Berichte 26.09.2022 | 12:42von Colin McGourty

Carlsen besiegt Erigaisi und gewinnt den Julius Bär Generation Cup

Magnus Carlsen hat „Anti-Nachwuchstalent-Schach” gespielt, um Arjun Erigaisi am zweiten Tag des Finales des Julius Bär Generation Cups mit 2:0 zu schlagen und das Turnier mit zwei Partien Vorsprung zu gewinnen. Arjun hatte nicht die geringste Chance, hatte aber einen großartigen Lauf und konnte sich für das letzte Tour-Event dieses Jahres in San Francisco qualifizieren.


Arjun Erigaisi musste am zweiten Finaltag unbedingt gewinnen, und nichts lief nach Plan, denn Magnus holte sich den Sieg nach der geringstmöglichen Anzahl von Partien.


Magnus legte einen perfekten Start hin und schaffte es, Arjun zu überraschen, indem er zu der Pirc-Verteidigung zurückkehrte, mit der er seinen indischen Rivalen in der allerersten Partie der Vorrunde geschlagen hatte. 

Magnus kommentierte später:

Ich würde sagen, dass ich mit meiner Eröffnungswahl und meiner Strategie aus psychologischer Sicht zufrieden bin... Jetzt, wo ich gegen immer jüngere Spieler antrete, macht es Sinn, einige andere Tricks anzuwenden!


Magnus hatte das Finale in nur fünf Partien gewonnen, brauchte weder im Viertelfinale noch im Halbfinale einen Tiebreak und erzielte in der Vorrunde ein Rekordergebnis.


Außerdem hatte er die 2900er-Marke in der Tour-Wertung überschritten. Er kommentierte:

Das ist sehr schön! Ich gehe davon aus, dass der größte Teil des Zuwachses in letzter Zeit allein aus diesem Turnier stammt, und obwohl ich hier und da ein paar Kleinigkeiten bemängeln kann − und das werde ich natürlich auch tun −, war die Leistung insgesamt gesehen großartig. Wie ich schon sagte, war es nach der Vorrunde gleichauf mit einigen meiner besten Schnellschach-Ergebnisse überhaupt, und jetzt in der K.O.-Runde war das Ergebnis großartig, auch wenn ich nicht immer zufrieden war.

Das war Magnus' 4. Sieg in den 7 Meltwater Champions Chess Tour-Events dieser Saison, und er hat nicht am FTX Road to Miami teilgenommen.


Es ist keine Überraschung, dass er in der Gesamtwertung der Tour bereits einen fast uneinholbaren Vorsprung hat, der ihm weitere 50.000 Dollar einbringen wird.


Es waren ein paar harte Tage für Arjun Erigaisi, aber Magnus hat keinen Zweifel daran, dass sein junger Gegner zurückkommen wird:

Ich habe auch heute das Gefühl, dass Arjun es viel besser machen kann, und ich bin sicher, dass er dazulernen wird, wenn er noch ein paar Mal gegen einen schlauen alten Fuchs wie mich spielt!


Es steckte auch viel Wahrheit in dem Halb-Witz, den Vishy Anands langjähriger Sekundant Grzegorz Gajewski machte:

Arjun wird außerdem die Chance haben, in diesem Jahr mindestens ein weiteres Match gegen Magnus zu spielen, da er sich durch das Erreichen des Finales für das letzte Turnier der diesjährigen Tour qualifiziert hat. Das letzte Major im November ist ein 8-Spieler-Rundenturnier wie in Oslo und Miami und wird in San Francisco, einem weiteren neuen Austragungsort für Eliteschach, stattfinden.


Davor kommt jedoch noch einiges auf uns zu in der Schachwelt, denn es werden weitere Entwicklungen in der Carlsen-Niemann-Saga erwartet. Magnus hatte sein Rekordergebnis in der Vorrunde erzielt, obwohl er nach nur einem einem Zug gegen Hans aufgab, und wurde gefragt, ob ihn diese Begebenheit mehr als sonst motiviert habe:

Das kann ich nicht zu 100% sagen, aber ich habe mich nicht weniger motiviert gefühlt, sagen wir es mal so!

Werden wir jetzt ein Statement von ihm bekommen?

Ich werde bald ein bisschen mehr sagen. Ob es morgen oder an einem der folgenden Tage sein wird, ist noch nicht ganz klar.

Ist er froh, sich die Dinge von der Seele reden zu können?

In gewisser Weise, ja. Ich möchte generell, dass Betrug im Schach ernsthaft geahndet wird, aber wir werden sehen, was passiert. Ich werde sicherlich sehr bald eine Erklärung abgeben, und das wird auch nicht alles sein, was man von mir zu diesem Thema hören wird.

Magnus wurde auch zu einem weniger kontroversen Thema befragt, dem bevorstehenden Schachboxkampf Lawrence Trent gegen Aman Hambleton.

Magnus verriet, dass er hier möglicherweise mitwirken wird:

Ich denke, es ist ein großartiges Spektakel, und ich wurde von meinem guten Freund Ludwig eingeladen, es zu kommentieren. Ich hoffe, dass ich dabei sein kann, und was Lawrence angeht, so weiß ich, dass er den Kampf sehr ernst nimmt, ebenso wie Aman. Es wird also ein großartiger Kampf werden, und ich hoffe einfach, dass beide gesund davonkommen.

Gegen wen würde Magnus gerne im Schachboxen antreten?

Das ist eine schwierige Frage. Ich denke, es gab jemanden, der in der Vergangenheit gegen mich kämpfen wollte, der sowohl im Boxen als auch im Schach ein geeigneter Gegner sein könnte, und ich überlasse es dir und den Zuschauenden, darüber zu spekulieren, wer!

Wir werden Magnus bald auch in traditionellerer Schach-Action sehen, beim European Chess Club Cup, der am Montag, den 3. Oktober in Mayrhofen, Österreich, beginnt. Chess24 wird offizieller Übertragungspartner sein.

Wir hoffen, dass euch der Julius Baer Generation Cup gefallen hat und dass ihr auch die nächsten Events auf chess24 verfolgen werdet!

Siehe auch:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 18129160535
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options