Allgemein 11.03.2017 | 09:39von Colin McGourty

Die nächsten Termine mit Magnus & Co

Schachlich verliefen die letzten Wochen recht ruhig, aber das war nur die Ruhe vor dem Sturm! Ende März finden ein neues Superturnier in China und ein neues Open statt, außerdem gehen So, Caruana und Nakamura bei der US-Meisterschaft an den Start. Im April geht es dann richtig rund. Bei den GRENKE Chess Classic sind Carlsen, Caruana, MVL und Aronian dabei, während fast gleichzeitig Kramnik, Anand und Nakamura in Zürich antreten, und danach folgt Shamkir Chess mit So, Kramnik und Karjakin. Der Preis für die beste Turnierbesetzung 2017 geht jedoch an das Altibox Norway Chess im Juni – die Top Ten komplett an Bord zu haben, lässt sich schwer überbieten!

Magnus Carlsen wird an Ostern wieder beim GRENKE Chess Classic dabei sein, und chess24 sorgt erneut für die Liveshow - 2015 gewann der Weltmeister das Turnier gegen Arkadij Naiditsch in einer dramatischen Armageddonpartie

Die kommenden Turniere findet ihr übersichtlich aufgelistet in unserem englischen Turnierkalender:

Alle Turniere und deren Besetzung findet ihr auch auf unserer Live-Turnierseite.

Es ist auch nicht so, dass derzeit nichts los ist – zum Beispiel finden im Iran (wo der 13-jährige Alireza Firouzja nach einem brillanten Aeroflot Open mit einer GM-Norm schon drei Niederlagen hinnehmen musste), der Türkei und Griechenland die nationalen Titelkämpfe statt, außerdem werden die Stockholm Chess Challenge mit Live-Videokommentar und am Samstag zum 135. Mal das Match zwischen den Universitäten von Oxford und Cambridge University ausgetragen!

Von den absoluten Topspielern ist derzeit aber nur Wei Yi beim HDBank Masters in Vietnam (ab Sonntag) im Einsatz, am 18. und 19.März gibt es zudem das nächste Bundesliga-Wochenende. Danach wird es aber erst richtig lebhaft. Die polnische Meisterschaft findet in einem beeindruckenden Spielsaal statt – direkt in der Warschauer Börse… 

...und danach folgen zwei neue Turniere, auf die man sehr gespannt sein darf.

Zwei neue Topturniere

Allzu viel wissen wir nicht über die Longgang Shenzhen Masters, die am 22.März beginnen, aber die chinesische Stadt nördlich von Hongkong richtet ein doppelrundiges Turnier mit sechs Spielern aus, von denen Peter Svidler die niedrigste Elo hat. Peter muss sich mit Giri, Adams, Ding Liren, Harikrishna und Yu Yangyi auseinandersetzen, und es geht bei diesem zehnrundigen Turnier um ein Preisgeld von $20.000 für den ersten Platz.

Anish Giri und Ding Liren zählen zu den sechs Teilnehmern, die vor wenigen Tagen bekannt gegeben wurden | Foto: sports.sohu.com 

$15.000 gibt es bei einem anderen neuen Turnier zu gewinnen – den Sharjah Masters, mit denen die Tradition starker Open in den Emiraten nach Standorten in Dubai und Abu Dhabi weiter ausgebaut wird. Shakhriyar Mamedyarov und Radek Wojtaszek führen die Rangliste eines extrem starken Feldes an.

Danach werden die Turniere sogar noch stärker.

Die US-Meisterschaft

Wesley So, Fabiano Caruana und Hikaru Nakamura werden auch dieses Jahr in Saint Louis bei einer der weltweit stärksten Landesmeisterschaften antreten. Außerdem sind der Juniorenweltmeister Jeffery Xiong (2674 mit 16 Jahren!) und der erfahrene Gata Kamsky dabei, die so etwas wie das Sahnehäubchen der 12-köpfigen Besetzung sind. Auch das Damenturnier ist sehr stark besetzt, denn Irina Krush und Anna Zatonskih versuchen Nazi Paikidzes Titelverteidigung zu verhindern. $50.000 gibt es für den Sieger der offenen Meisterschaft und $25.000 für die beste Frau – insgesamt wurden $294.000 ausgelobt.

Die amtierenden Titelträger Fabiano Caruana und Nazi Paikidze sind wieder dabei | Foto: Lennart Ootes, US-Meisterschaft

Los geht es am 29.März, und einmal mehr werden Yasser Seirawan, Jennifer Shahade und Maurice Ashley für eine der unterhaltsamsten Schachshows des Jahres sorgen.

Action pur im April

Der April ist vollgepackt mit Schach, darunter das Dubai Open, das Bangkok Chess Club Open (vielleicht sollte man es in Jan-Gustafsson-Open umtaufen...), das Reykjavik Open, die Frauen-EM, der viertägige Auftakt der Chinesischen Liga und das dreitägige Abschlusswochenende der Bundesliga. Und das waren nur die „kleineren“ Turniere…

GRENKE Chess Classic und die Zürich Chess Challenge gleichzeitig an Ostern

Der Ostersonntag fällt dieses Jahr auf den 16.April und um diesen Zeitraum herum finden gleich zwei absolute Topturniere statt.

