Berichte 30.10.2015 | 09:33von Colin McGourty

Bilbao Masters, 3. Runde: Die Seeschlange

Halbzeit bei den Bilbao Masters 2015, und von sechs Partien wurde nur eine entschieden. Man kann den Spielern aber definitiv nicht vorwerfen, dass sie nicht gewinnen wollen. Anish Giri versuchte sechs Stunden und 172 Züge lang Ding Lirens Fehler im Mittelspiel zu bestrafen, doch mit knapper Bedenkzeit verpasste er den Todesstoß. Wesley So holte gegen Vishy Anand mit den weißen Steinen keinerlei Vorteil heraus, bleibt nach dem Remis aber an der Spitze.

Ding Liren-Giri ging noch lange weiter, als die anderen Partien im Campos-Elíseos-Theater von Bilbao schon beendet waren| Foto: Manu de Alba, Bilbao Chess bei Flickr 

Alle Partien des Bilbao Masters könnt ihr hier nachspielen:

So 1/2-1/2 Anand: Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft

Lange Zeit passierte in der 3.Runde der Bilbao Masters wenig. Jan Gustafsson bezeichnete die von Vishy Anand gegen Wesley So gewählte Variante als “Berlinisierung des Halbslawischen”. Nach der Partie klärte Vishy auf, dass er sie für den WM-Kampf 2012 gegen Boris Gelfand vorbereitet hatte. Nichts Aufregendes deutete sich an, die Partie Ding Liren-Giri war ebenfalls ausgeglichen und die offizielle Website brach zusammen. Dadurch blieb unseren Live-Kommentatoren nichts anderes übrig, als sich anderen Themen zuzuwenden (was ihnen möglicherweise auch gar nichts ausmachte!).

Eines der Themen war die Teilnahme von Weltmeister Magnus Carlsen an den Qatar Masters. Damit beginnt auch das Video unten, doch nach kurzer Zeit enthüllt Lawrence Trent dann auch schon, wie er es schaffte, gegen Magnus mit einem Mehrturm vier Partien zu verlieren … einfach herrlich wie Lawrence von Verlegenheit zu Selbstekel und Rechtfertigung übergeht und schließlich verzweifelt nach dem letzten Strohhalm greift – „Wie viele andere Spieler haben denn +1 gegen den Weltmeister?“:

Den kompletten Kommentar der 3. Runde könnt ihr euch hier ansehen.

So verlor gegen Anand bei ihrem ersten Aufeinandertreffen in diesem Jahr in Shamkir, holte danach aber zwei Remisen | Foto: Bilbao Chess

Als die Übertragung der Züge wieder funktionierte, stellte sich heraus, dass Wesley Sos Versuch, von den Hauptvarianten abzuweichen, einfach nur Anand die Möglichkeit gab, sein enormes Eröffnungswissen zu zeigen. Schwarz erzielte das Remis aus einer Position der Stärke, doch So war deshalb nicht sonderlich enttäuscht, wie sich später zeigte:

Mit den immer besser werdenden Computern ist es heutzutage möglich, eine Partie fast bis zum letzten Zug vorzubereiten, und mir gelang es heute nicht, etwas aus der Eröffnung herauszuholen. Aus meiner Sicht ist ein Remis aber ein normales Ergebnis mit Weiß und ein gutes Ergebnis gegen Vishy. 

Vishy hat in Bilbao seinen normalen Sekundanten Grzegorz Gajewski an seiner Seite und erzählte ein wenig davon, wie schwierig es ist, dass Geheimnisse nicht aus außen dringen:

Es ist schwierig etwas geheim zu halten, wenn deine Frau oder Freundin Schachspielerin ist. Deine Frau spielt der Frau eines anderen Spielers und alles kommt raus. Es gibt keine Möglichkeit, das Geheimnis zu bewahren – das Netzwerk der Frauen ist auf neuestem Stand!

Die beiden Spieler nahmen sich für die Pressekonferenz viel Zeit! | Foto: Bilbao Chess

Wesley So sprach über die Schwierigkeiten beim Verbandswechsel:

Ja, es ist schwierig, da ich erst seit diesem Jahr Vollprofi bin. Davor war ich Student. Der Umzug in die USA und das Leben dort bringt viele Veränderungen mit sich, und das gilt vermutlich nicht nur für mich, sondern für jeden, zum Beispiel auch für Fabiano Caruana. Er ist kürzlich von Italien in die USA gewechselt und hatte meines Wissens ebenfalls Probleme.

Vishy konnte sich eine bissige Bemerkung in Richtung  Garry Kasparov nicht verkneifen, als er die Frage beantwortete, wie sich schachliche Fähigkeiten in anderen Disziplinen einsetzen lassen:

Da Schach nicht den Ruf genießt, das soziale Verhalten zu fördern, ist die Politik vermutlich nicht das richtige Betätigungsfeld!


Ding Liren 1/2-1/2 Giri: Die Seeschlange

Während Anand und So locker plauderten, entwickelte sich das Geschehen am anderen Brett zunehmend dramatisch. Durch einen Fehler im 27.Zug ermöglichte Ding Liren das hübsche 30…Lb6!


