Allgemein 05.05.2014 | 10:44von IM Georgios Souleidis

Kandidatenturnier London Turnier des Jahres 2013


Die Vereinigung der Schachprofis (ACP) kürte das Kandidatenturnier in London zum Turnier des Jahres 2013 vor dem Schachfestival in Gibraltar und dem Aljechin Memorial. Die Weltmeisterschaft zwischen Anand und Carlsen schaffte es nicht unter die Top 3 genausowenig wie das Tata Steel Festival, dem Gewinner von 2011 und 2012.

382 Stimmen gaben die ACP-Mitglieder, die die besten Turniere des Jahres 2013 in fünf Kategorien wählten, ab.

Bestes Rundenturnier 2013

1. Aljechin Memorial, Paris und St. Petersburg
2. Tata Steel, A-Gruppe, Wijk aan Zee
3. Supreme Masters Norwegen

2013 war ein sehr gutes Jahr für das Spitzenschach. Neben dem Kandidatenturnier und der Weltmeisterschaft fanden viele hochkarätige Turniere statt und mit dem Aljechin Memorial sowie dem Supreme Masters in Norwegen bereicherten zwei völlig neue Turniere den schon prall gefüllten Terminkalender.

Die Phase in St. Petersburg,mit Bildern von Aljechin hinter den Spielern - Levon Aronian gewann vor Boris Gelfand dank der besseren Zweitwertung | Foto: Offizielle Webseite (momentan offline) 

Das Aljechin Memorial nimmt völlig verdient den ersten Platz ein. Der russische Schachverband organisierte mit Hilfe der finanziellen Unterstützung von Andrei Filatov und dem Oligarchen Gennady Timchenko das Turnier im Louvre in Paris sowie dem russischen Museum in St. Petersburg. Solche Spielorte sind natürlich kaum zu schlagen. Das Tata Steel in Wijk aan Zee belegte den zweiten Platz, da es im Vergleich zu den Vorjahren an Spielstärke einbüßte. Das norwegische Superturnier litt ein wenig unter der Tatsache, dass die Spieler die Reisen zu den vielen unterschiedlichen Spielorten letztendlich als etwas strapaziös empfanden, betrachtet man aber das Teilnehmerfeld der diesjährigen Auflage, fällt es schwer sich vorzustellen, dass es bei der kommenden Wahl nicht den ersten Platz belegen soll.

Bestes offenes Turnier 2013

1. Tradewise Gibraltar Festival
2. Reykjavik Open
3. Cappelle la Grande Open

Durch den Untergang des Aeroflot-Opens, was 2013 als Schnellschach- und Blitzschach-Veranstaltung stattfand, verlor das Schachfestival in Gibraltar seinen härtesten Konkurrenten. Unter der Ägide des erfahrenen Turnierdirektors Stuart Conquest gewann die Veranstaltung zum dritten Mal in Folge den ersten Preis.

Beste offizielle Veranstaltung 2013

1. FIDE-Kandidatenturnier, London
2/3. Weltcup, Tromso
2/3. Weltmeisterschaft, Chennai

Magnus Carlsen konnte in der letzten Runde des Kandidatenturniers in London dem enormen Druck nicht standhalten - sein härtester Rivale Vladimir Kramnik aber auch nicht! | Foto: Anastasiya Karlovich, london2013.com

Es muss schon etwas besonderes passieren, um eine Weltmeisterschaft zu überschatten, aber das Kandidatenturnier bot alles, um das zu erreichen! Magnus Carlsen qualifizierte sich nach einer an Dramatik kaum zu überbietenden letzten Runde, in der sowohl der Norweger als auch Kramnik ihre Partie verloren, für das WM-Match gegen Viswanathan Anand. Alexander Grischuk beschrieb diese Veranstaltung als die beste der letzten 50-60 Jahre, während sich Sergey Shipov auf Crestbook folgendermaßen äußerte:

Das Kandidatenturnier ist mit Vorsprung einsame Spitze vor der Weltmeisterschaft. Es war eines der interessantesten, wenn nicht das interessanteste Turnier aller Zeiten.


Beste Blitzschach-/Schnellschach-Veranstaltung 2013

1. London Chess Classic, London
2. ACP Cup, Riga
3. Schnell- und Blitzschachweltmeisterschaft, Khanty Mansyisk

Verdient steht das London Chess Classic an der Spitze. Anand stand hier das erste Mal nach seinem WM-Verlust wieder auf der Bühne, Vladimir Kramnik bestach durch glänzendes Spiel und Nakamura strapazierte sein Glück, um das Turnier zu gewinnen. Allerdings hielt die Schnellschach-Veranstaltung dem Vergleich mit den vorherigen Auflagen nicht stand. Hoffentlich kehren die Veranstalter in Zukunft wieder zum klassischen Format zurück.

ACP-Turnier des Jahres 2013

1. FIDE-Kandidatenturnier, London
2. Gibraltar Schachfestival, Gibraltar
3. Aljechin Memorial, Paris and St. Petersburg

Etwas überraschend landete das Schachfestival in Gibraltar vor dem Aljechin Memorial. Das zeigt aber, wie beliebt dieses Turnier bei den Schachprofis ist - kein Wunder bei den hohen Preisen, hervorragenden Spielbedingungen und guten Konditionen. Das folgende Promovideo von gibt einen Einblick warum!

An der Wahl nahmen hauptsächlich Schachprofis teil. Würden Schachfans anders wählen? Und welche Turniere haben euch gut gefallen?


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 1

Guest
Guest 6398404188
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.