Features 10.01.2015 | 10:41von Svenja Huckle

7 Gründe, Tata Steel Chess 2015 zu lieben

Wer wird sich zu diesen Spielern gesellen und damit Geschichte schreiben? | Foto: offizieller Twitter-Account

Das Tata-Steel-Schachturnier in Wijk aan Zee ist der traditionelle Beginn des Schachjahrs und verspricht auch in diesem Jahr, sensationell zu werden! Alle Augen werden auf die Begegnung zwischen Weltmeister Magnus Carlsen und seinem größten  Herausforderer Fabiano Caruana gerichtet sein, aber es gibt viele weitere Gründe, das kommende Schachfest zu genießen. Unser spanischer Redakteur IM David Martinez schaut sich sieben davon an!

von IM David Martinez

Die Weihnachtsferien sind vorbei, und damit auch die Partys, Familienfeste und Ferientage... Wenn ich im Prosperidad-Viertel von Madrid auf die Straße gehe, sprechen die Leute über die Kälte, darüber, wie schlecht man sich nach so viel Essen fühlt, und den berüchtigten, anstrengenden Januar, der bevorsteht. Wieviele Neujahrsvorsätze haben wir nach nur einer Woche schon verworfen?   

Trotz dieser Unnanehmlichkeiten gibt es zwei Gruppen, die zu dieser Jahreszeit sehr glücklich sind:

Leute, die Familientreffen hassen. Die Erleichterung darüber, den unerträglichen Cousin oder die mürrische Schwiegermutter nicht mehr sehen zu müssen, ist unbezahlbar.

Fans von Spitzenschach. Nach einem harten Weihnachtsfest kehren die allerbesten Spieler zurück in den Ring, und das bei einem Turnieren, das niemals enttäuscht.

Die 77. Ausgabe von Tata Steel Chess fängt bald an. Es ist auch einfach als Wijk aan Zee bekannt, nach der kleinen Stadt, in der es stattfindet, obwohl dieses Jahr auch Runden in Rotterdam und Den Haag ausgetragen werden. 

Wer hat nicht am 1. Januar darüber nachgedacht,ins Fitnessstudio zu gehen? | Foto: Homer Simpson, im Namen der Menschheit

Das seid ihr ab morgen, auf eurem neuen Laufband… beim Tata Steel-Schauen!










Vom 10.-25. Januar können wir ein Turnier genießen, das nicht nur immer spannend war, sondern auch besonders. Schauen wir uns ein paar Dinge an, die Tata Steel 2015 zu einem Must-See machen. 

Zunächst die Aufstellung des Topevents, des Masters:

GMCarlsen, Magnus28621
GMCaruana, Fabiano28202
GMAronian, Levon27976
GMGiri, Anish27847
GMSo, Wesley276210
GMVachier-Lagrave, Maxime275713
GMWojtaszek, Radoslaw274415
GMRadjabov, Teimour273420
GMDing, Liren273222
GMJobava, Baadur272726
GMIvanchuk, Vassily271533
GMHou, Yifan267370
GMVan Wely, Loek266781
GMSaric, Ivan266682

Tata Steel behält ein Format bei, das es so auf der Welt nur einmal gibt, zumindest im Eliteschach. 14 Spieler kämpfen in nicht weniger als 13 Runden gegeneinander; das bedeutet 7 Partien pro Tag und steigert natürlich die Spannung im Vergleich zu den begrenzteren, geschlossenen Turnieren, die wir mittlerweile gewohnt sind.

1. Carlsen und Caruana treffen wieder aufeinander

Das Jahr 2014 war für Magnus Carlsen ein gutes: er behauptete seine Nummer Eins der Weltrangliste mit Leichtigkeit, verteidigte seinen Weltmeistertitel gegen Anand und gewann obendrein noch die Schnell- und Blitzschachweltmeistertitel in Dubai… Caruana’s sensationelles 7/7 im Sinquefield Cup und der Höchststand von 2844 in der Ratingliste des Italo-Amerikaners führte aber dazu, dass viele die absolute Vormacht von Magnus anzweifelten. Sie haben sich seit St. Louis nicht mehr gesehen, wo Caruana ihr Minimatch 1,5:0,5 gewann, und wenn es eine Partie gibt, die Magnus bei Tata Steel besonders wichtig sein wird, dann ist es sein Aufeinandertreffen mit der Nummer Zwei der Weltrangliste, Fabiano Caruana.

