Berichte 23.08.2017 | 07:17von Colin McGourty

Abu Dhabi Masters: Amin siegt vor Short

Der ägyptische GM Bassem Amin hat mit 7,5 aus 9 souverän das 24. Abu Dhabi Masters gewonnen und braucht nur noch 7 Elo-Punkte, um als erster Afrikaner die Marke von 2700 zu knacken. Auch Nigel Short ist mit 52 Jahren nur noch zwei Punkte von der Rückkehr in den elitären Club entfernt, der Brite hatte aber in der letzten Runde in Verluststellung Glück, dass er gegen Amin rechtzeitig Remis anbot und dieser seinen Turniersieg absicherte. Dahinter landeten sieben Spieler mit einem halben Punkt Rückstand auf dem 3.Platz, darunter auch der 12-jährige Nodirbek Abdusattorov, der seine zweite GM-Norm holte.

Nach seinem 3.Platz im Vorjahr errang Bassem Amin dieses Mal den Turniersieg | Foto: Abu Dhabi Chess Festival

Bisher ist es ein toller Sommer für den 28-jährigen Bassem Amin, der mit einem Schlussrundensieg gegen Igor Kovalenko den ungeteilten 1.Platz beim Turnier am Sevansee errang und nun auch die $13.000 Siegprämie beim 24. Abu Dhabi Masters allein einstrich. Hier könnt ihr noch einmal alle Partien nachspielen:

Holpriger Start für die Stars

Nigel Short war an Nummer 1 gesetzt und extrem gut vorbereitet…

"Intensive Vorbereitung auf die Abu Dhabi Masters. Im Hintergrund seht ihr die Insel Venetiko...

…doch man musste nur seine Twitter-Einträge lesen, um zu sehen, dass der Auftakt nicht sonderlich gut verlaufen war! 

"Ich fürchte, ich bin schon so ein Griesgram wie Viktor. Da mein Gegner mir aber sechsmal Remis angeboten hat, gibt es dieses Mal zumindest eine Berechtigung."

"Gegen die indische Kinderschachschule habe ich bisher 1 aus 2 geholt. Mein heutiger Gegner darf immerhin schon wählen!" 

Seine ersten beiden Gegner waren die beiden Inder Arjun Kalyan und Sadhwani Raunak. 

Nigel Short und die Kinder - hier gegen Sadhwani Raunak | Foto: Abu Dhabi Masters

Beide Jugendliche standen schlechter, schafften es aber, technische Remisstellungen erfolgreich zu verteidigen. 

Manch anderem erging es nicht besser, wie dem späteren Sieger Bassem Amin, der gegen den 10-jährigen Inder D Gukesh sogar ums Remis kämpfen musste. Auch der ebenfalls an Nummer 2 gesetzte Rauf Mamedov hatte einen holprigen Start und verlor sogar gegen die zweitstärkste Inderin Harika Dronavalli. 

Harika Dronavalli schnappt sich einen prominenten Skalp |Foto: Abu Dhabi Masters

Sie überspielte Mamedov am Spitzenbrett der 2.Runde und übernahm damit zunächst die Führung. Später musste sie zwar einige Rückschläge einstecken, holte sich aber mit einem Schlussrundensieg den Damenpreis. 

"Es geht darum, sich Ziele zu setzen und diese zu erreichen."

Tempoverschärfung

Nach dem holprigen Start zogen die Favoriten das Tempo an. Bassem Amin ließ seinem Remis in der 1.Runde fünf Siege folgen und übernahm nach sechs Runden mit 5,5 aus 6 die alleinige Führung. 


Nach einem Remis in Runde 7 konnte Lokalmatador Saleh Salem zu ihm aufschließen, aber mit einem klaren Sieg in einer Kurzpartie konnte Bassem in Runde 8 die Verhältnisse wieder zurechtrücken. 

Saleh Salem wurde am Ende Vierter | Foto: Abu Dhabi Masters

Saleh entschied sich für eine riskante Italienisch-Variante und stand schon nach 17 Zügen auf Verlust. Schwarz hat auf c4 einen Bauern geschlagen und sich darauf verlassen, dass Weiß nicht direkt zurückschlagen kann, aber Bassem fand die Widerlegung:


19.Sxg7! Sg4 (19…Kxg7 20.Dxh6+ Kg8 und nach 21.Dg5+! kann der Läufer auf c4 geschlagen werden – schlägt Weiß dagegen direkt, gewinnt Schwarz mit 21.dxc4? Lxf2+! 22.Kxf2 Sg4+ die Dame) 20.Sxe6! Schwarz schlug nun auf f2, aber als der Rauch sich verzogen hatte, hatte Weiß einen Turm und eine Qualität mehr.

