Berichte & News 03.08.2014 | 21:28von Tromso Olympiad 2014

Schacholympiade Tromsø, 2. Runde: Lasst Überraschungen regnen

Die heimischen Teams sorgen bei der Schacholympiade in Tromsø weiter für Höhepunkte. Nach nicht einmal drei Stunden Spielzeit war klar, dass Norwegen 2 seine Sendezeit im norwegischen Fernsehen verlängern würde, während Norwegen 1 mit Magnus Carlsen unter den Erwartungen blieb.


Der norwegische Meister Frode Urkedal, 21, sorgte mit seinem Sieg gegen Vassily Ivanchuk für die Überraschung des Tages und beförderte sich auf einen vorgewärmten Sitz ins Studio des Fernsehsenders NRK.

1. ♘f3 f5 2. d3 ♘c6 3. d4 Weiß zieht zum zweiten Mal hintereinander den d-Bauern, das macht aber Sinn, weil Schwarz mit dem Springer auf c6 eine schlechte Version der holländischen Verteidigung spielt.

Frode Urkedal gelang die Überraschung des Tages | Foto: Georgios Souleidis

3... e6 4. g3 d5 5. ♗g2 ♖b8 Eine seltsame Wahl mit der Idee am Damenflügel aktiv zu werden. Ein natürlicherer Weg wäre sich mit

5... ♘f6 6. 0-0 ♗e7 7. c4 0-0 zu entwickeln.

6. 0-0 ♘f6 7. ♗f4 b5 8. b3 ♗a6 9. ♕c1 ♗d6 10. ♘bd2 0-0 11. e3 ♘e4 12. ♖e1 ♕e7 13. a3 ♘a5 14. ♗f1 ♖b6 15. c3 g5 Nach der Partie sagte Urkedal, dass er froh über diesen Zug war, der den schwarzen Königsflügel schwächt und Weiß auf lange Sicht genau dort Spiel ermöglicht.

16. ♗xd6 cxd6 17. b4 ♘b7 Wahrscheinlich wäre es besser gewesen den Springer nach c4 zu stellen.

17... ♘c4

18. a4 ♖c8 19. ♘xe4 fxe4 20. ♘d2 ♘d8 21. axb5 ♗xb5 22. ♗xb5 ♖xb5 23. ♖a3 ♖xb4? Mit drei Bauerninseln und Schwächen auf beiden Steiten steht Schwarz definitiv schlechter, aber das verliert ohne Kampf.

24. cxb4 ♖xc1 25. ♖xc1 ♕b7 26. ♖ac3 ♘f7 27. ♖c8+ ♔g7 28. ♖1c7 ♕xb4 29. ♘f1 und Schwarz gab auf wegen

29... a5 30. ♖e8 ♔g6 31. ♖g8+ ♔f6 32. ♖f8 und Weiß gewinnt den Springer.

1-0

Als ob das nicht genug gewesen wäre, konnten die haushoch favorisierten Ukrainer auch an Brett 2 und 3 nicht gewinnen, so dass Alexander Moiseenkos Sieg gegen Aryan Tari gerade noch das 2:2 für die Nr. 2 der Setzliste im offenen Turnier rettete.

22... ♗d7 23. ♖xf6! ♗xf6 24. ♕h7+ ♔d8 25. ♕g8+ ♔e7

25... ♗e8 26. ♖d1+ ist auch nicht besser für Schwarz.

26. ♕xa8 ♗c8 27. ♗e2 ♔f7 Schwarz hätte den Kampf verlängern können mit

27... ♘c6 , aber die weiße Dame entkommt mit 28. ♗xf6+ ♔xf6 29. ♗f3

28. ♕xa7

1-0

Nicht lange danach willigte der Weltmeister Magnus Carlsen ins Remis gegen den finnischen GM Tomi Nyback ein – ein Ergebnis, dass den langsamen Start für Norwegens A-Team symbolisiert.

Ob Carlsen vor Beginn der Partie schon wusste, was auf sein Team zukommen wird? | Foto: Georgios Souleidis

Diese Partie hatte ein Vorspiel, denn Carlsen hatte gegen den gleichen Gegner vor sechs Jahren bei der Olympiade in Dresden verloren, so dass er sicher auf Revanche aus war, die er nicht bekam. Norwegen 1 kam letztendlich nicht über ein 2:2 gegen Finnland hinaus – definitiv eine Enttäuschung für die Hausherren.

Die großen Kaliber

In den meisten Kämpfen der 2. Runde gab es klare Favoriten, sie verliefen aber schon deutlich ausgeglichener als in der 1. Runde. Der Ernst der Lage wurde auch deutlich durch die Teilnahme großer Kaliber wie Magnus Carlsen, Vladimir Kramnik oder Levon Aronian. Fast alle Topbretter kamen zum Einsatz, allerdings wurden bislang Michael Adams für England oder Hikaru Nakamura für die USA nicht gesichtet. Die amerikanische Nr. 1 dürfte momentan schlechte Laune haben, denn auf seiner Reise blieb er in London stecken und machte via Twitter seinen Unmut deutlich:

Hikaru Nakamura: Kann es noch schlimmer kommen? Ich habe jetzt keine Bestätigung für meinen Flug am 2. August und kann sogar nicht vor dem 3. August frühestens am Nachmittag erscheinen.