Das letzte Mal, als sie aufeinandertrafen, war es Caruana, der die Hauptrolle spielte | Foto: Lennart Ootes

2. Der Aufstieg der Jugend

Von den sechs Spielern mit den besten Ratings in der Teilnehmerliste sind fünf unter 25 Jahre alt. Abgesehen von den Nummern Eins und Zwei der Weltrangliste wird es besonders interessant, zu sehen, wie sich die Nachwuchsspieler entwickeln.

Anish Giri, die holländische Nr. 1, ist zwar erst 20, hat aber ein Rating von 2784, nachdem er 2014 um 50 Punkte nach oben kletterte. Im Jahr 2015 wird er versuchen, den letzten Schritt in die exklusive Gruppe der Spieler mit 2800+ zu machen. Wird ihm das gelingen?

Anish hat es geschafft, seinen Aufstieg in der Schachwelt mit einem erfüllten Leben zu kombinieren. Hier begrüßt er das neue Jahr mit seiner Freundin Sopiko Guramishvili | Foto: von Sopikos Facebook-Seite "gestohlen" :)

Der 21-jährige Wesley So ist immer noch ein fast neues Gesicht bei Spitzenturnieren. Er zeigte letztes Jahr in Wijk aan Zee eine ordentliche Leistung (6/11), aber dank seines hervorragend verlaufenen Jahres 2014 wurde er von einem der Nebendarsteller zu einem der Favoriten. Wird er in dieser Gesellschaft um den ersten Platz kämpfen können?

Abgesehen davon, dass er 2014 43 Punkte einheimste und in die Top 10 aufstieg, gewann Wesley So auch das Millionaire Chess Open und das Capablanca Memorial, wechselte ins Team der USA und gab sein Studium auf, um ein professioneller Schachspieler in Vollzeit zu werden | Foto: Susan Polgars Twitter-Account

Der 24-jährige Maxime Vachier-Lagrave hat weniger Aufmerksamkeit auf sich gezogen als seine Kollegen, sein Jahr 2014 verlief aber auch nicht schlecht: er gelangte in die Top 10 und konservierte eine Elo über 2750. Wenn Maxime bei einem Turnier spielt, sollte man immer auf seine Eröffnungen achten, da er meiner Meinung nach einer der kreativsten und sorgfältigsten Analysten ist und immer etwas Neues präsentiert. Wenn ich eine Liste mit Highlights von 2014 machen müsste, wäre eines davon seine tolle Partie gegen Carlsen in der ersten Runde des Sinquefield Cups. Es war "nur" ein Remis, aber was für eins!

Hoffen wir, dass Vachier-Lagrave und Carlsen so eine gute Show wie in St. Louis zeigen | Foto: Lennart Ootes

3. Erfahrene Träumer

Es gibt Spieler, die nicht nur enorm stark sind, sondern auch aufgrund ihrer Herangehensweise an ihre Partien vom Publikum geliebt werden: sie zeigen Kreativität und die Bereitschaft, Risiken einzugehen. Tata Steel Chess hat uns selten enttäuscht, wenn es darum ging, diese Charaktere einzuladen, und dieses Jahr stechen gleich zwei davon hervor.

Baadur Jobava genießt das Leben und schafft es, das am Brett zu zeigen. Er ist eine Garantie für originelle Eröffnungen, das Eingehen von Risiken, wo andere ausgleichen wollen würden, und einen Kampf in jeder Partie. Wenn ich ein Eliteturnier organisieren würde, würde ich Baadur ebenfalls einladen!

Baadurs Originalität zwingt oft sowohl ihn selbst als auch seine Gegner, ab den allererstenen Züge stark nachzudenken | Foto: Anastasia Karlovich, FIDE

Der 45-jährige Vassily Ivanchuk hatte letztes Jahr Probleme. Sein Rating von 2714 macht ihn zur Nummer 33 der Weltrangliste, weit weg von den Sphären der Top Ten, zu denen er in den letzten beiden Jahrzehnten gehörte. Obwohl manche, vielleicht auch gerechtfertigterweise, vom Abstieg Ivanchuks reden würden, gehöre ich nicht dazu. Ich denke immer noch, dass der ukrainische Großmeister, wie sein Altersgenosse Vishy Anand, viel zu bieten hat aus seinem weiten Repertoire und seinen detaillierten Schachkenntnissen. Vassily beendete 2014 mit einem positiven Erlebnis bei den World Mind Games in Peking, und obwohl es nur um Schnellschach ging, denke ich, es könnte ein Zeichen für seine Rückkehr an die Spitze gewesen sein. Sein größter Rivale, wie fast seine ganze Karriere lang, wird er selbst sein - seine Nerven und die ewige Zeitnot… aber gehört das nicht auch zur Show?