Nigel Short derweil kam mit fünf Siegen in den nächsten sechs Runden mächtig ins Rollen:


Vor allem seine Partie in Runde 5 gegen Ivan Rozum hatte es in sich:

"Keine sonderlich tolle Partie, aber lustig, dass ich sowohl kurz als auch lang rochiert habe."

"Falls jemand meint, Mr Short würde uns veräppeln."

In der vorletzten Runde hatte Ahmed Adly gegen den Briten Weiß, doch nach verpatzter Eröffnung fiel sein instabiles Zentrum zusammen. Auf Shorts 20…b5! hatte der Ägypter eine verzweifelte Antwort parat:


21.b4!? war ein Bauernopfer, das Nigel dankend annahm und schließlich nach 44 Zügen den gegnerischen Widerstand brach. 

Damit war vor der Schlussrunde für maximale Spannung gesorgt, denn Short hatte mit 6,5 aus 8 und den weißen Steinen eine gute Chance, den mit 7 aus 8 Führenden Bassem Amin noch abzufangen und alleiniger Erster zu werden:


Der große Showdown

An Brett 2 einigten sich Saleh Salem und Rauf Mamedov schon nach 9 Zügen auf Remis und gaben sich damit mit der Teilung des 2. oder 3.Platzes zufrieden, doch die Begegnung am Spitzenbrett war ein Thriller. Short gewann im Spanier einen Bauern und sah sich eindeutig auf der Siegerstraße, doch es sollte noch turbulent werden: 


Bassem verwickelte mit 26…Lxe4! 27.Sxe4 Sf3+! Nigel meinte dazu:

Ich dachte, die Partie sei vorbei, doch dann kamen Lxe4 und Sf3+. Erst dachte ich, dass ich komplett auf Gewinn stehen müsste, doch je länger ich aufs Brett schaute, desto mehr praktische Probleme tauchten auf.

Nach 28.Kh1 Sxe1 29.Dxe1 d5! steckte Weiß schon in ernsten Problemen:


Die Bauern marschierten weiter nach vorn, und nach einigen Fehlern einigte man sich im 45.Zug auf Remis - in Gewinnstellung für Schwarz:


Da man ab dem 40.Zug nur noch von Zeitgutschriften lebte, hatte Schwarz in dieser Stellung nur noch Sekunden auf der Uhr, als Short Remis anbot. Der Brite meinte, sein Angebot käme schon einige Züge zu spät, doch Amin nahm an und sicherte sich die Siegprämie von $13.000. Short fasste das Geschehen zusammen:

Eine Partie mit viel Auf und Ab. Erst hatte ich sehr gute Chancen, doch am Ende hatte ich Glück, dass ich nicht verloren habe. 

Dann erzählte er noch eine lustige Geschichte von seiner Partievorbereitung:

Das war sehr lustig. Bei der Vorbereitung entdeckte ich eine Partie mit dem Königsgambit und dachte, "Welcher Idiot spielt gegen ihn Königsgambit", und stellte dann fest, dass ich es war! 

Hier das Video von der Schlussrunde mit dem Live-Kommentar von Dmitry Komarov:

Nigel erhielt für Platz 2 $7.500, und so sieht das Endklassement aus:

Rk.SNo NameFEDRtgPts. TB2  TB3 rtg+/-
12GMAmin BassemEGY26807,5256350,013,6
21GMShort Nigel DENG26887,0251548,04,1
335GMAryan ChopraIND25076,5255848,521,8
48GMSalem A.R. SalehUAE26246,5253549,07,4
528GMBatchuluun TsegmedMGL25556,5250547,011,3
63GMMamedov RaufAZE26806,5249546,5-2,6
74GMKorobov AntonUKR26686,5249545,0-1,7
839IMAbdusattorov NodirbekUZB24706,5247745,017,7
911GMParligras Mircea-EmilianROU26166,5244145,0-1,9
1041IMVignesh N RIND24486,0254747,022,2
119GMAdly AhmedEGY26196,0252949,01,9
127GMEfimenko ZaharUKR26366,0252946,0-0,5
1325GMGabuzyan HovhannesARM25666,0252248,06,7
1423GMStupak KirillBLR25736,0251248,54,8
1510GMSethuraman S.P.IND26186,0249646,5-1,3
1633IMFirouzja AlirezaIRI25176,0249645,59,5
1730GMMekhitarian Krikor SevagBRA25346,0244543,02,3
1819GMKarthikeyan MuraliIND25796,0240545,5-7,0

