesen, während Carlsens kühnes 29...g3!? auch nach hinten hätte losgehen können:


Nach 30.hxg6! müssen beide Seiten genau spielen, während in der Partie Magnus nach 30.fxg3?! Sc4! 31.Sxc4? Dxg3+ bereits auf Gewinn steht.

Und zum Schluss Le Quang Liem | Foto: Lennart Ootes, Turnierseite

Wenn diese Partie ein wenig unklar war, war die letzte Runde des Tages eine dieser Gelegenheiten, die selbst für Weltmeister selten sind, wenn alles auf dem Schachbrett nach Wunsch verläuft. Peter Leko war bereits kritisch gegenüber der Entscheidung von Le Quang Liem, das angenommene Damengambit gegen Magnus zu spielen, während der Point of no Return bereits im Zug 12 kam:


Tauscht Schwarz die Läufer auf c2, hat er Hoffnung zu überleben. Aber nach 12…Dd7? ist es für Magnus sehr leicht: 13.Lxf5! exf5 14.d5! Sac4 15.Lxb6 Sxb6 16.Db3 Tad8 17.Tad1 Tfe8 18.Tfe1 g6 und mit perfektem Zentrum startete Magnus Operationen am Flügel 19.h4!

Magnus' Stürmer sind in der Mitte des Bretts versammelt, während seine Flügelspieler zum Angriff ansetzen!

Es ist schwer, diese schöne Stellung noch weiter zu verbessern. Doch 9 Züge später hatten die Zentrumsbauern es noch ein Feld weiter geschafft und der h-Bauer stand bereits auf h6!


Das Schlussbild wurde dann leider ein wenig "verschandelt": 28…fxe6 29.dxc7 Tc8 30.Txd7 Te7 31.Txe7 Dxe7 32.Sd5! und mit potentiell zwei Minusfiguren gab sich Le Quang Liem geschlagen:

Totale Dominanz in der letzten Runde, da Magnus Carlsen Le Quang Liem schlägt und damit die alleinige Führung bei der Schnellschach-WM vor dem letzten Tag übernimmt. Wang Hao machte derweil sein zweites schnelles Remis nach 12 Zügen, dieses Mal gegen MVL. Das ermöglichte es Magnus, die alleinige Führung zu übernehmen:

Rk.SNo NameFEDRtgPts. TB1  TB2  TB3 
11GMCarlsen MagnusNOR28868,055,559,52676
217GMWang HaoCHN27487,558,062,52715
313GMDuda Jan-KrzysztofPOL27517,553,056,52647
42GMVachier-Lagrave MaximeFRA28737,552,055,02663
512GMMamedyarov ShakhriyarAZE27527,059,063,02705
620GMNepomniachtchi IanRUS27457,057,062,02651
721GMLe Quang LiemVIE27407,056,561,52656
89GMDominguez Perez LeinierUSA27557,055,559,52673
938GMGuseinov GadirAZE26917,055,559,52660
103GMNakamura HikaruUSA28197,054,058,02658
116GMAronian LevonARM27847,053,056,52655
1222GMSvidler PeterRUS27387,052,056,52608
1314GMKarjakin SergeyRUS27497,051,556,02617
1415GMAndreikin DmitryRUS27487,050,553,52603
1530GMAnton Guijarro DavidESP27097,047,551,02556

Es sieht unheilvoll aus...

Mit 8 Punkten an den ersten beiden Tagen zu beginnen, scheint ein Gewinnplan zu sein

…doch noch folgen 14 Spieler mit nur einem Punkt Rückstand.

Junge Talente

Wie man sieht, könnten eine Reihe von Starnamen im Rennen um das Podium vertreten sein. Aber einige der jungen Talente haben sich hervorgetan. Die Siege des 16-jährigen Alireza Firouzja gegen Anton Korobov und Sergey Karjakin waren ein Highlight am ersten Tag, aber seine hochkarätigen Erfolge brachten es mit sich, dass er am Ende ein Mini-Superturnier mit Korobov, Karjakin und Duda spielte, gefolgt von Aronian, Giri und dann Peter Svidler, der ihr Aufeinandertreffen in Runde 8 für sich entscheiden konnte.

Duda wurde von Mamedyarov geschlagen, kämpfte sich aber alsbald zurück | Foto: Lennart Ootes, Turnierseite

Der 21-jährige Jan-Krzysztof Duda war der andere Spieler, dem es gelang, Firouzja zu schlagen. Der junge Pole ließ sich in der ersten Partie des zweiten Tages durch einen Fehler und eine Niederlage gegen Shakhriyar Mamedyarov nicht die Laune verderben. Er kämpfte weiter, auch in einer glatt verlorenen Stellung gegen Alexei Shirov!

Ein herber Rückschlag für Alexei Shirov, der ein Matt in 7 Zügen beginnend mit 30...Dg4+ auf dem Brett hatte (und eine Aufgabe Dudas in weniger Zügen), doch nach 30...Tg6+ entkam der weiße König später 

Es gab noch einen weiteren Husarenritt Dudas. Denn in der letzten Runde gegen Pavel Ponkratov hatte sein Glück einen bizarren Auftritt. Die Computer betrachteten ihn als mehr oder weniger auf Verlust stehend seit Zug 7. Ponkratovs letzte beste Chance, einen vollen Punkt zu holen, kam nach 35.Rd6?


