Allgemein 09.03.2016 | 15:01von Colin McGourty

Moskau bereitet sich auf das Kandidatenturnier vor

In nur 2 Tagen, am 11. März, beginnt das Kandidatenturnier 2016. Junge Stars wie Fabiano Caruana, Hikaru Nakamura und Anish Giri erhalten ihre erste Chance, ins Weltmeisterschaftsmatch zu kommen, obwohl Anand, Topalov, Svidler, Aronian und Karjakin wild entschlossen sein werden, sie aufzuhalten. chess24-Redakteur Colin McGourty ist bereits in Moskau und schaute sich an einem düsteren Sonntagmorgen den Austragungsort und das Hotel der Spieler an.

Manche Leute können es einfach nicht erwarten, dass das Kandidatenturnier anfängt...

Wenn man nach Moskau reist, tut man das vielleicht besser nicht nach einem zweiwöchigen Urlaub im drückend heißen Brasilien, dann einer Woche im chess24-Büro in dem "kühlen" (17 Grad warmen) Gibraltar und schließlich einem Aeroflot-Nachtflug von Malaga nach Moskau. Immerhin beinhaltete das Aeroflot-Magazin etwas Schach!

"Der Fotograf Vadim Turnov aus Voronezh musste für sein Schachturnier Nüsse als Preise ausloben, um Eichhörnchen aus dem nahegelegenen Wald anzuziehen"

Der neblige, verschneite Sheremetyevo Flughafen

Bei der Ankunft verkündete der Pilot, "die Ortszeit ist 07:30 und das Wetter ist gut… +1 Grad. Willkommen in Moskau!"

Für eine Stadt mit 12 Millionen Leute scheint es recht einfach zu sein, von A nach B zu kommen. Eine 30-minütige Fahrt mit der Bahn bringt einen direkt zum Byelorussky Bahnhof, der nur ein paar U-Bahn-Stationen vom Austragungsort entfernt ist. Oder man läuft eine halbe Stunde die Twerskaja-Straße herunter, gut bekannt als teuerste Shoppingstraße in Moskau und ganz Russland.

Man erwartet vielleicht keine 8-spurige Straße mitten im Herzen der Stadt, aber Moskau ist voller Überraschungen und reich an Kombinationen aus Alt und Neu, an die man sich schnell gewöhnt:

Mayakovsky (früher Triumfalnaya) Platz, mit einer Statue des Dichters Mayakovsky, der Tschaikowsky Konzerthalle und ein paar coolen Schaukeln im Stil der Sowjet-Ära... 

Der Eingang zur Pushkinskaya U-Bahn-Station

Was würde Juri Dolgoruki (Juri Langhand), der Tradition zufolge der Gründer von Moskau, wohl dazu sagen?

Alte Paläste und moderne Bürogebäude

Wenn man sich dem Austragungsort nähert, hat man das Gefühl, einige der Spieler werden sich hier wohlfühlen. Dieses Restaurant heißt einfach "Armenia":


Und dann, mit Blick auf den Austragungsort, gibt es bereits Unterstützung für Caruana! (schaut euch den Shop auf der linken Seite an)


Der Austragungsort selbst ist nicht ganz Times Square oder gar Piccadilly Circus, aber das Central Telegraph-Gebäude kann man definitiv nicht verpassen. Es hat eine große Video-Leinwand und einen rotierenden Globus, der in das Gebäude eingebaut ist, und wurde 1929 vervollständigt (schaut euch ein Foto von 1928 von der Anbringung des Globus an).


Es ist ein Mehrzweckgebäude mit Läden, Restaurants und dem Haupt-Postamt der Stadt. Die Spieler könnten sich auch dafür entscheiden, ihren Kummer in der Mumiy Troll Music Bar im Keller zu ertränken.


Wir suchen jedoch nach Schach und finden schnell Anzeichen für das kommende Turnier: etwas über dem Ergeschoss befinden sich fünf Poster in den Fenstern. 