Abdusattorov holt seine zweite GM-Norm

Der Usbeke Nodirbek Abdusattorov ist eines der aktuell größten Talente im Weltschach. Vor drei Jahren brachten wir einen Artikel, als er mit neun Jahren zwei Großmeister schlug, und davor errang er bereits den U8-Weltmeistertitel. Zuletzt spielte er in St.Louis und rückt immer näher an die Spitze heran.

Nodirbek Abdusattorov wandelt auf den Spuren eines Carlsen und Wei Yi | Foto: Abu Dhabi Masters

Die Latte für Wunderkinder liegt aber hoch. Mit mittlerweile 12 Jahren und 8 Monaten kann Nodirbek den Rekord Sergey Karjakins als jüngster Großmeister aller Zeiten nicht mehr brechen – der Russe war 12 Jahre und 7 Monate alt, als er den Titel verliehen bekam. 

Auch der Weg des talentierten Inders Praggnanandhaa ist mit Enttäuschungen verbunden. Beim HZ Open brauchte er in der Schlussrunde ein Remis für seine erste GM-Norm, verlor aber in 70 Zügen gegen den Turniersieger Eduardo Iturrizaga. Aktuell spielt Praggnanandhaa in Barcelona, wo er zuletzt gegen seine ältere Schwester Vaishali antreten musste.

Zurück zu Nodirbek, der immer noch der zweitjüngste Großmeister aller Zeiten werden kann. Dafür muss er Parimarjan Negi und einen gewissen Magnus Carlsen übertreffen, die den Titel mit 13 Jahren, 4 Monaten und 22 bzw. 27 Tagen holten. In Abu Dhabi holte Nodirbek mit einem starken Schlussspurt und 3,5 aus 4 seine zweite Norm. In der letzten Runde errang er einen Schwarzsieg gegen den georgischen GM Luka Paichadze, der mit 45.Se3? den entscheidenden Schlag ermöglichte:


45…f2+! 46.Txf2 Th1+ und Weiß gab auf


Außer Nodirbek schnitt auch der 15-jährige GM Aryan Chopra als Dritter glänzend ab, während Nihal Sarin und der Iraner Alireza Firouzja knapp die GM-Norm verpassten. Ein anderer iranischer Jungstar, Parham Maghsoodloo, hat schon den GM-Titel und saß in einer grandiosen Partie auf der falschen Seite des Brettes... 

Maghsoodloo hat den Übergang vom Wunderkind zum starken Großmeister schon vollzogen | Foto: Abu Dhabi Masters

Das Beste zum Schluss

Der Turniersieger machte für diese Partie Werbung:

Sie strotzt nur so von großartigen Zügen. Adham Fawzy hatte bereits einen Springer geopfert, als er mit 19.f5! zum großen Finale ansetzte:


19…gxf5 20.Dh5! und 19…exf5 20.e6! sieht übel aus, aber Maghsoodloo wehrte sich mit 19…Sxe5! Man bräuchte viele Diagramme, um die Schönheit dieser Partie zu zeigen (etwa nach 26.b6!) – spielt sie  einfach komplett nach - eines aber ist absolute Pflicht:


28.Dxf5!! gxf5 29.Sf6+ Kd8 30.e7+ Schwarz gab auf

Eine solche Partie sieht man nicht oft!

Das Dusit Thani Hotel in Abu Dhabi war der Austragungsort... | Foto: Abu Dhabi Masters

... des Turniers, das Bassem Amin (hier im Interview nach der Partie gegen Short) gewann| Foto: Abu Dhabi Masters

Bassem wird in 10 Tagen beim Weltcup an den Start gehen und dort in der ersten Runde auf den Ungarn Viktor Erdös treffen. Gewinnt er, muss er in Runde 2 vermutlich gegen Peter Svidler antreten!

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 3

Guest
Guest 6793141696
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.