Berichte 04.07.2020 | 17:45von Colin McGourty

Chessable Masters 13: Magnus geht in Führung

„Es waren dreieinhalb sehr solide Partien, und dann brach der Wahnsinn aus!“, sagte Magnus Carlsen, nachdem er einen Sieg mit 3,5:2,5 Punkten im ersten Set des Finales der Chessable Masters zusammengekratzt hatte. Ein typischer Carlsen-Sieg im Endspiel der zweiten Partie schien zu genügen, bis Giri auf Abruf mit den schwarzen Steinen in der Partie gewann. Er übernahm beinahe die Führung, ehe Magnus den Sieg in der letzten Blitzpartie einfuhr, nachdem für fast zwei Minuten seine Internetverbindung aussetzte. Jetzt hat Magnus die Chance, heute, am Samstag, das Turnier zu gewinnen.

Der Moment, als wir wussten, dass es kein Routine-Sieg für Magnus werden würde!

Hier die Live-Kommentierung auf Englisch mit Yasser Seirawan, Anna Rudolf und Erwin l’Ami, einschließlich eines Cameo-Auftritts von Jan Gustafsson:

Und hier die deutsche Live-Kommentierung mit Josefine Heinemann und Sonja Bluhm: 


Werde Premium mit dem Code STUDYCHESS, und spare 40 %!

Sieh dir die Partien mit Computer-Analyse an:

Das gemeinsame Interview nach dem Match mit Carlsen und Giri:

Die erste Partie begann sehr scharf, beide Könige hatten keinen sicheren Schutz mehr ab Zug 16:

Beide spielten jedoch genau, und bei Zug 24 hatten sie jeweils weniger als zwei Minuten übrig.


24…Sd3!? sieht stark aus, und Schwarz hatte noch ein paar Chancen später, aber 24…Le2! wäre fast gewonnen für Schwarz. Nach 25.Dxe2 Dxf4 hätte Weiß nichts Besseres als den Bauern auf d2 mit 26.Dxd2 zu nehmen, aber dann tauscht Schwarz die Damen auf d2 und nimmt die Türme in eine Gabel mit Sb3.

Die Partie endete schließlich Remis in einem Turmendspiel mit gleichem Material.

In der zweiten Partie, einer Anti-Berlin mit 4.d3, standen beide lange Zeit ausgeglichen, bis zu dieser Position:


Giri sagte, „der Springer auf c3 ließ mich in dem Glauben, die Position sei ok“, und Magnus stimmte zu, dass die Tatsache, dass es „so dumm aussieht“, den Gegner in falscher Sicherheit wiegen lässt. Das Problem für Schwarz: Der Springer kann wegziehen. Nach 28.Sb1!, mit der Idee, per d2 und f3 den isolierten Bauern auf e5 anzugreifen, versank Giri für 6 Minuten in Nachdenken, fand erst nicht die beste Verteidigung, kam dann aber doch einem Remis sehr nahe.


43…Ta4! ist der einfachste Weg zum Remis, während 43…Tc1? — den Giri als „kultivierten“ Zug beschrieb, mit dem Ziel, 44.Kf4 mit 44…Tf1 zu beantworten — wegen 44.Td8!, gefolgt von Ta8, verlor. Die Bauern auf den a- und e-Linien konnten nicht mehr aufgehalten werden. Giri gab bei Zug 62 auf.

Magnus hatte nun die Führung, und das extrem solid Remis, das er mit den schwarzen Steinen in der dritten Partie erzielt, machte deutlich, dass er darauf nicht mehr verzichten wollte. Er hätte nur noch ein weiteres Remis gebraucht, aber Giris Sizilianisch führte zu einer interessanten Position mit einer tiefgründigen Falle nach 20…Sb4:


Magnus dachte hier sechs Minuten lang nach, während der er eine Variante mit 21.Dd1 untersuchte, in der Schwarz am Ende einen Bauern mehr hat, aber in einer nahezu ausgeglichenen Stellung. Wie der Weltmeister später erklärte:

Ich habe all das kalkuliert, aber ich dachte wirklich 21.cxb4 würde gewinnen!

Und so stürzte er ins Kaninchenloch: Nach 21.cxb4!? Lxd4 22.bxa5 Lxf2+ 23.Kf1 Dd4 spielte er sofort das beabsichtigte 24.Dxc6? in einer Position, in der er noch ein Remis hätte versuchen können mit 24.Dc3:

Der Zug, den Magnus (und anfangs auch Anish) erwartet hatte, war 24…Lh4 25.g3! Lxg3 26.Df3!

Anish fand aber die Widerlegung: 24…Lxe1! 25.Lxe1 (25.Kxe1 Dg1# ist Matt) 25…Dxb2! und der Doppelangriff gegen e2 und a1 gewinnt eine Figur!

Ein überraschter Magnus wartete eine Minute, spielte das bedeutungslose 26.Lf3 und gab auf.

GM Pascal Charbonneau sieht sich diesen Moment genauer an:


Magnus gewinnt in den Tiebreaks

Damit war das Set wieder ausgeglichen, und es ging in die Blitzphase, in der zwei 5+3-Partien gespielt wurden. In der ersten gab es einen kritischen Moment nach 60…Td7:


Anish spielte 61.Tb5, wie er sagte, hatte er 61…Ta7! „vergessen“. Er nannte 61.Ta4! „ein komplett gewonnenes Endspiel“, obwohl nicht klar ist, wie leicht dieser Sieg gewesen wäre. Letztlich hatte wir nur noch die Könige auf dem Brett im Zug 81 und damit ein Remis.

In der letzten Blitzpartie hatte Magnis die weißen Steine, aber der Vorteil, den das mit sich bringt, wurde in Frage gestellt nach 4…Lxc3+:


In dieser Position mit nur einem überzeugenden Zug, 5.bxc3, tat Magnus für 1 Minute und 39 Sekunden … nichts.Der Grund war, dass Magnus’ Internetverbindung komplett abgebrochen war und er einige Zeit brauchte, um sie wiederherzustellen.

Anish gab 35 Sekunden zurück und gab Magnus schließlich die Gelegenheit, ein brillantes Konzept zu zeigen


21.Df3! bot ein Qualitätsopfer an, und als Anish mit 21…De7 nicht darauf einging, verstärkte Magnus das Angebot mit 22.h5!:

Nach 22…Sxf4 23.Dxf4 stand Weiß sehr gut, aber es gab mehr Überraschungen. 27.Le2! hätte den Bauern auf h5 gesichert und verhindert, was dann folgte, aber nach 27.Tb1? war Anish wieder in der Partie mit einem eigenen Qualitätsopfer 27…Txf6!

Magnus musste die Partie wieder gewinnen, und mit Hilfe seines Gegners gelang das auch. Nach 34…Kd7 war Weiß dem Sieg wieder nahe:


Unsere Kommentatoren wiesen darauf hin, dass Weiß den Läufer auf die Diagonale h3-c8 stellen müsse, um zu gewinnen, aber mit dem blockierten Feld g4 war das nicht so einfach. Magnus fand eine brillante Lösung: 35.Lxf7! Tg4+ 36.Kh2 Tf4 37.Kg3! Txf6 38.Lh5 Tf4 39.Lg4+! Mission erfüllt:


Von hier aus gewann Magnus schließlich.

Pascal hat sich Partie nochmal genau angesehen:

Blieb noch die Frage, ob Magnus am Samstag gewinnen würde.


 


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 10143981109
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options