35…Lxc5+! gewinnt und es ist nicht schwer zu sehen, dass 36.Txc5 mit 36...Tg2+! beantwortet werden kann, wonach der e-Bauer zur Dame geht. Stattdessen folgte 35…Txb4 36.Txb6 Txf4+ 37.Ke3 Tf1? (37…Txf5) Weiß steht immer noch auf Verlust, aber Dudas Kampf wurde schlussendlich belohnt:

Duda ist nur einen halben Punkt hinter Magnus Carlsen nach ein wenig weiterer Zauberei, mit der er die zweite Verluststellung in Folge gewann!

Damit hat Duda nur einen halben Punkt Rückstand, während der Spieler mit dem größten Momentum wohl David Anton sein dürfte. Er steht bei 7/10, hat aber in den letzten 6 Runden 5,5 Punkte geholt!


Ohne ein wenig Dusel kann man gegen solch starke Leute nicht so viele Punkte holen. Die letzten beiden Partien waren in dieser Hinsicht dramatisch:


Nikita Vitiugov hing seit Langem in den Seilen, doch 48.Sxf4+! hätte ihm das Remis sichern können. Nach 48.Txh7?? Txh3+! war es jedoch Zeit, aufzugeben.

Aravindhs Letztrundenpartie gehört zu denjenigen, die man ganz schnell wieder vergessen will! | Foto: Lennart Ootes, Turnierseite

Das mag schon etwas schräg gewesen sein, aber ist nichts im Vergleich zur folgenden Partie. Davids einziges Remis gab er nach 12 Zügen gegen den Inder Ganguly ab. Für seinen Letztrundensieg gegen Gangulys Landsmann Aravindh brauchte er dafür nur einen Zug mehr!

David Anton hat nun 5,5 Punkte aus den letzten 6 Partien erzielt, auch wenn 12...Se3?? ein Geschenk war! 13.Dxd8 und Aranvidh blieb nichts als die Aufgabe

Im besten Fall verbleibt Schwarz mit zwei Minusfiguren.

Nun trifft David Anton auf den unverkennbaren Anton Korobov | Foto: Lennart Ootes, Turnierseite

Schließlich können wir auf vielfachen Wunsch einen Blick auf den 14-jährigen Internationalen Meister und U14-Weltmeister Aydin Suleymanli aus Aserbaidschan werfen. Seine Schnellschach-Elo von 2086 hat seine klassische Elo von 2473 noch nicht eingeholt, aber der Youngster steht bei 50%, nachdem er bisher vier GMs in Moskau geschlagen hat. Die beiden Siege am zweiten Tag waren wie Achterbahnfahrten, die einige unvergessliche Momente mit sich brachten.

Adhiban schien auf dem Weg zu einem krachenden Sieg, bis er sich mit 21.Lxd4? an einem Bauern verschluckte:


21…Ld7! und die Dame ist gefangen! Den Rest brachte Aydin locker nach Hause, auch wenn er dafür 62 Züge brauchte.

Kann Aydin Suleymanli der neue Topspieler Aserbaidschans werden? | Foto: Lennart Ootes, Turnierseite

Den siegreichen Schlag gegen Aleksandr Shimanov kann man schnell übersehen:


31.b6!! axb6 32.Lb5! und Schwarz ist hilflos gegen die Drohung Td8.

Irina Bulmaga hatte ein gewonnenes Endspiel gegen die Co-Führende Lei Tingjie auf dem Brett, doch die Partie endete dennoch nach 78 Zügen mit Remis | Foto: Lennart Ootes, Turnierseite

Bei den Frauen gibt es Tag 2 wiederum 4 Führende. Kurios ist dabei, dass Rumäniens Irina Bulmaga nach drei Remis und einem Sieg gegen Humpy Koneru die Einzige ist, die aus dem Führungsquartett nach Tag 1 übrig geblieben ist! Neben ihr führen Chinas Tan Zhongyi und Lei Tingjie sowie die Ukrainerin Mariya Muzychuk, die alle vier Partien am zweiten Tag gewann. Hier die letzten Momente ihrer Partie gegen Natalia Pogonina nach 27…Se8?


28.Txa6! Nun folgt auf 28…Txa6 29.Txe8 mit Matt in 5, doch auch 28…Sf6 half nicht wegen 29.Taa8! und Schwarz kann das Matt nur unter großem Materialverlust vermeiden.

Hier noch ein kleiner Ausblick auf die Blitz-WM, die Sonntag und Montag ausgetragen werden. Unter anderem mit dabei: Der ehemalige Weltmeister Vladimir Kramnik:

Am letzten Tag könnte es gleich zu Beginn einen großen Knall geben, da die Nr. 1 der Schnellschach-Weltrangliste MVL mit Weiß gegen Carlsen antreten muss. Das mag die beste Chance der "Menschheit" sein, Magnus noch zu stoppen. Die Partien findest du hier auf chess24:  Offene Schnellschach-WM | Frauen-Schnellschach-WM

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 10578524287
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options