Berichte 12.03.2016 | 13:25von IM David Martínez

Kandidatenturnier, Runde 1: Anand geht in Führung

Kann Vishy Anand die Zweifler einmal mehr widerlegen?

Ex-Weltmeister Vishy Anand errang gegen Veselin Topalov den einzigen Sieg in der 1.Runde des Kandidatenturniers in Moskau. Es handelte sich um eine komplizierte Partie, in der der Bulgare erst klaren Vorteil verpasste und dann kurz vor der Zeitkontrolle den entscheidenden Fehler beging. Die anderen Partien endeten nach teils hartem Kampf remis, wobei Anish Giri dem Sieg am nächsten kam, die starke Verteidigung von Levon Aronian aber nicht durchbrechen konnte.

Am Freitag um 15 Uhr Moskauer Ortszeit war das Warten endlich vorbei, die erste Runde des Kandidatenturniers konnte beginnen. In diesem vierzehnrundigen Turnier mit acht Spielern wird entschieden, wer im November dieses Jahres Magnus Carlsen in New York herausfordern darf. In den letzten Jahren wurde das Kandidatenturnier zu neuer Blüte geführt, und wir durften einige sehr spektakuläre Turniere verfolgen. Zum Glück ging es gestern mit der ersten Runde ebenfalls sehr gut los!

Topalov wechselte vor dem Beginn einige Worte mit dem Schiedsrichter

Die Partie des Tages war zweifellos Anands Sieg gegen Topalov, doch hätte die Partie auch anders ausgehen können. Nach starker Eröffnung hätte der Bulgare bereits im 20.Zug zum entscheidenden Schlag ausholen können:


In dieser Stellung hätte die erste Runde einen anderen Verlauf nehmen können

Topalov verpasste die Chance 20...Lxf2+! nach der das forcierte 21.Kxf2 Dh4+ 22.g3 Sxe4+ 23.Txe4 Dxe4 zu einer fast gewonnenen Stellung für Schwarz geführt hätte. Jan Gustafsson hat die Partie für euch analysiert:


Eine bittere Niederlage für Veselin Topalov, der damit einen richtig miesen Start ins Turnier hatte, aber bei 13 ausstehenden Runden ist noch lange nichts verloren! Eine der Stärken des Ex-Weltmeisters ist sein Kampfgeist, durch den er sich auch schmerzhaften Niederlage schnell erholt. In Runde 2 muss er aber wieder mit Schwarz ran, dieses Mal gegen Peter Svidler. 

Der armenische Präsident Serzh Sargsyan führte Giris ersten Zug aus, womit Aronian gegen seinen Landsmann antrat! | Foto: Vladimir Barsky, Russischer Schachverband

Höhepunkt der anderen Partien war zweifellos das harte Ringen zwischen Anish Giri und Levon Aronian. Der junge Niederländer legte die Partie in seinem ureigenen Stil ein: In der Eröffnung brachte er einer feine Idee (17.Se1) zur Anwendung und übte dann nach einigen Abtauschaktionen stetig Druck aus. Aronian hielt dagegen, konnte aber nie völlig ausgleichen. Im entscheidenden Moment ließ der Armenier dann maximale Präzision walten:


Der weiße Turm ist aktiver als sein schwarzes Pendant, und der weiße König scheint via b4-b5 oder d4-e5 unwiderruflich in die schwarze Stellung eindringen zu können, doch Aronian fand zwei starke Züge, die sofort zum Remis führten: 51.Kc8! 52.Txb4 (52.Kxb4 bringt nichts wegen 52…Tb7 und das Endspiel ist remis) 52…Tf4! womit ein Bauernendspiel erreicht wurde, in dem Weiß trotz optischen Vorteils nichts mehr als ein Remis hat. Das könnt ihr mit unserem Übertragungssystem selbst überprüfen, denn ihr könnt eigene Züge ausprobieren.

Auf den US-Spielern ruhen natürlich die Hoffnungen des Austragungsorts der WM, New York!

Im rein russischen Duell überraschte Sergey Karjakin zwar in der Eröffnung Peter Svidler, konnte seinem Gegner mit Weiß aber keine ernsthaften Probleme stellen. Die beiden Amerikaner Hikaru Nakamura und Fabiano Caruana hingegen lieferten sich einen komplizierten Kampf, in dem Hikaru ein vorteilhaftes Endspiel erreichte…


Hikaru spielte das unpräzise 24.Sc4, was 24…Sa4! erlaubte, da die c-Linie für den Trum versperrt ist. Stattdessen hätte er mit dem hübschen Manöver Sb5-a7 versuchen sollen, zwei Ideen gleichzeitig zu kombinieren: das Vorrücken des d-Bauern und den Angriff auf den Turm auf b8 mit Schwächung von b6 und dem Feld d8. So aber konnte Caruana völligen Ausgleich erzielen und bald den Remisschluss unterzeichnen.

Alles ist vorbereitet für ein grandioses Kandidatenturnier 

Bei uns könnt ihr alle Partien mit Live-Kommentar und Computeranalyse verfolgen, alle Runden beginnen um 13:00 MEZ.

Acht Spieler und nur ein Platz im WM-Kampf! Alles Wissenswerte gibt es hier auf chess24.

Alle Partien könnt ihr natürlich auch mit unseren kostenlosen Apps verfolgen.    

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 7515612225
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options