Agon, der neueste Partner der FIDE, der die Rechte für die Weltmeisterschaftsevents besitzt, erklärte zu dem "psychedelischen" Logo:

Das neue Logo für das Turnier ist das Werk von Maxim Spivakov, einem Künstler mit Sitz in Moskau, und wurde von dem russischen Studio Textandpictures als starkes visuelles Bild für das Turnier entworfen. Das Logo zeigt die sich weiterentwickelnde Verbindung zwischen der Vorstellung von Schach und der menschlichen Natur und umgekehrt.

Von der anderen Straßenseite aus sehen sie etwas beeindruckender aus.


Es gibt jedoch keinen klaren Eingang, insbesondere an einem grauen Sonntagmorgen… vielleicht versuchte dieser Mann auch hereinzugelangen?



Dafür wurden auf der World Chess Webseite Bauzeichnungen von dem geplanten Austragungsort veröffentlicht. Der Fokus bei den Bereichen für Spieler, Zuschauer, VIPs und Medien - in einem renovierten Bereich, der von Hi-Tech-Unternehmen genutzt wird - liegt wieder einmal deutlich auf Design:



Die VIP-Lounge wird von dem Wodka-Produzenten Beluga gesponsert, was sie zu einem interessanten Ort für das Anschauen der Partien machen könnte...

Schauen wir uns aber weiter Moskau an! Wenn man vom Austragungsort aus die Twerskaja-Straße herunterschaut, sieht man in der Ferne rote Gebäude... es ist natürlich der Rote Platz, das Herz der Stadt. 


Man kann auch gerade noch das Hotel der Spieler erkennen, aber bevor wir dorthin gelangen, sehen wir das Ritz-Carlton, in dem Tal Memorial-Teilnehmer in der Vergangenheit untergebracht waren.

Der Eingang des Ritz-Carlton könnte leicht mit einer Luxusschlitten-Ausstellung verwechselt werden

Im Jahr 2010 verfasste Ilya Odessky meine Lieblingsbeschreibung einer Schacheröffnungszeremonie, die ich für Chess in Translation übersetzt habe:

Was ich euch erzählen kann: natürlich ist es ein Wunderland. Natürlich ist es eine Parallelwelt. Im Allgemeinen ist Moskau bereits eine Parallelwelt für den Rest von Russland, aber insbesondere das Ritz-Carlton ist ein Würfel in einem Würfel, ein Ball in einem Ball. Ohne große Gefahr zu laufen mich zu irren, würde ich sagen, dass eine enorme Anzahl von Leuten ihr ganzes Leben in der Hauptstadt gelebt haben und nicht nur noch nie in dem Hotel waren, sondern nicht einmal die geringste Chance haben, dorthin zu gelangen. 

Und wenn man dorthin gelangt - naja. Man schließt die Augen, streckt die Fingerspitzen aus, tastet sich die Treppe hoch und versucht sich in erblindetem Zustand so natürlich wie möglich zu benehmen. Einen Cocktail bestellen, daran schlürfen, einer eingermaßen lustigen Anekdote zuhören, mit den Mundwinkeln lächeln und eine eigene erzählen.

Ich erinnere mich an einen Klassiker: Professor Preobrashenski machte keinen Rückzieher und weigerte sich, den Forderungen des Hauskomitees nachzugeben; sie hatten die Entscheidung getroffen, "das Haus aufzufüllen", aber der Professor rief, dass er in diesem Fall Kaninchen im Badezimmer sezieren müsse. Also war er auch nie im Ritz-Carlton gewesen! Wenn man ihm die Chance gegeben hätte, in dem Badezimmer dieses Hotels Kaninchen zu sezieren, hätte er auf jeden Fall zumindest darüber nachgedacht und vielleicht zugestimmt.

