Allgemein 30.01.2020 | 18:10von Colin McGourty

“Glück ist kein Zufall” – Unibet sponsert Magnus Carlsen

Magnus Carlsen wird 2020 und 2021 ein globaler Botschafter für Unibet sein, wobei die Sportwettenmarke zum Hauptsponsor des Schachweltmeisters wird. Die heutige Ankündigung in Stockholm erfolgt, nachdem Unibets Muttergesellschaft Kindred Group im vergangenen Jahr nicht in der Lage war, eine Zusammenarbeit mit dem norwegischen Schachverband aufzubauen. Stattdessen kündigte sie Anfang des Jahres ein Geschäft über 4 Millionen norwegische Kronen (etwa 400.000 Euro) mit Carlsens Offerspill-Schachklub und nun ein persönliches Sponsoring des Weltmeisters an.


Magnus Carlsen kommentierte seine Rolle als Unibet-Botschafter wie folgt:

Darauf freue ich mich wirklich sehr. Unibet und ich teilen viele der gleichen Werte und Interessen im Sport und den damit verbundenen Statistiken. Wir wissen beide, dass "Glück" kein Zufall ist. Um die richtigen Entscheidungen zu treffen, braucht man eine ausgewogene Kombination aus Wissen, Können und Intuition.

Das Thema, dass Glück kein Zufall ist, steht im Mittelpunkt des ersten Werbevideos, das von der neuen Vereinbarung ausgeht:  

Unibets Interesse am Schach geht auf das Jahr 2014 zurück, als sie als erster internationaler Wettanbieter Live-Quoten für Schach anboten und auch das Superturnier Norway Chess sponserten. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Magnus in Stockholm sprach heute der Chief Commercial Officer der Kindred Group, Rhodri Darch, von "phänomenalem Wachstum in der Schachsparte" und fügte hinzu:

Wir sehen oft an einem großen Spieltag, einem großen Schachturnier, so viele Spieler, die sich für Schach interessieren oder aktiv sind, vergleichbar mit der Premier League oder bei einigen der großen internationalen Fußballturniere. Es zeigt also, dass unser globales Publikum wirklich klare Präferenzen hat.

Magnus und Rhodri spielten nach der Pressekonferenz auch eine Schachpartie oder begannen zumindest damit, und der Weltmeister gab Hilfestellungen:

Man kann es ein bisschen mit dem Fußball vergleichen - wenn man die Mitte kontrolliert, kann man leichter an den Flügeln angreifen!

Die Pressekonferenz kannst du dir hier anschauen:

Die Glücksspiel- und Schachkontroverse in Norwegen

Es gibt auch noch eine andere Dimension des Sponsorings von Unibet. Als sie im Jahr 2014 Norway Chess sponserten, wurde das Turnier als "No Logo" Norway Chess gebrandmarkt, da nur das staatliche Glücksspielmonopol berechtigt ist, Wetten in Norwegen anzubieten oder zu bewerben. Die Kindred Group hat sich dafür eingesetzt, dies zu ändern, und bot im Sommer 2019 ein lukratives Geschäft zur Unterstützung des norwegischen Schachverbands an, unter der Bedingung, dass dieser sich für eine Gesetzesänderung einsetzt. Es wurde ein hitziger Kampf, in dem Magnus unter anderem vom 13. Schachweltmeister Garry Kasparov unterstützt wurde, der einen Artikel mit dem Titel "Kein Schach-Monopol auf Scheinheiligkeit" schrieb.

Magnus schaffte es im vergangenen Sommer, die Geschehnisse abseits des Brettes mit den besten Schachergebnissen seines Lebens zu verbinden

Magnus gründete im Vorfeld einer Abstimmung seinen eigenen Schachklub, konnte aber den Verband nicht dazu bewegen, den Sponsorenvertrag zu akzeptieren. Später beendete er seine Mitgliedschaft im norwegischen Schachverband. Die fehlende Zugehörigkeit wird jedoch wahrscheinlich keine signifikanten Auswirkungen auf seine Karriere haben.

Dieser Hintergrund ist einer der Gründe, warum die Pressekonferenz in Schweden und nicht in Norwegen stattfand, denn wie Magnus auf eine Frage des norwegischen Fernsehens hin klarstellte:

Ich werde Unibet als Marke in Norwegen fördern. Dies ist eine globale Partnerschaft und wir halten uns an norwegisches Recht.

Auf die Frage nach der Reaktion, die er in Norwegen erwartet, antwortete er (mit einem Lächeln):

Ich glaube nicht, dass ich die Person bin, die über mögliche Reaktionen spekulieren sollte - Ihr seid die Medien. Das ist eure Aufgabe!


Er gab zwar zu, dass die Entscheidung des norwegischen Verbandes, die seiner Meinung nach eine verpasste Gelegenheit war, das Wachstum des Schachs in Norwegen zu unterstützen, zum Teil hinter seiner Entscheidung stand:

Natürlich teilen wir auch andere Interessen. Für mich ist dies etwas, das nach den Ereignissen des letzten Sommers und der Tatsache, dass ich auf der gleichen Seite einer großen Diskussion stehe, auch natürlicher geworden ist..


Magnus beim Geschwätzblitz-Cup

Was steht nun für Magnus auf der Agenda? Natürlich ist er Teil des Teilnehmerfelds bei den diesjährigen GRENKE Chess Classic zu Ostern in Deutschland, aber so lange müssen wir nicht warten, ihn wieder am Brett zu sehen. Am 1. Februar ab 15:00 Uhr MEZ spielt er beim Geschwätzblitz-Cup gegen den aserischen Großmeister und Blitzeuropameister von 2015, Rauf Mamedov, in der dritten Runde des Geschwätzblitz-Cups.


Nun geht es auch an die Preistöpfe. Für jeden Sieger in Runde drei gibt es 800 US Dollar, die bis zu 14.000 US Dollar ansteigen können, wenn man das Turnier gewinnt. Verpasse auf keinen Fall das "Wer erreicht zuerst 8,5-Punkte"-Match, das Magnus und Rauf gleichzeitig live kommentieren werden!


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 22

Guest
Guest 8423399883
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options