Interviews 10.11.2016 | 22:14von Colin McGourty

Carlsen: "Ich werde ihn so lange beharken, bis er umkippt"

Weltmeister Magnus Carlsen war bei der Eröffnungs-Pressekonferenz der FIDE-Schachweltmeisterschaft 2016 im Fulton Market Building in New York gut in Form. Erst pries er Sergey Karjakins Zähigkeit in der Verteidigung, nur um dann den Wunsch auszudrücken, ihn zu zerlegen, und beantwortete eine Frage nach dem besten Spieler der Welt: "Wenn ich so dreist sein darf, würde ich sagen, dass ich das bin!" Karjakin lieferte jedoch auch einige gute Zitate, da sie sich auf die erste Partie ihres Matches vorbereiten, das morgen beginnt.

Beide Spieler genossen die Frage nach Anti-Hacking-Maßnahmen! | Alle Screenshots: VGTV.no

Die Pressekonferenz wurde vom norwegischen Sender VG TV live übertragen:

Die sieben Teilnehmer ergriffen der Sitzordnung nach das Wort: FIDE-Vizepräsident Israel Gelfer, die Geschäftsführer von Agon, Ilya Merenzon, und Phosagro, Andrey Guryev, der Berater von EG Capital (als Sponsorenvertreter), Magnus Carlsen, Sergey Karjakin und Hauptschiedsrichter Takis Nikolopoulos. Das bedeutete, dass wir eine Weile warten mussten, ehe die Spieler an die Reihe kamen, und es gab einige peinliche Momente. Gelfer war die zweite Person, die auf einer Pressekonferenz Bezug auf das Match zwischen Kasparov und Karpov 1990 in New York nahm; somit entsteht der Eindruck, dass der Kampf Kasparov - Anand auf dem Dach des World Trade Centers als nicht "offizielles" FIDE-Match aus der Geschichte wegretuschiert wird. 

Der Geschäftsführer von Agon, Ilya Merenzon, bezeichnete das Match als "Party, um Schach in die Gesellschaft einzuführen", für die man Brillen brauchen wird

Später antwortete Gelfer scharf auf eine Frage der BBC nach dem Fehlen von FIDE-Präsident Kirsan Ilyumzhinov, Merenzon antwortete auf eine unhörbare Frage nach dem relativ niedrigen Preisfonds (rund eine Million Euro im Vergleich zu den 2,5-3 Millionen, die für die Matches in Moskau und Chennai 2012-13 ausgelobt waren) mit: "Sind Sie in der Lage, beim nächsten Mal den Preisfonds bereitzustellen - sind Sie bereit dazu?" Aber natürlich waren wir für die Spieler da, und schlussendlich kamen sie an die Reihe.

Magnus kam schneidig verspätet an

Es gab einige lustige Momente, als Magnus etwa gefragt wurde:

Journalist: "Herr Carlsen, wer ist der beste Schachspieler auf der Welt?" Magnus Carlsen: "Es tut mir leid... Was war die Frage?"

Carlsen gab schließlich sowohl die diplomatische und die ehrliche Antwort auf diese Frage, eine nach der anderen:

Ich denke, dass sich das in den nächsten Wochen entscheiden wird... Jetzt gerade, wenn ich so dreist sein darf, würde ich sagen, dass ich das bin.

Karjakin war nicht direkt anderer Meinung, aber natürlich würde er seinem Gegner sehr gern die Krone entreißen. Zum Thema, dass Microsoft Carlsens Team Ratschläge gab, wie man Hacking vorbeugen könnte, sagte Magnus, dass diese Geschichten nicht von seinem Team stammten, während Sergey meinte, seine Herangehensweise sei nicht ganz so ernst: "Ich habe gerade ein Anti-Viren-Programm heruntergeladen!”

Die Spieler waren bezüglich ihrer Sekundanten erwartungsgemäß weniger auskunftsfreudig:

Karjakin: Vladimir Potkin und auch Alexander Motylev, aber natürlich habe ich einige Kontakte in meinem Skype - Skype hilft mir!

Carlsen: Mein Trainer Peter Heine Nielsen ist hier, nun, nicht hier, aber in der Stadt. Davon abgesehen. Hm, ich werde nichts sagen!

Was Carlsen jedoch sagte war, dass er kein Problem damit hätte, falls sein Freund Ian Nepomniachtchi nun Karjakin helfen würde.

Die wesentlichste Antwort des Tages kam, als Carlsen nach den besten Eigenschaften seines Gegners gefragt wurde:

Sergey ist sehr gut vorbereitet. Er hat das Spiel sehr gut studiert, weiß sehr viel und, am wichtigsten, er ist extrem zäh in der Verteidigung. Er ist sehr, sehr gut darin, Ressourcen selbst in schwierigen Stellungen zu finden - er findet Stellungen, die er halten kann. Für mich ist die Sache so, dass ich, sofern ich Gelegenheit dazu bekomme, ich ihn so lange zu beharken versuche, bis er schließlich umkippt!

Carlsen zeigte ein riesiges Lächeln, als der der Behauptung widersprach, beide Spieler im WM-Kampf seien 26 Jahre alt - er hat noch ein paar Wochen!

Somit ist der erste Zug nur noch einen Tag entfernt. Hat er die Spieler in der Nacht mit Schachträumen wach gehalten?

Karjakin: Ich denke, dass ich in meinen Träumen ziemlich oft Schach gesehen habe - vielleicht kommt in einem von 20 Schach vor. Natürlich ist es sehr wichtig, den ersten Zug zu erraten, aber wir sind alle Profis und müssen auf alles vorbereitet sein.

Carlsen: (zur Andeutung, er habe in der Vergangenheit "Horrorträume" vor Matches gehabt) Das gilt nur allgemein, nicht vor Matches! Was kann ich sagen? Ich bin begierig, das Match zu beginnen, zu spielen zu beginnen, was auch immer der erste Zug oder die ersten Züge sein werden.

Ihr könnt mehr über das Match auf unserer eigens eingerichteten Weltmeisterschafts-Seite finden, und, wenn Gott will, berichten Eric Hansen und Robert van Kampen Turnier (später Spieler wie Peter Svidler und Jan Gustafsson) am Freitag live vom Match!

Weitere Links:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 14

Guest
Guest 7959609998
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options