Berichte 22.09.2022 | 19:14von Colin McGourty

Julius Bär Generation Cup: Carlsen bricht Rekord und spricht über Niemann

Magnus Carlsen hat am letzten Tag des Julius Baer Generation Cups alle drei Partien gewonnen und liegt nun 9 Punkte vor dem Zweitplatzierten Arjun Erigaisi. Als Nächstes spielt Carlsen gegen Levon Aronjan, könnte aber im Finale noch auf Hans Niemann treffen, gegen den er am Montag nach nur einem Zug aufgegeben hat. Außerdem stehen Keymer-Pragg, Niemann-Le und Yoo-Erigaisi im Viertelfinale, während Anish Giri den Einzug knapp verpasst hat.

Dass Magnus Carlsen während der Veranstaltung keine Interviews gibt, erwies sich als Gerücht.

Du kannst alle Partien des Julius Bär Generation Cups einsehen, indem du sie in der nachfolgenden Liste anklickst:

Der letzte Tag des Julius Bär Generation Cups war ereignisreich, aber der Kampf um Platz 1 war eine eindeutige Sache: Magnus Carlsen sicherte sich den Sieg mit einer Runde Vorsprung, nachdem er Christopher Yoo und Radek Wojtaszek besiegt hatte, während sein Sieg in der letzten Runde gegen Vincent Keymer bedeutete, dass er trotz des Geschenks von 3 Punkten an Hans Niemann eine Rekordpunktzahl von 34/45 Punkten für die Tour 2022 erreicht hatte.


Magnus war glücklich, gab aber zu, dass das Ende nicht ganz so einfach war, wie es von außen aussah.

Der 17-jährige Vincent Keymer, der die Qualifikation mit einem 102-Züge-Sieg gegen Arjun Erigaisi in der Partie zuvor erreicht hatte, stand kurz davor, Magnus zu schlagen. Die letzte klare Chance kam nach 41.Da3.


41...Df2! gefolgt von Tb2, und Schwarz kann sowohl Matt am Königsflügel drohen als auch das Schlagen des entscheidenden c3-Bauern und den Vorstoß mit den eigenen Bauern am Damenflügel. Magnus wäre hilflos gewesen.

Stattdessen überlebte der Weltmeister nach 41...Dc6? 42.Lh3!, und nach 50...Dd2? (Nach 50...Dh2! hätte Weiß nichts Besseres, als ein Remis zu erzwingen) konnte er die Partie übernehmen.


Mit 51.Dd5+! wurde der Damentausch erzwungen, und Magnus hatte ein gewonnenes Endspiel.

Er hatte jedoch guten Grund, nervös zu sein: die Möglichkeit, dass er im Viertelfinale auf Hans Niemann treffen würde, wo er sich entscheiden müsste, ob er die Partie wie am Montag einfach aufgibt oder nicht.

Sie wären aufeinandergetroffen, wenn Hans auf Platz 8 gelandet wäre. Doch obwohl er in der ersten Partie des Tages von Ivan Saric geschlagen wurde, kämpfte Hans sich zurück und belegte einen klaren 3. Platz.

Sein Sieg gegen Vasyl Ivanchuk war merkwürdig, da Vasyl einfach schlechte Züge herausblitzte und mit 13 Minuten auf der Uhr aufgab. 


Magnus wurde natürlich auch auf seine Partie gegen Hans Niemann angesprochen. Er kommentierte:

Dazu kann ich leider nichts sagen, aber die Leute können ihre eigenen Schlüsse ziehen, und das haben sie auch getan. Ich muss sagen, dass ich von Niemanns Spiel sehr beeindruckt bin, und ich denke, dass sein Mentor Maxim Dlugy einen großartigen Job macht.

Das war vielleicht eine bissige Bemerkung von Magnus. Maxim Dlugy ist tatsächlich ein Mentor von Hans...

...aber er wurde in der Vergangenheit ebenfalls des Betrugs auf Chess.com beschuldigt.

Magnus sprach darüber, wie er mit der Situation umgegangen ist:

Mir geht es gut, ich lebe einfach mein Leben und versuche, bei den Turnieren gut abzuschneiden. Die Leute, die mich kennen und zum Beispiel das Turnier in Zagreb 2019 verfolgt haben, wissen, dass ich Dinge irgendwie ausblenden kann, wenn ich spiele.


Damals gewann Magnus die Croatia Grand Chess Tour 2019 und kehrte zu seinem Höchstwert von 2882 zurück, obwohl er in Norwegen mit einer beispiellosen Welle der Kritik konfrontiert war, weil er versucht hatte, den norwegischen Schachverband dazu zu bringen, Sponsoring von einem Glücksspielunternehmen zu akzeptieren. Garri Kasparow, der Magnus nach den jüngsten Ereignissen in St. Louis stark kritisiert hatte, unterstützte den Weltmeister damals.


