Allgemein 06.01.2020 | 19:11von Colin McGourty

Ju Wenjun-Goryachkina hat in Shanghai begonnen

Aleksandra Goryachkina hatte die weißen Figuren gegen Ju Wenjun am Sonntag, als das WM-Match der Frauen-Weltmeisterschaft 2020 begann. Die erste Hälfte des Matchs wird in Shanghai, China, ausgetragen, bevor der Austragungsort zum Abschluss nach Wladiwostok, Russland, wechselt. Die amtierende Weltmeisterin und die Nummer 2 des Frauenschachs, Ju Wenjun, ist leichter Favorit. Aber es ist zu erwarten, dass Goryachkina ihr nach ihrem Erdrutschsieg im Kandidatenturnier einen harten Kampf liefern wird.

Ju Wenjun und Aleksandra Goryachkina bei der Eröffnungszeremonie in Shanghai | Foto: Haohao Zhang, Turnierseite

Kommen wir sofort zu den wichtigen Informationen:

Wo kann ich mir die WM anschauen?

Alle Partien der WM kannst du im Fenster unten verfolgen - klicke einfach auf eine Partie oder einen Bewertungsbalken, und schon startet die Partie mit Computeranalysen und Video-Kommentar:

Auf Englisch wird voraussichtlich Großmeister Nigel Short kommentieren als auch die chinesische Großmeisterin Zhang Xiaowen (auf Chinesisch).

Bedenkt man die Kontroversen in der Vergangenheit, ist die Wahl Shorts als Kommentator eine interessante Wahl für die Frauen-WM | Foto: Haohao Zhang, Turnierseite 

Wer sind die Teilnehmerinnen?

Die 28 Jahre alte Chinesin und zweifache China-Meisterin Ju Wenjun ist die derzeitige Nr. 2 der Frauen. Lediglich die inaktive Landsfrau Hou Yifan hat mehr Elo auf dem Konto. Ihr derzeitiges Rating beträgt 2584. Ihre höchste Elozahl betrug 2604 und damit ist sie eine von nur 5 Frauen, die jemals die 2600er Barriere durchbrechen konnte.

Chinas Nr. 2 und bereits zweifache Weltmeisterin, Ju Wenjun | Foto: Haohao Zhang, Turnierseite

Ihre Herausforderin ist die 21 Jahre alte russische Großmeisterin Aleksandra Goryachkina. Derzeit liegt sie lediglich sechs Elo unter ihrem Allzeit-Hoch von 2578 Punkten, womit sie derzeit die Nr. 4 der Frauenweltrangliste ist. In Juniorenwettbewerben war sie absolut nicht aufzuhalten: Sie wurde Weltmeisterin u10, u14 und u18 als auch zwei Mal Weltjuniorinnenmeisterin (u20). Sie gewann die Russische Frauenmeisterschaft mit 16 Jahren im jahr 2015 und wiederholte diesen Erfolg zwei Jahre zuvor, bevor sie dann etwas auf die Bremse drückte... bis jetzt!

Aleksandra Goryachkina scheint der WM-Titel von frühester Kindheit an vorherbestimmt. Nun hat sie ihre Chance | Foto: Haohao Zhang, Turnierseite

Wie wurde sich qualifiziert?

Ju Wenjun ist als amtierende Weltmeisterin gesetzt. Den Titel gewann sie 2018 auf bemerkenswerte Weise gleich zwei Mal. Zuerst besiegte sie ihre Landsfrau Tan Zhongyi mit 5,5:4,5 im WM-Match im Mai in China und musste dann ihren Titel ohne Privilegien bei einem 64 Spieler umfassenden Knockout-Turnier in Khanty-Mansiysk im November verteidigen.

Für sie schien es wie ein Kinderspiel. Sie erreichte das Finale gegen Kateryna Lagno, ohne zuvor den Tiebreak zu benötigen. Das Finale war zwar härter, aber Ju Wenjun gewann mit Schwarz, als sie es musste in der vierten klassischen Partie. Damit erzwang sie den Tiebreak, indem sie die beiden 10-Minuten Partien gewinnen konnte.

Aleksandra Goryachkina qualifizierte sich über das Kandidatenturnier 2019, das zwischen Mai und Juni ausgetragen wurde. Auch wenn sich "qualifizieren" nicht ganz mit dem deckt, wie sie durch das Feld pflügte!

Bereits fünf Runden vor Schluss führte sie mit 7,5/9 und 2,5 Punkten Vorsprung vor Kateryna Lagno. Es folgten vier Remis und eine Letztrundenniederlage, die ihre Leistung aber sicher nicht schmälert. Ein Kandidatenturnier bei den Frauen durchzuführen war eines der Versprechen der neuen FIDE-Administration. Damit sollte der WM-Zyklus der Frauen denen der Männer angeglichen werden. In Zukunft soll nur noch in Matches um den Titel gespielt werden.

Aleksandra Goryachkina gewann das 2019er Kandidatenturnier vor Anna Muzychuk und Kateryna Lagno | Foto: FIDE, fwct2019.com

Kurios: Aleksandra hatte sich eigentlich gar nicht für das Kandidatenturnier qualifiziert. Sie ersetzte lediglich die Nr. 1 der Frauen, Hou Yifan, die sich dagegen entschied, teilzunehmen, weil sie an der Universität in Oxford studiert.