Verspätung und Tränen

Der Nulltoleranz-Regel fielen heute einige zum Opfer – das Team von Burundi und beide palästinensischen Teams. Ein Spieler schaffte es zwar pünktlich ans Brett und spielte einige Züge, gab aber aus Sympathie für seine Kollegen schnell auf.

Ich habe den palestinensischen Frauen erklärt, dass ich diese Regel hasse, aber ich muss sie anwenden. (Hauptschiedsrichter Takis Nikolopoulos)

Etwas tragisch gestaltete sich die Auslegung dieser harten Regel im Fall der 11-jährigen Layola Murara Umuhoza, die für Ruandas Frauenteam am Spitzenbrett aufgestellt ist. Nachdem sie zu spät kam, musste sie der Schiedsrichter nullen und daraufhin brach sie in Tränen aus. Vor der Nulltoleranz-Regel sind auch starke Spieler nicht gefeit. Alexander Beljawski (Slowenien) kam zu spät und wurde ebenfalls mir nichts dir nicht wieder nach Hause geschickt. Das hatte Folgen, denn Slowenien verlor gegen Iran mit 1,5:2,5.

Bemerkenswert: Das baltische Duell zwischen Alexei Shirov und Sarunas Sulskis war eine moderne Interpretation eines seltenen romantischen Klassikers – dem Fried Liver-Angriff. Die lettische Angriffslegende Alexei Shirov muss normalerweise nicht zwei Mal gebeten werden, um sein Wohnzimmer – das Chaos – zu betreten und so griff er direkt zu, als Sulskis ihm ein bekanntes Opfer anbot.

1. e4 e5 2. ♘f3 ♘c6 3. ♗c4 ♘f6 4. ♘g5 d5 5. exd5 ♘xd5 Eine sehr zweifelhafte Wahl.

6. ♘xf7 Es ist nicht einfach, den Computer von diesem Opfer zu überzeugen, das Weiß auf lange Sicht genug Initiative gibt für die geopferte Figur und in der Praxis sehr gut punktet. Vielleicht ist es sogar das erste Mal, das zwei Großmeister die rasiermesserscharfe Variante diskutieren.

6... ♔xf7 7. ♕f3+ ♔e6 8. ♘c3 ♘b4 9. a3 ♘xc2+ 10. ♔d1 ♘xa1 11. ♘xd5 ♔d6? Der Computer bevorzugt Schwarz nach

11... ♕h4 12. ♘xc7+ ♔d7 , aber für das menschliche Auge sieht das wie ein komplettes Chaos aus. Nach dem Textzug erhält Weiß allerdings riesigen Angriff.

12. d4 ♗e6 13. ♖e1 b5 14. ♘b4 bxc4 15. ♕c6+ ♔e7 16. ♗g5+ ♔f7 17. ♗xd8 ♖xd8 Schwarz hat Materialvorteil, erhält aber nie die nötige Zeit, um sich zu koordinieren.

18. ♕xc7+ ♖d7 19. ♕xe5 ♖d6 20. d5 ♗d7 21. ♕f4+ ♔g8 22. ♕xc4 a5 23. ♘d3 a4 24. ♘c5 h5 25. ♘xd7 ♖xd7 26. d6+ ♔h7 27. ♖e6 g6 [#]

28. ♖xg6 und Schwarz gab auf wegen

28... ♔xg6 29. ♕e6+ ♔h7 30. ♕xd7+ ♗g7 31. ♕f5+ ♔h6 32. ♕e6+ ♔h7 33. d7 ♘b3 34. ♕e7

1-0

Überraschungen im Überfluss

Der schottische Veteran, Colin McNab, luchste Shakriyar Mamedyarov ein Remis ab, genau wie David Smerdon, der Levon Aronian Paroli bot. Noch klarer war der Elovorteil bei IanNepomniachtchi (Russland) gegen den titellosen Qatari Hamad Al-Tamimi, diese Partie endete ebenfalls remis. Ungarn tat sich beim knappen 2,5:1,5 gegen Venezuela sehr schwer und konnte am Ende sogar froh sein, überhaupt gepunktet zu haben. Zuerst verlor der aufstrebende Star Richard Rapport gegen IM Juan Rohl Montes:

54. ♔f4 h3! 55. g3

55. gxh3 gxh3 56. ♗e1 e3 57. ♔xe3 ♘g4+ 58. ♔f3 ♘xh2+ 59. ♔g3 d2 60. ♗xd2 ♘f1+ 61. ♔xh3 ♘xd2−+

55... ♔e7 56. ♔e5 ♘h5 57. ♗g5+ ♔f7 58. ♔d6 ♘xg3 59. ♔xc6

59. hxg3 h2

59... ♘xf5

0-1

Und Judit Polgar gewann nur, weil ihr Gegner im Kombinationswirbel eine dicke Chance ausließ.