Wer wird der Top-Anhänger von Real Madrid? Carlsen oder Ivanchuk? | Foto: Paul Truong

4. Hou Yifan

Nun, da Judit Polgar sich zurückzieht, ist es schön, zu sehen, dass Hou Yifan die Zügel ergreift, und das auf bemerkenswerte Weise! Die 20-jährige Weltmeisterin der Frauen studiert neben dem Schach Internationale Beziehungen. Trotzdem war ihr Schachjahr 2014 großartig – sie gewann 44 Ratingpunkte, dominierte die FIDE Grand Prix-Serie der Frauen und machte nur einen Fehler – eine ausschlaggebende Niederlage gegen Kateryna Lagno in der Olympiade, die dem russischen Team den Sieg in diesem Match einbrachte. Hou Yifan nahm bereits 2013 in Wijk aan Zee teil; sie fuhr damals drei Siege ein, zeigte eine ordentliche Leistung und hatte die Gelegenheit, im Juli 2014 an einem weiteren Superturnier teilzunehmen. Sie sollte angenehme Erinnerungen daran haben und nahm dabei 14 Elo-Punkte mit.

Hou Yifans Schwäche, zumindest im Vergleich zu der sehr starken Opposition, ist die Eröffnung, bei der sie nicht so viele scharfsinnige Ideen wie ihre Rivalen hat, und wie im Falle der Lagno-Partie kann sie dabei Rückschläge erleiden. Trotzdem hat die Weltmeisterin alle nötigen Mittel, um ein tolles Turnier zu spielen, und kann uns sehr wohl ein oder zwei Überraschungen bereiten, denn wenn wir eines wissen, dann dass sie vor niemandem Angst hat. 

Wenn du mehr über Hou Yifans Karriere wissen willst, musst du nur die Serie anschauen, die sie selbst für chess24 produziert hat! Du findest sie hier.

Zum Charme des Tata Steel gehört, dass es sowohl Hunderte Amateurspieler gibt, als auch eine zweite Elitegruppe – das Challenger-Turnier – deren Gewinner sich für das Topevent im nächsten Jahr qualifiziert. Die Organisatoren haben wieder einmal guten Geschmack bei der Aufstellung bewiesen, bei dem auch eine andere Spitzenspielerin vertreten ist - die russische Meisterin Valentina Gunina. 

GM Navara, David CZE 2729
GM Wei, Yi CHI 2675
GM Shankland, Sam USA 2652
GM Van Kampen, Robin NED 2615
GM l' Ami, Erwin NED 2613
GM Potkin, Vladimir RUS 2608
GM Saleh, Salem UAE 2603
GM Timman, Jan NED 2593
GM Michiels, Bart BEL 2563
GM Gunina, Valentina RUS 2538
GM Klein, David NED 2517
IM Sevian, Samuel USA 2511
WIM Haast, Anne NED 2352
IM Dale, Ari AUS 2291

5. Die Kids

Die 15-jährige Wei Yi ist im Moment Chinas große Hoffnung. Seine Statistiken lassen keinen Zweifel an seinem Potenzial, da es nur wenige geschafft haben, in seinem Alter 2700 zu erreichen. Das Turnier sieht wie der perfekte Rahmen für ihn aus, da er bei mehreren Gelegenheiten bewiesen hat, dass er gegen Gegner mit Ratings um 2550-2650 viele Punkte erzielen kann, und hier siedeln sich die meisten seiner Rivalen bei dem Event an. Neben der unberechenbaren tschechischen Nummer Eins, David Navara, sehe ich Wei Yi als großen Favoriten bei diesem Turnier. 

Obwohl seine Karriere gerade erst begonnen hat, kann Wei Yi bereits damit angeben, Olympia-Gold in der Tasche zu haben | Foto: Georgios Souleidis

Der 14-jährige Samuel Sevian erlangte den Großmeisterstatus im Alter von 13 Jahren und ist der neueste aufstrebende Star der USA. Es ist aber nicht nur seine Stärke - Sevian hat einen spektakulären Stil, der eher an große Spieler der Vergangenheit wie Mikhail Tal erinnert als an Schach im 21. Jahrhundert. Wir werden sehen müssen, wie er sich an die genaue Verteidigung gegen stärkere Gegner anpasst, aber lasst uns im Moment einfach ein paar Partien genießen, die für Liebhaber von Komplikationen ein Muss sein werden!

Um ihn euch schmackhaft zu machen, seht ihr hier das Video, mit dem er 2010 berühmt wurde. Er brachte IM Greg Shahade in einer amüsanten Blitzpartie aus der Fassung, die mittlerweile über eine Million Mal angeschaut wurde!