Wie sieht das Format aus?

Das Match der Frauen-Weltmeisterschaft ist von 10 klassischen Partien im Jahr 2018 auf 12 Partien angewachsen und hat damit fast zum "offenen" Match aufgeschlossen, da Magnus ein WM-Match über 14 Partien bestreitet. Die Zeitkontrolle ist der FIDE-Standard, 90 Minuten für 40 Züge, dann 30 Minuten bis zum Ende der Partie, mit einem 30-Sekunden-Bonus von Zug 1, obwohl das auch kürzer ist als beim "offenen" WM-Turnier. Vor Zug 40 sind keine Remisangebote erlaubt. 

Aleksandra Goryachkina zog für Partie 1 die weißen Steine | Foto: Haohao Zhang, Turnierseite

Wer zuerst 6,5 Punkte erreicht, ist Weltmeisterin. Im Falle esin 6:6 Unentschiedens gibt es einen Tiebreak, wie wir ihn auch bei Carlsens WM-Matches 2016 in New York und 2018 in London gesehen haben. Zuerst 25+10-Partien, dann, fall notwendig, bis zu fünf Blitz-Paare a 5+3. Gibt es dann immer noch keinen Sieger, entscheidet das Armageddon, bei dem Weiß 5 Minuten hat und gewinnen muss, während Schwarz mit 4 Minuten auf der Uhr ein Remis reicht.

Wo und wann wird gespielt?

Ein kurzer Trip über Nordkorea trennt die bedien Austragungsorte | Quelle: Google Maps

Die Frauen-WM 2018 wurde zwischen zwei chinesischen Städten aufgeteilt. Dieses Mal teilen sich zwei Städte aus China und Russland die WM. Die ersten sechs Partien finden im chinesischen Shanghai statt. Danach wird es die Spielerinnen nach Vladivostok (Russland) für die verbliebenen Partien ziehen. An jedem dritten Tag gibt es einen Ruhetag:

SHANGHAI, CHINA

5. Januar: Partie 1
6. Januar: Partie 2
Ruhetag
8. Januar: Partie 3
9. Januar: Partie 4
Ruhetag
11. Januar: Partie 5
12. Januar: Partie 6

VLADIVOSTOK, RUSSIA

16. Januar: Partie 7
17. Januar: Partie 8
Ruhetag
19. Januar: Partie 9
20. Januar: Partie 10
Ruhetag
22. Januar: Partie 11
23. Januar: Partie 12
24. Januar: Tiebreaks

Für viele Schachfans gibt es jedoch schlechte Neuigkeiten mit Blick auf die Zeitzone, in der gespielt wird. Die Partien beginnen um 15:30 Uhr lokaler Zeit. Das bedeutet für die Fans in der Mitteleuropäischen Zeitzone, dass die Partien in Shanghai um 8:30 Uhr bzw. in Vladivostok um 6:30 Uhr deutscher Zeit beginnen. Den Zeitplan zur Übertragung kannst du unserer Seite auch noch einmal entnehmen.

Was steht auf dem Spiel?

Abgesehen von einem Platz in den Geschichtsbüchern geht es um einen Preisfond, der seit 2018 (200.000 Euro) auf 500.000 Euro in 2020 angewachsen ist. Das Geld wird im Verhältnis 60:40 zwischen Siegerin und Verliererin aufgeteilt (300.000 und 200.000). Endet das Match im klassischen Schach 6:6, so wird das Geld im Verhältnis 55:45 aufgeteilt.

Wer wird gewinnen?

Das kann keiner wissen, beide Spielerinnen scheinen gut in Form, wenn man sich ihre vergangenen Turniere anschaut. Beim Skolkovo FIDE Frauen-Grand Prix beendeten beide das Turnier punktgleich auf dem zweiten Platz hinter Humpy Koneru, während beim Grand Prix von Monaco Goryachkina fast gewonnen hätte, wenn sie in der Schlussrunde nicht noch abgefangen worden wäre (Ju Wenjun nahm nicht an dem Turnier teil).

Aleksandra Goryachkina gewann mit 16 die Russische Meisterschaft - kann sie mit 21 Weltmeisterin werden? | Foto: Eteri Kublashvili, Russischer Schachverband

Sicher ist aber, dass beide Spielerinnen die volle Rückendeckung ihres jeweiligen Verbands haben werden. Für Goryachkina mag das besonders signifikant sein, denn weil sie abseits der Schachzentren Moskau und Sankt Petersburg aufgewesen ist, war sie lange Zeit eine einsame Wölfin in Bezug auf Eröffnungsvorbereitung und Trainerarbeit. Sie hat sicherlich das Talent und den Elan, ihre großes Ziel zu erreichen. Nun hat sie zum ersten Mal die Chance dazu. Andererseits verfügt Ju Wenjun natürlich über die ganze Erfahrung wichtiger und hochklassiger Matches.

So oder so, die Partien kannst du alle hier live auf chess24 verfolgen. WIM Ayelén Martínez wird darüberhinaus Zusammenfassungen der Partien liefern!

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 5

Guest
Guest 8243418025
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options