Die Besetzung in Zürich | Fotos: Zürich Chess Challenge

Der Termin der Korchnoi Zürich Chess Challenge und das gleichzeitig stattfindende Open (12-17 April) mit Kramnik, Anand, Nakamura, Nepomniachtchi, Svidler, Gelfand, Oparin und Pelletier, die sich im Blitz und dem “neuen klassischen” Schach (45 Minuten + 30 Sekunden) duellieren, stand schon länger fest. Boris Gelfand ersetzt Maxime Vachier-Lagrave, und Sponsor Oleg Skvortsov zeigte sich über den Rückzug des Franzosen wenig begeistert:

Boris Gelfand erhielt seinen Startplatz in Zürich, ohne sich qualifizieren zu müssen [er hätte sich beim Nussknacker-Turnier seinen Platz sichern können, scheiterte aber überraschend an Oparin]. Er ersetzt den französischen GM Maxime Vachier-Lagrave, der aus persönlichen Gründen auf die Teilnahme verzichtete und den Präsidenten des Zürcher Schachclubs Christian Issler in unangemessener Weise darüber informierte.

Was macht Maxime stattdessen? Er nimmt an den GRENKE Chess Classic (15-22 April) teil, wo er auf einen Spieler trifft, der Skvortsov in der Vergangenheit ebenfalls ärgerte – Weltmeister Magnus Carlsen! Hier die vollständige Besetzung: Carlsen, Caruana, MVL, Aronian, Naiditsch, Hou Yifan, Blübaum und Meier. Die ersten drei Runden finden in Karlsruhe parallel zum GRENKE Chess Open statt (mit Bacrot, Matlakov, Raport, Fedoseev und anderen starken Spielern statt), bevor es für die letzten Runden nach Baden-Baden geht.

Bei der letzten Austragung dieses Turniers im Jahr 2015 schlug Magnus Carlsen erst im Armageddon Arkadij Naiditsch und wie damals wird chess24 live von diesem großartigen Event berichten:

Nächster Showdown in Shamkir

Die Details sind noch nicht raus, aber mit dem Gashimov Memorial, das zum vierten Mal ausgetragen (21-30 April) wird, steht im April noch ein weiteres Superturnier auf der Agenda. So, Kramnik, Karjakin, der Sieger von 2016 Mamedyarov, Radjabov, Adams, Harikrishna, Eljanov, Wojtaszek und Topalov sind die zehn Spieler, die vollrundig um den Sieg kämpfen.

Ausblick auf das restliche Jahr

Wir wollen hier nicht den gesamten Kalender dieses Jahres durchgehen, aber bei einigen Turnieren gibt es Updates. Die Grand Chess Tour hat gerade die Spieler bekanntgegeben, die für die Schnellschachturniere in Paris und Leuven Freiplätze erhielten, und darunter sind mit Kramnik, Ivanchuk und Jobava einige höchst reizvolle Namen:


Und dann kommen wir noch zum Altibox Norway Chess (5-17 Juni). Dieses Turnier war schon immer sehr stark besetzt, aber dieses Mal ist den Veranstaltern dennoch eine Überraschung gelungen. Es sind tatsächlich die zehn besten Spieler der Welt am Start, und das hat es bei einem Turnier dieser Größe noch nie gegeben!

Eine unfassbare Besetzung... |Bild: Altibox Norway Chess

Kjell Madland, der das Turnier aus der Taufe gehoben hat, ist zu Recht stolz:

Wir sind sehr froh, dass es uns dieses Jahr gelungen ist, die zehn besten Spieler der Welt zu versammeln. Aufgrund unseres fünfjährigen Jubiläums ist dies ein besonderes Jahr für uns. Mit der Verpflichtung der zehn besten Spieler der Welt in einem Turnier haben wir gezeigt, dass das Altibox Norway Chess das stärkste und eines der wichtigsten Schachturniere der Welt ist. Seit der Einführung war unser Ziel immer, ein einzigartiges Schachturnier durchzuführen. Das ist uns gelungen.  

Für die norwegischen Topspieler wie Jon Ludvig Hammer und Aryan Tari, die vielleicht auf eine Einladung gehofft hatten, war das keine gute Nachricht, aber für alle Schachfans auf der ganzen Welt definitiv! Und das Haar in der Suppe? Durch sein gutes Abschneiden in Schardscha hat Mamedyarov Anish Giri aus den Top Ten verdrängt, aber nur um weniger als einen Elo-Punkt. Allerdings kann sich das in nächsten Wochen schon wieder ändern, da beide Spieler aktiv sind.

Alle Turniere könnt ihr wie immer auf unserer Live-Turnier-Seite hautnah verfolgen!


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 3

Guest
Guest 2088994195
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.