Dieser Zug verteidigt nicht nur den Läufer auf e6 und greift den Springer auf d2 an, sondern droht auch den Spieß Lc4. Ding Liren schwenkte schnell auf Schadensbegrenzung um und hatte nach 31.Te1 Lxf2+ 32.Kxf2 Txd2+ 33.Kg1 Lf7 einen Bauern weniger.

Wesley und Vishy waren sich einig, dass die Partie noch lange dauern würde:

Anish hat zum ersten Mal in diesem Turnier einen Bauern mehr. Vermutlich wird er noch 100 Züge weiterspielen. Da man bei diesem Turnier außerdem für einen Sieg drei Punkte statt einem bekommt, ist die Motivation auch dreimal so groß! 

Die tatsächliche Länge und die Dramatik der Partie haben sie aber vermutlich nicht vorhergesehen. Hier die wichtigsten Stationen:


Nach 44.gxf4 Txf4+ 45.Kg3 Tfxf1 46.Txf1 Txf1 47.Kxg4 hätte Ding Liren die heikle Aufgabe gehabt, das theoretisch Remisendspiel Turm gegen Turm und Läufer zu verteidigen. Das ist nicht jedermanns Sache, aber wie die Partie zeigte, hätte dies sein Leiden merklich verkürzt. Stattdessen drohte die chinesische Nummer 1 mit 44.Tc1? einzügig Matt und führte den Verlustzug aus, doch Schwarz hätte nun höchste Präzision walten lassen müssen.


Kurz vor dem Ziel griff Anish hier fehl. 49…Lg2! gewann immer noch, doch 48…Kf8? verlor nach dem einfachen 49.Ree1! einfach den g-Bauern, da Schwarz sofort Maßnahmen ergreifen muss, um seinen Läufer zu retten. Auf diese Weise wurde wieder eine remisliche Stellung erreicht, doch deren Tiefgründigkeit zeigte sich, als Ding Liren zahlreiche Gewinne zuließ - und Giri sie allesamt verpasste. Die letzte Gewinnchance zeigt der Computer im 102.Zug an. 


Schwarz musste 102…Tg2+! 103.Kf3 Kg6! probieren, und wenn Weiß dann den Zug 104.Tfe4 spielt, zu dem er sich auch in der Partie entschied, hätte Giri das brillante 104…Th2!! 105.Txe6 Kf5!! finden müssen, durch das er dank der einzügigen Mattdrohung einen Turm gewinnt.

Wie immer könnt ihr in unserer Live-Übertragung der Partie Varianten anschauen und die Computerbewertung sehen.

Hätte Giri diese Abwicklung im 104.Zug gefunden, wäre ihm großer Applaus sicher gewesen. Stattdessen tauschte er aber ein Turmpaar ab, bevor Ding Liren wegen der 50-Züge-Regel Remis reklamieren konnte, doch 56 Züge hatte der Chinese sein Ziel ohne weitere Malheure erreicht.

Eine dramatische Begegnung, nach der Giri nicht vollständig zufrieden mit seinem Spiel war:

"Solide Vorstellung heute. Der Ruhetag kommt genau richtig, auch wenn ich ihn vielleicht nicht ganz verdient habe." 

Der gestrige Ruhetag brachte aber nicht nur Ruhe, da die Teilnehmer der Bilbao Masters sich mit örtlichen Schulkindern messen mussten… 

Immer blöd, wenn dein Gegner Ex-Weltmeister Vishy Anand ist |Foto: Bilbao Masters

...während viele Teilnehmer der iberoamerikanischen Meisterschaft wie die GMs Julio Granda und Paco Vallejo sich auf dem Fußballplatz trafen:

Unterdessen werden unsere beiden Kommentatoren, Jan Gustafsson und Pepe Cuenca, wohl kaum darum herumkommen, 72 Stunden Geschwätzblitz zu spielen. Laut Facebook-Eintrag waren lediglich 500 „Gefällt-mir“-Angaben nötig, um die beiden herauszufordern und mittlerweile sind die längst erreicht. Vielleicht fangen sie bei 1000 „Gefällt-mir“-Angaben ja an, blind zu spielen… 

Grandmasters Jan Gustafsson and Pepe Cuenca will play 72 hours of non-stop Banter Blitz from November 12-15th... but...

Posted by chess24 on Thursday, 29 October 2015

"Die beiden Großmeister Jan Gustafsson und Pepe Cuenca werden vom 12. bis 15.November 72 Stunden lang ohne Unterbrechung Geschwätzblitz spielen, aber nur wenn mindestens 500 Leute „Gefällt-mir“ anklicken. Lasst euch diese Chance nicht entgehen oder zumindest nicht die, ihre Leiden zu verfolgen!"

Beide haben schon geübt. Pepe spielte vorgestern auf der spanischen Seite Geschwätzblitz, während Jan gestern antrat – all das könnt ihr euch auf unserer LiveShow-Seite anschau.

Heute geht es in Bilbao weiter, und in Führung liegt weiterhin Wesley So:

In Runde 4 hat Wesley gegen Ding Liren Schwarz, während Anish Giri die weißen Steine gegen Vishy Anand führt. Unsere Live-Übertragung beginnt wieder um 16 Uhr. Wie üblich könnt ihr die Partien auch mit unseren kostenlosen Apps anschauen:

         

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 2

Guest
Guest 12628520002
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options