Interviews 04.06.2015 | 15:19von Colin McGourty

Jakovenko: Wie man Carlsen schlagen kann

Dmitry Jakovenko lag beim Chanty-Mansijsk Grand Prix punktgleich mit Fabiano Caruana und Hikaru Nakamura auf dem ersten Platz und verpasste knapp eine automatische Qualifizierung für das Kandidatenturnier 2016. Er könnte seine Chance jedoch noch bekommen! In einem aktuellen Interview verglich der Russe Magnus Carlsen mit Bobby Fischer und erklärte, warum der Stil des Weltmeisters für andere Topspieler nicht funktioniert und warum es "einen neuen Kasparov" braucht, um Carlsen zu schlagen.  

Jakovenko bekam nach dem Grand Prix in Chanty-Mansijsk die Trophäe | Foto: Kirill Merkurev, Offizielle Webseite

Jakovenko sprach mit Yury Vasiliev von ChessPro:

Yury Vasiliev: In Dortmund im Jahr 2009 hast du ebenso viele Punkte erzielt wie Magnus Carlsen. Dein Rating war damals nur 12 Punkte niedriger als das des norwegischen Großmeisters. Seitdem hat Magnus seiner Elo etwa hundert Punkte hinzugefügt und ein Turnier nach dem anderen gewonnen. Was ist deine Meinung über dieses noch nie dagewesene Phänomen, das sich Magnus Carlsen nennt?

Dmitry Jakovenko: Robert Fischer erreichte zu seiner Zeit ein neues Level an taktischer Präzision, was Kasparov, glaube ich, in einem seiner Bücher schrieb. Fischer machte nicht die Fehler, die seine Zeitgenossen, z.B. Boris Spassky, als akzeptable Ungenauigkeiten ansahen. Und er verzieh solche Fehler nicht, obwohl auch er schlechte Partien hatte. 

Ich habe den Eindruck, dass Carlsen das nächste Level an taktischer Präzision erreicht hat. Wenn die Leute sagen, dass Carlsen bis zum nackten König spielt, dass er die Spannung aufrechterhält, dass er selbst in ausgeglichenen Stellungen die kleinste Chance aufspürt - das stimmt wirklich. Aber man muss erkennen, warum so etwas passieren kann. Und warum andere das nicht schaffen.

Jeder andere Schachspieler in den Top 20, der versuchen würde, um jeden Preis das Beste aus einer ausgeglichenen Stellung herauszuholen, würde sich irgendwann verrechnen oder etwas übersehen und letztlich einsehen, dass es besser ist, mit einem Remis auf der sicheren Seite zu bleiben… Carlsen wiederum macht dasselbe, schafft es aber, keine Fehler zu begehen.

Mein guter alter Freund, der Großmeister Alexander Beliavsky aus Lwiw, ist der Meinung, dass Magnus beim Aufrechterhalten dieses neuen Levels an Präzision von seiner Mentalität unterstützt wird: er spielt in der letzten Stunde der Partie besser als am Anfang und in der Mitte. Wie ein großer, mehrmaliger Eisspeedway-Weltmeister mir einmal sagte: "Wenn andere bremsen, gebe ich Gas!" Was braucht man, um diesen Schach-Superman zu schlagen? Denn ihn in der Fehlerlosigkeit seiner Spielweise zu übertreffen, ist dieser Definition zufolge ja unmöglich.   

Um Carlsen zu schlagen, braucht man einen "neuen Kasparov": maximalen Druck, direkt ab der Eröffnung. Carlsen "zu überspielen" wird nicht funktionieren, man muss ihn "auseinanderreißen". Wenn das nicht klappt, ist er extrem schwer zu schlagen.

Ich war selbst Zeuge davon, wie Kramnik in Dortmund und Wijk aan Zee von der Eröffnung an das Spiel fest in der Hand hatte und Magnus eine Niederlage beibrachte - sogar mit Schwarz. Carlsen ist kein Computer. Er hat auch Nerven. In dem Match gegen Anand in Sotschi war er in der 6. Partie einen Zug von einer Niederlage entfernt. Danach hätte Vishy die Führung übernommen und der Ausgang des Matches wäre ungewiss gewesen. Was hättest du über das "neue Level an Präzision" gesagt, wenn Anand eine Minute lang nachgedacht hätte und zu dem offensichtlichen Schlag 26…Sxe5 gegriffen hätte?

Das ist trotzdem eine Ausnahme. Ich würde stattdessen auf die dritte Partie hinweisen, in der Anand in der Eröffnung einen Vorteil erzielte und diesen in einen Sieg verwandelte. So kann man Carlsen schlagen.

Im restlichen Interview sprach Jakovenko im Detail über den letzten Grand Prix in Chanty-Mansijsk und erklärte z.B., warum er Boris Gelfand die Flucht in ein unglaubliches Patt erlaubte. Er kommentierte außerdem Maxime Vachier-Lagraves Pechsträhne:

Es ist schwer, sich an einen ähnlichen Fall zu erinnern, bei dem ein Schachspieler von seinem Niveau vier Partien hintereinander verloren hat. Ich hatte den Eindruck, dass Maxime, nachdem er mit Weiß gegen Caruana verlor, beschloss, dass es nur fair wäre, gegen alle zu verlieren, die um die Qualifikation für das Kandidatenturnier kämpften.

Maxime Vachier-Lagrave verlor in Chanty-Mansijsk gegen Caruana, Jakovenko, Karjakin und Nakamura | Foto: Kirill Merkurev, Offizielle Webseite

Dmitry spielt aktuell in der Französischen Liga, wobei seiner Mannschaft heute ihre vielleicht größte Prüfung bevorsteht. Er erklärte:

Ich spiele jetzt seit 10 Jahren für Clichy. Die Mannschaft ist zweifellos die stärkste in Frankreich und wir waren circa sieben von diesen zehn Malen Meister. Es gibt viele russisch-sprachige Spieler in unserem Team: Pavel Tregubov, Almira Skripchenko und Maxim Matlakov, der seit ein paar Jahren spielt. Dieses Jahr haben wir einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten, Bischwiller, für den Anish Giri, Arkadij Naiditsch und Etienne Bacrot spielen. Ich denke, dass der Kampf um die Meisterschaft zwischen unseren beiden Teams entschieden wird.

Die Mannschaften haben nach fünf Runden beide die maximale Punktzahl und Jakovenko spielt in Runde 6 gegen Etienne Bacrot. Ihr könnt unten alle Partien verfolgen:

Siehe auch:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 2

Guest
Guest 7942247092
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options