6. Der Zauber von Wijk aan Zee

Die Tatsache, dass es die 77. Ausgabe ist, sagt eigentlich fast alles aus, was man über die legendäre Geschichte des Events wissen muss. Es hob sich lange dadurch hervor, dass es zwar unvermeidlicherweise nicht so "stark" wie ein Event mit wenigeren Spielern ist, dafür aber Kampfgeist, Kreativität und Schönheit ermöglicht. Wie wir bereits mehr als einmal erwähnt haben, haben die Organisatoren wieder einmal alles getan, um diese Tradition fortzusetzen. 

‌"Die Geschichte des #TataSteelChess-Turniers begann mit dem ersten Event im Jahr 1938. Was ist deine Lieblingsausgabe?"

In Wijk aan Zee, for 16 Jahren, im Jahr 1999, schaffte es Garry Kasparov, eine der schönsten Schachpartien der Geschichte gegen Veselin Topalov zu spielen. Sein doppeltes Turmopfer 24.Txd4! cxd4 25.Te7!! erhielt die einstimmige Anerkennung der Schachwelt.


Are we going to see a game as brilliant as that this year?

Natürlich ist ein anderer Reiz der Nordseeküste im Januar das Wetter

‌"Auf ins windige Wijk aan Zee für das traditionelle Event zum Beginn des Jahres! tatasteelchess.com"

Ein paar frühe Fotos deuten an, dass die Spieler vielleicht nicht nur mit dem Wind zu kämpfen haben werden:

Es sagt vielleicht eine Menge über sein Jahr 2014 aus, dass wir bis jetzt nicht einmal die einstige ewige Nummer Zwei der Weltrangliste und den unangefochtenen Gewinner des Tata Steel 2013, Levon Aronian, erwähnt haben. Er hat jedoch in seiner Schaffenspause viel Sonne getankt und ist vielleicht bereit für ein Comeback!

"Frohes neues Jahr und Frohe Weihnachten aus Kuba!"

7. Die Berichterstattung durch chess24! 

chess24 ist der offizielle Übertragungspartner von Tata Steel Chess 2015 und der beste Weg, das Event zu verfolgen, wird unser Übertragungstool hier bei chess24 sein, das auch auf der offiziellen Webseite zu finden ist. Ihr kennt euch mittlerweile bestimmt sehr gut damit aus, aber habt ihr alle Besonderheiten bereits entdeckt? Jan Gustafsson und Lawrence Trent bieten eine schnelle Tour:

Macauley Peterson von chess24 wird die Show in Wijk mit Yasser Seirawan an der Spitze des Kommentatorenteams leiten (siehe den vollständigen Kommentarplan hier). Natürlich werden wir auch hier im Newsbereich über das Turnier berichten. Neugierige sind vielleicht an unseren Artikeln vom letztjährigen Event interessiert (die man ganz einfach mit unserer praktischen Suchfunktion oben am Bildschirm findet).

Heute beginnt das Amateurevent und die offizielle Eröffnungszeremonie, während Runde 1 des Masters und Challengers um 14:00 MEZ am Samstag stattfindet. Wir haben bereits die Paarungen beim Challenger erfahren:

"Paarungen der ersten Runde des Tata Challengers: ow.ly/i/8c4sI"

Lasst die Party beginnen!

Siehe auch:


Sortieren nach Datum (absteigend) Datum (absteigend) Datum (aufsteigend) meiste Likes Benachrichtigung bei neuen Kommentaren

Kommentare 0

Guest
Guest 7162062023
 
chess24 beitreten
  • Kostenlos, Schnell & Einfach

  • Sei der Erste, der kommentiert!

Registrieren
oder

registriere dich und leg los!

Ich bin älter als 16 Jahre.

Mit einem Klick auf 'Registrieren' stimmst du unseren Nutzungsbedingungen zu und bestätigst, dass du unsere Datenschutzrichtlinie und den Abschnitt über die Verwendung von Cookies gelesen hast.

Lost your password? We'll send you a link to reset it!

Nach der Übermittlung deiner E-Mail-Adresse erhältst du von uns eine E-Mail mit einem Link zum Zurücksetzen des Passworts. Wenn du dann weiterhin nicht auf deinen Account zugreifen kannst, melde dich bitte beim Kundendienst.

Welche Funktionen möchtest Du aktivieren?

Wir respektieren Deine Privatsphäre und Datenschutzbestimmungen. Einige Komponenten erfordern das Speichern von personenbezogen Daten in Cookies oder dem lokalen Speicher.

Show Options

Hide Options