Nach einer Karriere als Nationalheld musste Magnus 2019 einige schockierende Schlagzeilen verkraften

Ein Endrunden-Thriller

Im letzten Match der Vorrunde hätte es nicht enger sein können. Magnus und Hans waren zusammen mit Arjun Erigaisi, Vincent Keymer und Liem Le bereits im Viertelfinale, aber alles andere war noch offen.

Bemerkenswert ist, dass sich von den Spielern auf den Plätzen 6 bis 8 vor der letzten Runde nur Praggnanandhaa nach einem langsamen, aber absolut überzeugenden Sieg gegen Ivan Saric qualifizierte − gerade rechtzeitig, denn für Pragg gab es seit 8 Partien keinen Sieg!

Jan-Krzysztof Duda verlor chancenlos gegen Hans Niemann und hatte viel zu bedauern, denn bevor er in der vorletzten Runde gegen David Navara verlor, schien er auf dem besten Weg, sich zu qualifizieren. Navara selbst konnte in der letzten Runde gegen Boris Gelfand nichts ausrichten, und ein Remis reichte nicht aus.

Der intensivste Kampf fand unter den vier Spielern statt, die mit 18 Punkten gleichauf lagen, wobei nicht weniger als drei von ihnen gewannen. Einer von ihnen war der 15-jährige Christopher Yoo, der sich von seiner Niederlage gegen Magnus in der ersten Partie des Tages erholte, Adhiban besiegte und dann mit einem fantastischen Sieg mit den schwarzen Steinen gegen Liem Le einen Qualifikationsplatz sicherte.

Hinterher sagte der jüngste Spieler des Turniers, er sei froh gewesen, überhaupt eingeladen worden zu sein. Er kommentierte:

Ich habe das Gefühl, dass ich nichts zu verlieren habe, und ich habe einfach versucht, ohne Angst zu spielen und die Partien zu genießen und komplizierte Stellungen zu bekommen. Es ist irgendwie schön, der Typ zu sein, von dem niemand wirklich etwas erwartet. Man hat auch keine Erwartungen an sich selbst, also kann man einfach entspannt spielen.

"Hoffentlich geschieht ein Wunder und ich qualifiziere mich − dann verspreche ich, gut zu spielen", hatte Levon Aronjan einen Tag zuvor gesagt, nachdem er eine Serie von 6 Niederlagen in 7 Partien hingelegt hatte. Das Wunder geschah tatsächlich, denn Levon besiegte zunächst Praggnanandhaa, spielte dann Remis gegen Saric und gewann schließlich in einer Achterbahnfahrt gegen Vasyl Ivanchuk, der selbst eine geringe Chance auf die Qualifikation hatte.



In der Vorrunde gibt es immer einen Spieler, für den es knapp wird, und dieses Mal war es Anish Giri, der in der letzten Runde alles in seiner Macht stehende tat.

"Ich dachte, wenn ich Arjun mit Schwarz schlage, verdiene ich die Qualifikation", sagte Anish danach, und wenn die konventionelle Wertung und nicht 3 Punkte für einen Sieg angewandt worden wären, hätte er einen halben Punkt vor Yoo und Aronjan gelegen. 

So aber waren sie mit 21 Punkten gleichauf, und Anish war dazu verdammt, gegen seine beiden Rivalen zu verlieren.


So ergaben sich folgende Viertelfinalpaarungen: Carlsen-Aronjan, Keymer-Praggnanandhaa, Niemann-Le und Yoo-Erigaisi.


Tatsächlich stehen fünf Jugendliche im Halbfinale, und Magnus kommentierte auf die Frage, ob wir gerade den Beginn eines Generationenwechsels im Schach erleben, Folgendes:

Oh, das ist nicht nur gerade der Beginn, er findet bereits statt, und ich denke, es ist bereits bekannt, dass Jungs wie Pragg, Arjun und Vincent Keymer sehr stark sind, aber jetzt kommen auch andere hinzu. Es ist auf jeden Fall aufregend zu sehen, und es ist auch motivierend für mich.

Wir könnten auch ein Carlsen-Niemann-Finale bekommen, aber das wird sich noch zeigen!

Es gibt keine Pause, denn heute Abend geht es schon weiter. In jeder Runde werden vier Schnellschachpartien, zwei Blitzpartien und möglicherweise eine Armageddon-Partie gespielt, wenn die Spieler unentschieden spielen.

Hier kannst du den Julius Bär Generation Cup verfolgen!

Siehe auch:

 


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 1

Guest
Guest 17553138045
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options