Berichte 23.09.2020 | 07:09von Fuxia Scholz

Schachbundesliga: Baden-Baden gewinnt den Titel

Die OSG Baden-Baden hat ihren Meistertitel erfolgreich verteidigt, obwohl es am Ende gegen den SC Viernheim noch knapp wurde. Die Schachfreunde Deizisau erzielten einen guten dritten Platz, dahinter der SV Werder Bremen und SG Solingen. Es gab auch Bewegung an der Weltspitze und bei den deutschen Spielern. Ein kleine Rückschau.

OSG Baden-Baden mit dem Pokal


Alle Partien zum Nachspielen:


Sowohl Baden-Baden als auch Viernheim hatten ihre ersten sechs Matches gewonnen. Allerdings hatte Baden-Baden die bessere Zweitwertung, also Brettpunkte. Ein Unentschieden in ihrem letzten Match hätte daher genügt. Die ersten vier Partien gingen alle Remis aus, bis Étienne Bacrot gegen Serhij Fedortschuk am Brett verlor. Viernheim stand plötzlich auf Sieg, doch Francisco Vallejo Pons konnte kurz darauf gegen Bassem Amin ausgleichen. Die beiden restlichen Partien waren echte Thriller: David Anton Gijarro (Viernheim) übersah in Zeitnot ein Matt in 11:



Hier hätte 64…Tf2+ die Partie gewonnen: 65.Kg1 Thg2+ 66.Kh1 Tg3, oder 65.Ke1 Kg3 66.Tc3+ Kg2. Anton spielte 64…Txg4? und nach weiteren Fehlern endete die Partie Remis. 

Arkadij Naiditsch (Baden-Baden) konnte schließlich gegen Igor Kovalenko noch einen vollen Punkt holen in einer Partie, die satte 5 Stunden dauerte, und damit hatte Baden-Baden gewonnen.

Ein Erfolg war das Turnier für Vincent Keymer von den Schachfreunden Deizisau: Mit 5½/7 hat er 20 Elo-Punkte gewonnen, die 2600 sind jetzt in Reichweite.

Unsere Kommentatorin und Geschwätzblitzerin Josefine Heinemann vom SC Viernheim, die einzige Frau im gesamten Turnier, erzielte in ihren beiden Einsätzen jeweils einen vollen Punkt und insgesamt 13 Elo-Punkte!

Auch an der Weltspitze gab es einige Veränderungen: Shakriyar Mamedyarov, ebenfalls SC Viernheim, hatte ein gutes Turnier: Mit 3/4 Punkten verbesserte er sein Rating um 6,2 Punkte; damit ist er wieder unter den Top 10. Levon Aronians vier Remise kosteten ihn 5,7 Punkte, Fabiano Caruana, der gegen Erwin L’Ami unterlag, verlor sogar 7,1 Punkte. Maxime Vachier-Lagrave gewann mit seinen 4/5 immerhin 5,9 Punkte.

Die aktuelle Weltspitze | Quelle: 2700chess.com


Impressionen vom letzten Tag:


Dieses Turnier lief außer der Reihe: Die Saison 2019 wird 2021 beendet, dann mit allen Vereinen.


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 2

Guest
Guest 10788933452
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options