Aber warum reden wir über Kaninchen. In so einem Badezimmer will man einfach eine Weile leben. Ich betrat das WC im zweiten Stock - und vergass nicht nur, warum ich hineingegangen war, sondern schämte mich sogar für meine Bedürfnisse. Alles um mich herum war Marmor und Gold und außergewöhnlich. Von irgendwo in der Nähe der Decke fingen Vögel an zu singen, während der Duft von Wiesengras von unten heraufschwebte. In so einer Umgebung kommt ein einfaches, natürliches Bedürfnis nicht in Betracht. Das wäre, als würde man in eine große Museumshalle gestoßen und dann streng gefragt werden: und? Wolltest du nicht deine Hose herunterziehen?

Anscheinend hat sich bis heute wenig verändert, aber die Spieler haben keinen Grund zur Beschwerde, denn wenn man die Straße weiter entlang und durch eine Unterführung geht (Moskauer Straßen an der Oberfläche zu überqueren ist nur etwas für Suizidgefährdete!), sieht man beim Herauskommen das riesige Four Seasons Hotel. Das billigste verfügbare Zimmer kostet dort immer noch 500$ die Nacht.

Die Fassade des Hotels ist eine Rekonstruktion der Fassade des Moskva Hotels, das 2004 abgerissen wurde



Das nächstgelegene rote Gebäude ist das Staatliche Historische Museum, das die recht beeindruckende Adresse "Roter Platz 1" hat. Natürlich müssen die Spieler nicht weit laufen, um viele der berühmtesten Gebäude und Plätze Russlands zu sehen:

Die Schlange vor Lenins Mausoleum 

Der Rote Platz kam nicht wirklich gut zur Geltung...

...aber die Basilius-Kathedrale bot dem düsteren Morgen mit ihren ausgefallenen Formen und Farben die Stirn - Iwan der Schreckliche wollte bekannterweise verhindern, dass sie irgendwo anders wiederholt werden kann...

Die Spieler haben aber natürlich andere Dinge im Kopf, da für viele das wichtigste Schachturnier ihres Lebens ansteht. Auf dem Spiel stehen ein Match mit Magnus Carlsen und sowohl das Geld als auch der potentielle Ruhm, die das mit sich bringt. Verpasst nicht unsere Berichterstattung hier bei chess24 mit Jan Gustafsson, Anna Rudolf, Pepe Cuenca, Loek van Wely und Robin van Kampen - nur auf Englisch.   

Moskau ist die Stadt für euch, wenn ihr nicht nur Fans von Schach seid, sondern auch von monumentaler Architektur

Das ist aber nicht das einzige Schach-Event zur Zeit. Am selben Tag fuhr ich 30 Minuten mit der U-Bahn in einen Moskauer Vorort zum Aeroflot Open, das im Cosmos Hotel seinen Abschluss findet. Es wurde für die Olympischen Sommerspiele von 1980 gebaut und ist das größte Hotel Russlands mit 1777 Zimmern. Außerdem ist es so surreal, dass die riesige Statue von Charles de Gaulle davor nur ein müdes Schulterzucken hervorruft.


Im Inneren gibt es genug Läden, Restaurants und Veranstaltungsorte für eine kleine Stadt - und auch das berühmte Aeroflot Open Schachturnier, das in einem geräumigen und futuristischen Spielsaal abgehalten wird.

Setzlistenerster Boris Gelfand, der sein erstes offenes Turnier seit 1993 (!) spielt, kämpft mit harten Bandagen, während junge Stars wie Wei Yi, Vladislav Artemiev und David Anton in einem Turnier ohne schwache Spieler einige Probleme haben. 

Boris Gelfand brauchte seine ganze Energie, um Boris Grachev in einem 119 Züge langen Damenendspiel zu schlagen - Grachev spielte am nächsten Tag innerhalb von nur 79 Zügen remis 

Der amtierende Europameister Evgeniy Najer führt mit 6/8 und einem Abstand von einem halben Punkt, aber Gelfand und sieben andere Spieler werden ihre Chance ergreifen, wenn er stolpert. Spielt die Partien nach und schaut euch die Action live hier auf chess24 an!


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 13

Guest
Guest 7515580349
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options