Berichte 19.04.2019 | 05:45von Colin McGourty

Giri landet den ersten Sieg beim Shenzhen Masters

Anish Giri hat mit einem Sieg in der 2.Runde gegen Harikrishna für die erste entschiedene Partie beim Shenzhen Masters 2019 gesorgt. Der Niederländer, der bei den beiden ersten Austragungen jeweils Zweiter wurde, will dieses Mal offenbar ganz oben landen und sein erstes Supergroßmeisterturnier gewinnen. Auf ihn wartet mit den Chinesen Ding Liren und Yu Yangyi sowie Richard Rapport und Dmitry Jakovenko aber harte Konkurrenz.

Anish Giri ist nicht immer der erste Spieler in einem Turnier, der eine Partie gewinnt! | Foto: cca.imsa.cn

Die letzte Austragung des Shenzhen Masters überschnitt sich mit dem WM-Kampf Carlsen-Caruana und einigen anderen Turnieren, brannte sich aber aus zwei Gründen ins Gedächtnis ein:

1. Remisquoe

Bis zur 5. Runde fand keine einzige Partie einen Sieger, und Anish Giri steuerte auf perfekte 10 aus 10 zu, bevor er in der letzten Runde alles verdarb:

„Anish Giri scheitert an der letzten Hürde und ruiniert sein Turnier“

“Peter Svidler: Ich werde Anish Giri sehr ernsthaft nach dem Grund dieses entsetzlichen Resultats am heutigen Tag fragen. Was war das? Im Ernst, was hast du da angerichtet?“

2. Ungeschlagene Serie

Die Remis in den ersten Runden wurden nicht mit der üblichen Härte kritisiert, weil jedes die unfassbare Serie von Ding Liren verlängerte. 

Als Ding Liren die legendäre Marke Mikhail Tals von 95 ungeschlagenen Partien knackte, wurde eine Party geschmissen | Foto: Chinesischer Schachverband

Er überholte Mikhail Tal und baute seine Serie ungeschlagener Partien auf 100 aus, ehe Maxime Vachier-Lagrave dem Ganzen schließlich in Runde 7 ein Ende setzte. MVL holte in dieser Partie seinen einzigen Sieg im Turnier, doch der reichte, um am Ende dank besserer Wertung vor Giri und Ding zu gewinnen:

Dieses Jahr fehlt Maxime Vachier-Lagrave – die französische Nummer 1 nimmt ab Samstag am GRENKE Chess Classic teil, außerdem werden Nikita Vitiugov und Radek Wojtaszek von Harikrishna, Dmitry Jakovenko und Richard Rapport ersetzt. 

Jeder Spieler hat in Shenzhen mindestens einen Fan! | Foto: sports.cina.com.cn

Alle Partien könnt ihr hier nachspielen:

In Runde 1 sah es danach aus, als ob es so weitergehen würde wie 2018. Zwar verliefen die Partien nicht völlig ereignislos, aber als Yu Yangyi und Giri nach 31 Zügen die Kampfhandlungen einstellten, war gerade ein Bauernpaar getauscht. Bei Jakovenko-Harikrishna schien der Russe lange im Vorteil, doch auch hier war das Remis nach 35 Zügen unterschriftsreif.

Ding Liren und Richard Rapport spielten bis zum bitteren Ende | Foto: cca.imsa.cn

Ding Liren-Rapport brachte am meisten Spannung, da die beiden Kontrahenten spielten, bis nur noch die nackten Könige auf dem Brett standen, doch zuvor war nicht klar ob Richard Rapport bei 30…Td3!? etwas übersehen oder alles eiskalt berechnet hatte. 31.Ld5! jedenfalls bereitete dem Schwarzen Probleme:


Weiß droht auf d3 bzw. e8 zu schlagen, und 31…Lb5 scheitert an 32.Lxf7+! Kxf7 33.Df5+ mit Mehrbauer nach dem Rückgewinn des Läufers. In der Partie spielte Rapport 31…Txd5 32.Dxe8+ Dxe8 33.Txe8+ Kh7 34.Ta8 und landete am Ende in einem Turmendspiel, bei dem der Weiße einen Bauern mehr hat. GM Suat Atalik erklärte im Chat, dass die Stellung keineswegs leicht remis zu halten ist, aber Rapport hatte letztlich keine Probleme.

Im rein chinesischen Duell hatte Ding einige Probleme zu lösen | Foto: cca.imsa.cn

In der zweiten Runde kam bei Rapport-Jakovenko eine ruhige Version der Partie Rapport-Anand, Wijk aan Zee 2019 aufs Brett. Und bei Yu Yangyi-Ding Liren blitzte Yu die ersten 18 Züge aufs Brett und schien in Vorteil zu kommen, doch auch diese Partie endete nach 32 Zügen remis. Damit hing alles an Giri, der in Shamkir noch ohne Gewinnpartie Letzter geworden war.

Giri erhielt 2018 als Zweiter $12.000 - holt er dieses Mal die Siegprämie von $20.000? | Foto: qipai.org.cn 

In einer Italienisch-Variante folgten die Spieler bis zu Giris 15.b4! der Partie Jorden van Foreest gegen Markus Ragger von der Schnellschach-WM 2018. Harikrishna schwebt als Schwarzer in größerer Gefahr, als es im ersten Moment aussieht:


Hier spielte Hari 15…a6 statt Raggers 15…Tfe8, doch schon wenige Züge später fand Schwarz kaum noch Felder für seine Figuren. Die positionelle Dominanz ermöglicht oft taktische Schläge, und so war es auch hier nach 24…Sd8:


Nach 25.Txd7! Txd7 26.Sxf6+! gxf6 27.Txe8 hatte Schwarz einen Bauern weniger, aber seine Probleme blieben die alten. Giri gewann souverän nach 40 Zügen.

Noch letzten Monat hatte Magnus Carlsen getwittert:

"Keine Angst, dein Rekord von null Turniersiegen ist sicher."

Wie wir schon oft erwähnt haben, gewann Giri 2011/12 das Turnier von Reggio Emilia, wo mit Caruana, Nakamura, Morozevich, Ivanchuk und Vitiugov einige passable Spieler am Start waren und man sich durchaus fragen kann, ob Carlsens Behauptung überhaupt stimmt. Aber war Reggio Emilia ein “traditionelles” Supergroßmeisterturnier?  Und das Shenzhen Masters? Magnus’ Trainer Peter Heine Nielsen oder "ein Freund" ließ sich diesen Spaß jedenfalls nicht entgehen:

Bis wir Endgültiges wissen, müssen aber erst noch acht weitere Runden gespielt werden, und schon in Runde 3 wartet eine harte Prüfung auf den Führenden – er hat Schwarz gegen Ding Liren. Ab 8 Uhr könnt ihr alle Partien LIVE auf chess24 verfolgen!

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 7310399235
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options