27. h3 ♖hg8 28. d6! Den Köder zu schlcken, wäre Selbstmord gewesen:

28. hxg4 hxg4 29. ♖c3 (29. ♖e3 ♖h8+ 30. ♔g1 ♘f3+ 31. gxf3 ♕xf4 ) 29... ♖h8+ 30. ♗h2 ♖xh2+ 31. ♔xh2 ♘f3+ 32. ♔h1 ♕h2#

28... ♕c6? Objektiv wäre

28... ♕xd6 29. hxg4 hxg4 30. ♕e4+ ♕c6 31. ♕xc6+ ♘xc6 32. ♖d3 ♖h8+ 33. ♗h2 ♗f2 mit Kompensation für die Qualität besser gewesen.

29. hxg4 hxg4 30. ♖c3 ♖h8+ 31. ♗h2 ♕xd6 32. ♕e4+ ♘c6 33. g3? Beide Spieler übersahen den Blockadezug

33. ♖h3! , der Weiß entscheidenden Vorteil gibt nach 33... ♖xh3 (33... gxh3 34. ♗xd6 ) 34. gxh3 g3 35. ♗g1

33... ♖xh2+! 34. ♔xh2 ♕d2+ und Weiß gab auf wegen

35. ♔h1 ♕h6+ 36. ♔g2 ♕h3#

0-1

Sprich, Venezuela verpasste eine ähnliche Sensation wie Norwegen 2 gegen Ukraine.

Nach zwei Runden haben noch acht Teams einen perfekten Score von zwei Siegen und acht Brettpunkten, unter ihnen auch Deutschland, das gegen Irak und Norwegen 3 problemlos mit jeweils 4:0 gewann und einen Start nach Maß hinlegte.

In der 3. Runde kommt es am ersten Tisch zu einem absoluten Spitzenkampf. Der amtierende Olympiasieger Armenien trifft auf den Geheimfavoriten Frankreich, der in der Setzliste sogar vor Aronian und Co. auf Rang drei platziert ist. Deutschland darf an Tisch vier gegen die etwas höher eingeschätzten Engländer ran.

Als Reaktion darauf erhielt ich die folgende Meldung über Facebook:

Morgen geht's gegen England, schade dass es beim Schach kein 11m-Schiessen gibt, dann wär die Sache klar (Veit Kempen, Wattenscheider Schach-Urgestein)


Frauengruppe

Bei den Frauen ist das Bild ähnlich – die großen Favoriten nahmen weiter Fahrt auf, auch wenn sie dabei unterschiedlich vorgingen. China verzichtet erstmal auf die Weltmeisterin Yifan Hou, während Russland direkt ab der 1. Runde mit der kontroversen Verstärkung, Kateryna Lagno, loslegte. Auch ohne ihre stärkste Spielerin legten die Chinesinnen los wie die Feuerwehr und gewannen leicht und locker jeweils mit 4:0, in der 2. Runde gegen Venezuela. Neben China weisen neun weitere Teams zwei Siege und acht Brettpunkte auf, unter ihnen Russland und Armenien.

Ukraine und Georgien ließen heute einen Brettpunkt liegen. Die zwei ukrainischen Annas (Muzychuk und Ushenina) gaben gegen ihre australischen Gegnerinnen einen halben Punkt ab während Georgiens Salome Melia sogar gegen WFM Marija Stojanovic (Montenegro) nach einem wilden Kampf verlor.

Die deutschen Frauen starteten wie die Herren mit zwei Siegen, doch sie taten sich gegen Ägypten viel zu schwer. Zwar siegten Sarah Hoolt und Elisabeth Pähtz, doch ausgerechnet die erfahrenen Spielerinnen, Zoya Schleining und Tatjana Melamed, ließen Federn. Melamed remisierte gegen Ayah Moaataz (Elo: 1954) und Schleining verlor sogar gegen Shrook Wafa (Elo: 2065). Vielleicht ist dieses 2,5:1,5 gar nicht so schlecht, denn so ist Deutschland auch in der 3. Runde gegen Argentinien Favorit. 

Elisabeth Pähtz gehört zu den Stützen des deutschen Teams | Foto: Georgios Souleidis

Etwas bitter verläuft die Olympiade für Melanie Ohme, deren Gepäck immer noch in Oslo weilt. Weil das blöde Etikett abfiel, verzögerte sich die Ermittlung des Besitzers. Aber morgen soll es endlich in Tromsø abgeliefert werden.

In der 3. Runde trifft China mit USA auf den ersten ernstzunehmenden Gegner, während Russland sich gegen Frankreich beweisen darf.

Siehe auch:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 12177059364
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options