Berichte 21.12.2018 | 16:45von Colin McGourty

Nussknacker-Turnier: Alexey Sarana überzeugt bei den Prinzen

Beim traditionellen Nussknacker-Turnier in Moskau liegen die Prinzen Sarana, Esipenko, Paravyan und Lomasov nach den Turnierpartien mit 17:15 gegen die erfahrenen Könige Short, Leko, Gelfand und Najer vorn. Nigel Short ist der einzige König, der kein negatives Ergebnis aufweist, doch der bisherige Star der Veranstaltung ist der 18-jährige Alexey Sarana, der gegen Najer und Gelfand gewann und seine restlichen Partien remisierte. Am Freitag und Samstag geht das Turnier mit acht Runden Schnellschach zu Ende.

Nigel Short spielt gegen den 16-jährigen Andrey Esipenko | Foto: Vladimir Barsky, Russischer Schachverband 

Das Nussknacker-Turnier findet alljährlich zur Weihnachtszeit statt, doch Nigel Short gehört zum ersten Mal dem Team der erfahrenen Spieler an, die von vier aufstrebenden russischen Talenten im Botvinnik Schachclub Moskau herausgefordert werden. Statt einem Wettkampf zwischen Damen und Prinzessinnen wird das Hauptturnier von einem Turnier Mädchen gegen Jungs im Scheveninger System ergänzt. Hier führen die Mädchen ebenfalls mit 17:15.

Kamaliya Bulatova schlug in der 2.Runde Ilya Makoveev | Foto: Vladimir Barsky, Russischer Schachverband 

Alle Partien könnt ihr hier nachspielen:

Schlechter Start für die Veteranen

Beim Nussknacker-Turnier steht immer im Zentrum des Interesses, wie sich die Nachwuchsspieler gegen die erfahrenen Spieler schlagen, und in Runde 1 legten sie einen fast perfekten Start hin. Der 16-jährige Andrey Esipenko wurde während der WM von Alexander Grischuk und Peter Svidler als möglicher Kronprinz gehandelt, und Vladimir Fedoseev legte im Sport Express einen nach:

Andrey Esipenko ist eine der größten russischen Schachhoffnungen, er geht in die Sirius-Schule. Vladimir Kramnik hat eine hohe Meinung von seinem Schach. Er startete mit einem feinen Positionssieg gegen Leko ins Turnier, und sein Spiel zeichnet sich allgemein durch seine Reife und sein gutes Intuition aus. 

Bei seinem Sieg kam ihm zugute, dass Peter Leko seine Vorbereitung vergessen hatte und zwischen den Zügen 9 und 13 eine Stunde darüber brütete, ob er den Bauern auf g2 schlagen sollte:

Vermutlich hätte er ihn (bereits einen Zug vorher) schlagen sollen, doch an dieser Stelle spielte Leko 13…Ld7?! und landete mit deutlich weniger Bedenkzeit in einer passive Stellung. Am Ende erwies sich der Zeitnachteil als entscheidend, denn der ehemalige Herausforderer verpasste später die Rettung und musste nach 61 Zügen aufgeben:

Ähnlich gut startete der 18-jährige Alexey Sarana, der Evgeny Najers unvorsichtigen Zug 14.Le3? glänzend ausnutzte:


Das direkte 14…Lh6 hätte 15.Dxd8 zur Folge, doch nach 14…Db6! musste Weiß mit 15.0-0-0 (15.Sd1 Le7 16.Dg3 ist miserabel für Weiß) 15…Lh6! 16.Dxh6 Txh6 17.Lxh6 schon seine Dame geben. Auch Najer bekam noch seine Chance, die Partie zu retten, doch nach 74 Zügen fuhr Sarana verdient den Sieg ein.

Fedoseev über Sarana:

Bisher macht Alexey Sarana einen guten Eindruck. Er ist in der russischen Schachszene bereits ein bekannter Name – er gewann das Halbfinale zur Russischen Meisterschaft und zeigte dann im Superfinale eine gute Leistung. Meiner Meinung nach hat er in Moskau bisher seine Stärken unter Beweis gestellt – exzellente Eröffnungsvorbereitung und die Fähigkeit, hart zu arbeiten.

Sarana ist bisher der Spieler des Turniers…


…doch es hätte noch besser laufen, wenn er sich in Runde 2 nicht von Nigel Short hätte überlisten lassen. Auch in Runde 1 hatte der Brite schon ums Überleben gekämpft, konnte aber gegen den 16-jährigen Semyon Lomasov ins Remis entwischen. In Runde 3 fand Sarana gegen Boris Gelfand einen hübschen Figurengewinn:


Schwarz hat einen Bauern mehr, kann aber nur von der Rochade träumen, doch es kam noch schlimmer - Sarana spielte 21.Lf3! Dd4 22.Lc6! und obwohl Gelfand noch zwanzig Minuten nachdachte, konnte er den Springer auf d7 nicht mehr retten. Nach 22…Ke7 23.Dxd4 Lxd4 24.Lxd7 Tg8 ging die Partie noch weiter, aber Sarana fuhr sicher den vollen Punkt ein.

Semyon Lomasov rettete sich spektakulär gegen Evgeny Najer | Foto: Vladimir Barsky, Russischer Schachverband 

In der letzten Turnierpartie hatte Sarana dann gegen Peter Leko eher Glück, doch als der Ungar seinen Vorteil vergeben hatte, musste er auf einmal selbst verteidigen. Unterm Strich läuft es bei den Königen nach schwachem Start nun besser, denn Gelfand konnte in Runde 2 Esipenko besiegen, doch Najer hätte gegen Semyon Lomasov einen weiteren Punkt aufholen können:


Schwarz hat zwei Bauern weniger, aber … 64…Dc3+! 65.Dxc3 Patt

Fedoseev meinte zu dem 16-Jährigen:

Semyon Lomasov ist einer derjenigen, die überall Bestnoten bekommen. Er trifft seine Entscheidung sehr rational und vernünftig.  Wie sich sein Schach und seine Ergebnisse entwickeln, hängt von den objektiven Umständen ab, aber ich bin sicher, dass sein Aufstieg unmittelbar bevorsteht.

Nigel Shorts Sieg gegen David Paravyan brachte ihm ein positives Resultat | Foto: Vladimir Barsky, Russischer Schachverband  

Nigel Short derweil nutzte die ersten beiden Runden zum Aufwärmen, sorgte dann aber für das einzige positive Ergebnis der Könige, als er den 20-jährigen David Paravyan in Runde 3 besiegte. Die Partie war ein Beispiel dafür, dass man eine gegnerische Figur, die völlig aus dem Spiel ist, manchmal gar nicht schlagen muss:

Beim Cricket ein Verlust, fürs Schach ein Gewinn …

… und auch in der 4.Runde kam Short dem Sieg nahe, doch alle Partien endeten schließlich remis.

Entschieden werden die Wettkämpfe am Freitag und Samstag, wo insgesamt acht Runden Schnellschach 15+10 ausgetragen werden. Kann Andrey Esipenko seine Form von der Schnellschach-EM bestätigen, wo er Zweiter wurde? Verpasst nicht die Live-Übertragung auf chess24 mit den Kommentaren von Evgeny Miroshnichenko (Englisch) und Sergey Shipov (Russisch)!

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 1

Guest
Guest 6979091209
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.